Live-Ticker Schwere Erdbeben erschüttern Türkei und Syrien: Bis zu 23 Millionen Menschen betroffen

Flughafen Köln/Bonn Tat liegt 14 Jahre zurück – Polizei geht dicker Fisch ins Netz

Die Landespolizei NRW muss am Flughafen aushelfen, weil die Bundespolizei überlastet ist.

Am Flughafen Köln/Bonn ist am Sonntag (27. November 2022) ein Mann festgenommen worden, der wegen einer Tat im Jahr 2008 von der Staatsanwaltschaft Köln gesucht wurde. Das Symbolfoto wurde am 8. Juli 2022 aufgenommen.

Am Flughafen Köln/Bonn wurde am Sonntag ein 55-jähriger Mann festgenommen, der per Haftbefehl gesucht wurde. Seine Tat liegt bereits 14 Jahre zurück.

Der Bundespolizei ist am Flughafen Köln/Bonn am Sonntag (27. November 2022) ein gesuchter Drogenhändler ins Netz gegangen.

Der 55-jährige Mann, der nach Mailand fliegen wollte, wurde gegen 17.45 Uhr von den Beamtinnen und Beamten am Flughafen kontrolliert, als ihnen ein Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Köln von 2008 auffiel.

Flughafen Köln/Bonn: Drogenhändler 14 Jahre nach der Tat wieder in Haft

Denn vor 14 Jahren war der Mann wegen des Handels mit einer größeren Menge Kokain zu einer Freiheitsstrafe von zwei Jahren und vier Monaten verurteilt worden.

Alles zum Thema Flughafen Köln/Bonn

Der Vollzug seiner Reststrafe wurde nach der Abschiebung jedoch ausgesetzt. Nun, 14 Jahre später, hielt der 55-Jährige sich trotz eines Einreiseverbots wieder in Deutschland auf, sodass er aufgrund seiner Restfreiheitsstrafe zur Fahndung ausgeschrieben wurde.

So musste nicht nur der Flieger nach Mailand ohne den Mann starten, er wurde von der Polizei auch gleich in die JVA Siegburg gebracht, wo er fortan die 137 verbliebenen Tage Haft absitzen muss. (nb)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.