Sexualdelikt in Kölner ParkSchüler (15) in U-Haft – schlimmer Verdacht der Polizei offenbar bestätigt

Blick in den Kölner Nordpark. Zwischen hohen Bäumen führen zahlreiche Wege entlang.

Im Kölner Nordpark, hier ein Foto aus dem Juli 2021, soll es in der Nacht zu Sonntag (23. April 2023) zu einem Sexualdelikt gekommen sein. Jetzt wird geprüft, ob es sich bei dem Mann um einen Serientäter handelt.

Nach mehreren Sexualdelikten in Köln sitzt jetzt ein dringend Tatverdächtiger in U-Haft. Die Vorwürfe gegen den gerade mal 15-Jährigen sind heftig. 

Ist der Schüler ein Serientäter, der es seit Monaten Jagd auf Joggerinnen und Spaziergängerinnen macht? Offenbar ja!

Der 15-Jährige war in der Nacht zum 23. April 2023 wegen eines mutmaßlichen Sexualdeliktes im Nordpark in Nippes festgenommen worden. 

Schüler (15) in Haft: Kölner Polizei wirft ihm zahlreiche Sexualdelikte vor

Inzwischen sitzt der Teenager wegen des Verdachts mehrerer Sexualdelikte auf Antrag der Kölner Staatsanwaltschaft in U-Haft, wie die Polizei am Dienstag (2. Mai 2023) bekannt gab.

Alles zum Thema Nippes

Derzeit bringen die Ermittlerinnen und Ermittler den Schüler mit mindestens zehn Taten im Kölner Norden in Verbindung. „Ihm wird vorgeworfen, seit vergangenem November Joggerinnen und Spaziergängerinnen jeglichen Alters von hinten umklammert und gegen ihren Willen unsittlich berührt zu haben“, erklärte ein Sprecher der Kölner Polizei. 

Direkt nach der Festnahme des 15-Jährigen hatte die Polizei einen Zusammenhang mit einer Reihe von weiteren Sexualdelikten in den Stadtteilen Weidenpesch, Nippes und Niehl geprüft. 

Park in Köln: Mutmaßliches Sexualdelikt vor Augen der Polizei

In der Nacht zum 23. April hatte der Schüler im Nordpark in Köln-Nippes sein Opfer von hinten umklammert – vor den Augen von Zivilfahndern! Die Frau konnte sich losreißen, schreien und weglaufen. Währenddessen nahmen die Einsatzkräfte die Verfolgung des Tatverdächtigen auf und überwältigten ihn nach kurzer Flucht. 

Der Teenager wurde anschließend vernommen, kam dann zunächst wieder auf freien Fuß, bis er jetzt hinter Gitter wanderte. Er gilt auch für folgende Sexualdelikte als tatverdächtig: 

  1. 25. Januar 2023 gegen 19 Uhr: Im Toni-Steingass-Park in Nippes nähert sich ein Unbekannter einer jungen Kölnerin von hinten und fasst ihr an den Po. 
  2. 24. Januar 2023 zwischen 19.40 und 20 Uhr: Im Nordpark in Nippes fasst ein Mann zwei Joggerinnen ans Gesäß. 
  3. 27. November 2022 gegen 6 Uhr: In Weidenpesch wird eine Joggerin auf dem Gehweg der Rennbahnstraße Opfer eines mutmaßlichen Sexualdeliktes. Sie ruft um Hilfe, da lässt der unbekannte Täter von ihr ab.
  4. 6. November 2022 gegen 6.50 Uhr: In Niehl wird eine Joggerin von einem Unbekannten von der Graditzer Straße über die Niehler Straße bis zur Straße „Am Mühlen Falder“ verfolgt. Auf dem Gehweg in Höhe der Hausnummer 24 greift er sie von hinten an und umklammert sie. Als die Frau sich wehrt, ergreift er die Flucht.

Foto-Galerie – hier klicken

Das sind die beliebtesten und bekanntesten Parks in Köln

1/12

Das mutmaßlich letzte Opfer aus dem Nordpark ist bislang unbekannt. Die Polizei bittet die Frau, sich dringend bei ihnen zu melden.  Die Zivilfahnder, die den 15-jährigen Tatverdächtigen stellten, beschreiben die Geschädigte als etwa 1,70 bis 1,80 Metergroß und zirka 50 Jahre alt. Sie soll mit einem schwarzen Mantel und einer schwarzen Hose bekleidet gewesen sein und eine helle Tasche über der Schulter getragen haben.

Weitere Betroffene sowie Zeuginnen und Zeugen, die Hinweise zu Tatgeschehen geben können, werden gebeten, sich bei den Ermittlerinnen und Ermittler des Kriminalkommissariats 12 unter 0221 229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de zu melden. (iri)