+++ EILMELDUNG +++ Streit im Veedel eskaliert Kölner (43) brutal niedergestochen – Videos gehen an die Polizei

+++ EILMELDUNG +++ Streit im Veedel eskaliert Kölner (43) brutal niedergestochen – Videos gehen an die Polizei

Wegen hoher NachfrageFlughafen Köln/Bonn: Eurowings setzt 2023 auf speziellen Malle-Flieger

Der Mallorca-Airbus von Eurowings steht auf dem Rollfeld.

Das ist er, der besondere „Mallorca-Airbus“ von Eurowings. Der A321ceo ist der größte Mittelstreckenjet des Flugzeugherstellers.

Auch 2023 gehört Mallorca wieder zu den Lieblingsreisezielen der Deutschen. Eurowings hat sich für die hohe Nachfrage gewappnet und integriert ab Mai 2023 den „Mallorca-Airbus“ in die eigene Flotte.

von Niklas Brühl (nb)

Deutschland ist urlaubsreif – das hat eine Umfrage des ADAC ergeben. Demnach haben 32 Prozent der Befragten angegeben, dass die Sehnsucht zu verreisen im Vergleich zum vergangenen Jahr gestiegen ist. Als eines der Lieblingsziele kommt einem dabei direkt Mallorca in den Sinn.

Die Baleareninsel, auch als „17. Bundesland“ der Deutschen bekannt, ist für viele der Sehnsuchtsort im Sommer. Um dem großen Ansturm in den Sommermonaten gerecht zu werden, hat Eurowings jetzt seine Flotte erweitert – und zwar um den „Mallorca-Airbus“, der auch vom Flughafen Köln/Bonn in Richtung der spanischen Insel starten soll.

Flughafen Köln/Bonn: Eurowings ab Mai mit speziellem „Mallorca-Airbus“

In einer Mitteilung hat das Unternehmen am Mittwoch (1. März 2023) bekanntgegeben, dass ab Mai 2023 sechs Flieger des Typs Airbus A321ceo im Betrieb eingesetzt werden sollen. Bis zum Jahresende 2023 sollen weitere vier fabrikneue Airbus A321neo zur Flotte dazu stoßen.

Alles zum Thema Flughafen Köln/Bonn

Es handelt sich dabei um den größten Mittelstreckenjet des Flugzeugherstellers, der für 230 Fluggäste Platz bietet. Das sind rund ein Drittel mehr als im A320. Eurowings selbst nennt die neu-eingesetzten Flugzeuge liebevoll auch „Mallorca-Airbus“. Denn sie sollen fortan vor allem die stark nachgefragten Urlaubsziele wie Mallorca, aber auch Kreta und die Kanaren anfliegen.

Nehmen Sie hier gerne an unserer Umfrage teil:

„Mit der zusätzlichen Kapazität reagiert Eurowings auf den spürbar starken Nachholbedarf – insbesondere nach Urlaubsreisen. Erstmals steht ein Jahr ohne Reisebeschränkungen an, es gibt keine Test- und Maskenpflicht mehr. Für viele Reisende war jahrelang kein verlässlich planbarer und vor allem kein entspannter Urlaub möglich – das ist 2023 mit dem Comeback der Reisefreiheit anders“, heißt es dazu von Eurowings.

Auch vom Flughafen Köln sollen die neuen Spezial-Flieger in Richtung der Ferienziele starten.

Eine Sprecherin des Unternehmens erklärte gegenüber EXPRESS.de: „Unsere ‚Mallorca-Airbus‘ werden dann von unseren großen Basen – hierzu zählen vor allem Köln/Bonn und Düsseldorf – zu Zielen mit hoher Nachfrage. Eine genaue Einsatzplanung steht noch nicht fest – eine exakte Zuteilung auf den jeweiligen Standorten erfolgt mitunter kurzfristig.“