Eurowings Streik auch in Köln gestartet: Was Betroffenen jetzt angeboten wird

Eine leere Abflughalle am Flughafen Köln/Bonn. Die Pilotinnen und Piloten bei Eurowings streiken.

Der Streik bei Eurowings, hier ein Foto vom Montagmorgen (17. Oktober) in Köln/Bonn, soll bis Mittwoch andauern.

Von Montag (17. Oktober) bis Mittwoch (19. Oktober) streiken Pilotinnen und Piloten bei Eurowings auch in Köln.

Der Streik bei Eurowings hat laut Mitteilung auch Auswirkungen auf den Flugbetrieb am Flughafen Köln/Bonn. So teilte der Airport mit, dass von den geplanten 68 Eurowings-Flügen am Montag (17. Oktober 2022) alleine 45 ausfallen werden. 

Für Fluggäste ist es eine Lotterie: Der Flughafen rät betroffenen Reisenden, sich frühzeitig über die Homepage der Airline zu informieren, ob und welche Flüge von Köln/Bonn aus starten. Dort seien auch weitere Informationen für Fluggäste aufgelistet.

Eurowings-Streik in Köln: Reisende sollen andere Optionen bekommen

Den Reisenden sollen, wenn ihr Flug ausfällt, andere Reisemöglichkeiten – etwa der Umstieg auf die Bahn oder die Umbuchung auf einen anderen Flug – angeboten werden.

Alles zum Thema Flughafen Köln/Bonn

Der Arbeitskampf habe wie geplant begonnen, sagte ein Sprecher der Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit (VC) am Montagmorgen.

Nehmen Sie hier an unserer EXPRESS.de-Umfrage teil:

Die Vereinigung Cockpit hatte die Eurowings-Pilotinnen und -Piloten aufgerufen, von Montag 0 Uhr bis einschließlich Mittwoch ihre Arbeit niederzulegen. Grund sei das unzureichende Angebot der Arbeitgeberseite zum Manteltarifvertrag, erklärte die Gewerkschaft.

Sie will in dem Arbeitskampf bessere Arbeitsbedingungen für die Piloten durchsetzen. Eurowings kritisierte den Streik als unverhältnismäßig und unverantwortlich. (bas, mit dpa)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.