Empfang bei OB Große Ehre für Köln-Legende im Rathaus – doch Reker hat bittere Nachrichten

Henriette Reker spricht beim Empfang für Zirkus-Legende Bernhard Paul.

Beim Empfang für Bernhard Paul im Historischen Rathaus fand Kölns OB Henriette Reker viele lobende Worte.

Das Lebenswerk von Zirkus-Legende Bernhard Paul wurde zu seinem 75. Geburtstag im Historischen Rathaus in Köln gefeiert.

An terminliche Verzögerungen hat man sich in diesen Zeiten ja gewöhnt. Vor allem dann, wenn man wegen der Corona-Pandemie ein schon stehendes Programm über den Haufen werfen und zwei Jahre warten musste, bis der eigene Betrieb endlich wieder laufen kann.

So war es dann auch kein Problem, dass Bernhard Paul, Kölner Zirkus-Legende und Gründer des berühmten Circus Roncalli, „erst” am Freitag (3. Juni 2022) und damit genau zwei Wochen nach seinem 75. Geburtstag feierlich im Historischen Rathaus empfangen wurde.

Bernhard Paul zum 75. Geburtstag im Historischen Rathaus von Köln geehrt

Kölns OB Henriette Reker, die neben Paul auch dessen Ehefrau Eliana, Tochter Vivian, Sohn Adrian und dessen Freundin Renée Boyle empfangen durfte, fand lobende Worte für das Lebenswerk des 75-Jährigen.

Alles zum Thema Henriette Reker
  • Kölner Hilfslieferung angekommen Ukraine bedankt sich: Reker erhält rührende Videobotschaft 
  • Hitze sorgt für Zoff BUND geht auf Stadt los und fordert Ende eines Kölner Stadtteils
  • CSD in Köln Henriette Reker mit klarem Statement – Anfeindungen „nicht hinnehmbar“
  • Nächster Ausbruch Inzidenzwert steigt weiter: Jetzt schlägt Stadt Köln Corona-Alarm
  • Reker in Istanbul Symphonie-Weltpremiere begeistert: „Gehört nach Köln“
  • Neue Dauerbaustelle in Köln Millionenprojekt startet – beliebtes Viertel soll schöner werden
  • Zahlreiche Aktionen Feiertag in Köln am Dienstag: Reker mit klaren Worten an uns alle
  • Zahlen immer schlimmer Oh je, Köln: Wahlbeteiligung deutlich nach unten korrigiert
  • 33-Millionen-Projekt Schnelles Internet im gesamten Stadtgebiet: Köln soll Vorreiter werden
  • Stadt mit klarem Statement Komplett-Abriss perfekt: Kölner XXL-Gebäude muss weichen

„Sie haben ein lebendes Kunstwerk geschaffen, das Sie immer wieder neu erfinden und weiterentwickeln. Das bedeutet sehr vielen Menschen hier sehr viel. Sie lassen uns staunen und lachen“, so Reker. Erst bis vergangene Woche hatte der Circus Roncalli einmal mehr auf dem Kölner Neumarkt Station gemacht.

Bernhard Paul will eigenes Zirkus-Museum in Köln und macht Druck

Aber, und auch das gehört zum Verhältnis der Stadt Köln mit dem Circus, Reker musste auch ein unangenehmes Thema ansprechen: Paul, Zirkus-Liebhaber seit seiner Kindheit, hat eine fast unglaubliche Sammlung von Zirkus-Raritäten in seinem Besitz, die er gerne in einem Museum in Köln ausstellen würde.

Bernhard Paul trägt sich in ein Buch ein, Henriette Reker steht daneben.

Bernhard Paul trug sich ins Gästebuch der Stadt Köln ein.

Doch die Erlaubnis für den Bau des Museums am Quartier von Roncalli am Neurather Weg in Mülheim steht seit Jahren aus, trotz stetigen Drucks von Paul.

Zirkus-Museum von Bernhard Paul: Henriette Reker hat weiterhin schlechte Nachrichten

Und auch jetzt hat Reker schlechte Nachrichten: „Die Idee hat mir von Anfang an gefallen.“ Aber sie sei nicht leicht umzusetzen, da das Gelände in Privatbesitz ist. Sie wolle das Thema aber bis zum Ende ihrer Amtszeit (2025) voranbringen.

Bernhard Paul und Henriette Reker stoßen mit Sekt an.

Prost auf die Zukunft: OB Bernhard Paul und Henriette Reker das Zirkus-Museum in Köln realisieren?

Bernhard Paul selbst sprach in seiner Rede davon, wie er 1978 von Wien nach Köln kam, da kannte den damals 31-Jährigen noch niemand. Sogar ein paar Tränen flossen. „Die besten Dinge meines Lebens sind hier passiert.“

Was das Museum angeht, hat Paul klare Vorstellungen: 2026, zum 50. Geburtstag des Circus Roncalli, soll die Ausstellung starten. Der Spielball liegt einmal mehr bei der Stadt. (tw)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.