Feuer-Alarm in Köln Kerze in Wohnhaus sorgt für Schock: Um 6 Uhr kann Feuerwehr Entwarnung geben

Einsatzkräfte der Feuerwehr vor einem Wohnhaus.

Bei dem Brand am Buchheimer Weg war die Feuerwehr über Stunden mit zahlreichen Kräften im Einsatz.

In der Nacht auf Mittwoch hat es in Köln-Ostheim im Keller eines achtstöckigen Wohnhauses gebrannt. Die Feuerwehr war mit zahlreichen Kräften vor Ort, erst gegen 6 Uhr konnten die Bewohner wieder in ihre Wohnungen.

Feuer-Alarm mitten in der Nacht in Köln! Wie die Feuerwehr am Mittwochmorgen (23. Februar) berichtet, war um 3.05 Uhr ein Notruf wegen eines Brandes am Buchheimer Weg 13 in Köln-Ostheim eingegangen. Die Einsatzkräfte rückten aus.

Vor Ort die Bestätigung: In dem achtstöckigen Gebäude war ein Feuer im Keller ausgebrochen, das auch starke Rauchentwicklung mit sich brachte.

Brand in Köln-Ostheim: Eine Person zunächst als vermisst gemeldet

Mit sieben Trupps war die Feuerwehr vor Ort, unter anderem, weil neben dem Brand auch eine Person als vermisst gemeldet war, die unter Umständen hätte aus dem Wohnhaus befreit werden müssen.

Alles zum Thema Feuerwehr Köln
  • A3 bei Königswinter 80-Jährige stirbt bei Unfall an Ausfahrt, fünf Personen schwer verletzt
  • Heldenhafter Einsatz in Köln Frau (72) bewusstlos hinterm Steuer – Helfer (41) reagiert goldrichtig
  • Feuer bei Rewe So ist der Stand bei bekannter Köln-Filiale – Unternehmen äußert sich
  • Anklage gegen Kölner Feuerteufel Feuerwehrmann (20) schockt mit Brandserie – jetzt folgt der Prozess
  • Schwarze Wolke Kölner Feuerwehr am Großmarkt im Einsatz – so ist der aktuelle Stand
  • Hilfe angefordert Verheerende Brände in der Sächsischen Schweiz – Kölner Feuerwehrleute sollen unterstützen
  • Warnung für Köln Alarm im Chempark: Fünf Menschen verletzt
  • Aufruhr in Köln Plötzlich heulen die Sirenen – was steckte dahinter?
  • Einsatz in Hitzenacht Dachgeschoss in Köln brennt lichterloh – war defekte Klimaanlage schuld?
  • Knapp 40 Grad in Köln Feuerwehr zieht Hitze-Bilanz: Ein Einsatz dauerte fast fünf Stunden
Feuerwehr-Kräfte betreten ein Wohnhaus in Köln.

Gegen 6 Uhr am Morgen konnten die Bewohner wieder das Haus betreten.

Aber in dieser Hinsicht gab es später Entwarnung: Sieben Erwachsene und ein Kind, die das Haus bewohnen, konnten in Sicherheit gebracht werden und blieben unverletzt. Die zu Beginn des Einsatzes vermisste Person wurde im weiteren Verlauf des Einsatzes laut Feuerwehr außerhalb des Gebäudes unverletzt angetroffen.

Feuerwehr bei Brand in Köln-Ostheim mit 59 Einsatzkräften vor Ort

Insgesamt waren laut Feuerwehr 59 Einsatzkräfte der Feuer- und Rettungswachen Deutz, Mülheim, Ostheim und Porz, sowie die Freiwillige Feuerwehr vor Ort. Nach Angaben der Polizei konnten die Anwohner gegen kurz vor 6 Uhr wieder zurück in ihre Wohnungen.

Die Brandursache ist noch nicht endgültig geklärt. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei soll eine Kerze in einer Wohnung im Kellergeschoss den Brand ausgelöst haben, wie ein Sprecher sagte. Die Höhe des Schadens war zunächst nicht bekannt.

Erst am Montag (21. Februar) war es in Essen (NRW) zu einem Großbrand gekommen, das von einem Balkon ausgehend auf einen ganzen Wohnblock übergriff. Wie durch ein Wunder wurden nur drei Menschen verletzt, das Gebäude muss nun abgerissen werden. (tw)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.