+++ VORHERSAGE +++ EM-Wetter in Köln und NRW Regen und Gewitter im Anmarsch – die nächsten Tage werden ungemütlich

+++ VORHERSAGE +++ EM-Wetter in Köln und NRW Regen und Gewitter im Anmarsch – die nächsten Tage werden ungemütlich

EM 2024 in KölnExtra-Maßnahmen angekündigt: AWB bereitet sich auf Großkampfwochen vor

Die AWB reinigt die Straßen nach Karneval.

Während der EM kommt auf die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der AWB in Köln viel Arbeit zu. Das Symbolfoto wurde am 17. Februar 2023 aufgenommen.

Damit die Fans während der EM im Kölner Stadtgebiet nicht im Müll versinken, hat sich die AWB intensiv auf die kommenden vier Wochen vorbereitet und einige Extra-Maßnahmen angekündigt.

von Niklas Brühl (nb)

Wenn ab Freitag (14. Juni 2024) zum Start der Europameisterschaft in Deutschland tausende Menschen in die Austragungsstädte und in die Stadien pilgern, müssen sich nicht nur die Gastronomiebetriebe in Köln auf Großkampfwochen einstellen. Auch auf die Kölner Abfallwirtschaftsbetriebe (AWB) kommt in den kommenden Wochen viel Arbeit zu.

Public-Viewing-Hotspots, fünf Spiele im Rhein-Energie-Stadion, tausende Menschen, die das erste Mal in Köln zu Gast sein werden – die Stadt wird aus allen Nähten platzen. Und um das Stadtbild dabei ansehnlich und sauber zu halten, brauchte es bei der AWB einiges an Vorbereitung.

EM 2024 in Köln: AWB bereitet sich auf arbeitsintensive Wochen vor

Vor allem beim Personal wird die AWB in den kommenden vier Wochen aufstocken. In den Spät- und Nachtschichten werden bis zu 110 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in großen Teilen der Kölner Innenstadt und rund um das Stadion im Einsatz sein, um nach den EM-Partien wieder für Ordnung zu sorgen. Verstärkt werden sie von zwölf Kolonnenwagen, 15 Kehrmaschinen und drei Müllwagen in den nächtlichen Stunden.

Alles zum Thema EM 2024

Für die AWB und die Beschäftigen wird das Fußball-Spektakel zur Mammutaufgabe, jedoch zeigt sich Geschäftsführer Thomas Thalau optimistisch: „Die AWB ist lokaler Förderer der Host City Köln. Unser Team ist schon in EM-Bestform und kümmert sich bereits vor dem ersten Anpfiff darum, dass sich die vielen auswärtigen Gäste und einheimischen Fans in unserer Stadt wohlfühlen. Zugleich werben wir bei aller Begeisterung für den Sport auch um Fairplay mit dem öffentlichen Raum und die Nutzung unserer Entsorgungsangebote.“

Neben dem erhöhten Personaleinsatz wird es auch zu weiteren Neuheiten kommen: So werden beispielsweise die zahlreichen Papierkörbe in der Stadt mit Aufklebern versehen, auf denen Fußballsprüche stehen. Oder wie die AWB es zur EM passend selbst beschreibt: „Die Papierkörbe erhalten ein auffälliges Trikot, damit jeder Einwurf zum Tor wird.“

Dazu werden auf der Fanzone am Heumarkt und beim Public Viewing am Tanzbrunnen und in der Innenstadt zusätzliche Abfallinseln mit über 400 Eventtonnen installiert.

Hier lesen: Der Kölsch-Knaller zur EM: Wir dürfen, aber alle anderen nicht

Beim Fußballschauen kann natürlich irgendwann auch einmal die Blase drücken – auch hier steht der Plan für die großen Menschenmassen, die in Köln erwartet werden. Die Veranstaltungsflächen in der Stadt werden mit rund 900 Toiletten sowie Urinalsternen versorgt, zudem werden 14 Toilettenwagen und -container am Heumarkt und der Altstadt stehen.

Die AWB ist für die Fußball-EM vorbereitet – und es macht doch auch deutlich mehr Spaß, wenn die Stadt nicht nach jedem Spiel aussieht wie ein Schlachtfeld.