Olympia 2022 Steile Karriere & Schweini-Affäre – das ist ARD-Moderatorin Jessy Wellmer

Jessy Wellmer: Die Sportschau-Moderatorin berichtet auch über Olympia 2022. Unser Bild zeigt sie 2017 in Berlin.

Jessy Wellmer: Die Sportschau-Moderatorin berichtet auch über Olympia 2022. Unser Bild zeigt sie 2017 in Berlin.

Jessy Wellmer (42) ist eine der bekanntesten Sportjournalistinnen in Deutschland. Jetzt wird die ARD-Moderatorin auch bei Olympia durch den Tag führen. Wir erklären, was die Moderatorin bewegt.

Jessy Wellmer ist aus der deutschen Fernsehlandschaft nicht mehr wegzudenken. Als Moderatorin der ARD-„Sportschau“ ist sie bereits seit Jahren vielen Fußball-Fans ein Begriff. Sie berichtete von Olympia, der Europameisterschaft und soll nun auch durch die Olympischen Winterspiele führen.

Privat lebt die 42-Jährige eher zurückgezogen. Sie wohnt zusammen mit Ehemann Sven Siebert (57) und ihren zwei Kindern in Berlin Charlottenburg. Ursprünglich stammt die Moderatorin aus Güstrow. Zum Journalismus kam sie eher zufällig – und auch durch ihren Ehemann, der bereits als Korrespondent für eine Zeitung tätig war.

Jessy Wellmer wollte eigentlich nicht moderieren

Wie Wellmer einst der „Berliner Morgenpost“ sagte, wollte sie eigentlich Psychologie studieren, doch trotz eines Abiturs mit Notenschnitt 1,2 reichte es nicht. So entschied sie sich für den Studiengang Gesellschafts- und Wirtschaftskommunikation an der Universität der Künste in Berlin – und war erfolgreich. Mit der Note 1,3 schloss Wellmer ihr Diplom ab.

Alles zum Thema Bastian Schweinsteiger

Im Jahr 2009 übernahm Jessy Wellmer als Moderatorin die Sportberichterstattung im ZDF-„Morgenmagazin“. Dabei hätte sie sich früher niemals vorstellen können, selbst zu moderieren, verriet die Blondine. Früher sei sie nämlich schüchtern gewesen.

Und nicht nur ihre Schüchternheit musste Jessy Wellmer über die Jahre überwinden. Auch einen schweren Schicksalsschlag in ihrer Kindheit galt es zu verarbeiten. Ihr großer Bruder starb an Krebs, als Wellmer gerade einmal neun Jahre alt war. Der tragische Verlust erschütterte die Familie.

Die journalistische Karriere der 42-Jährigen ist unterdessen eine reine Erfolgsgeschichte. Im Jahr 2014 begann Wellmer die Sonntagsausgabe der „Sportschau“ im Ersten zu moderieren. Nebenbei war sie ein Jahr zusätzlich für das Format „11 Freunde TV“ tätig. 2017 übernahm Wellmer überdies die Moderation der „Sportschau“ am Samstagnachmittag. Dazu kamen über die Jahre „Sportschau Thema“ und „ARD Extra“.

  • Jessy Wellmer wurde am 5. Dezember 1979 geboren
  • Sie ist 1,73 m groß
  • Wellmers Sternzeichen ist Schütze
  • Verheiratet ist sie mit Sven Siebert
  • Jessy Wellmer hat einen Sohn und eine Tochter

Wellmer übernimmt ARD-Moderation der Olympischen Winterspiele

In diesem Jahr übernimmt die Blondine die ARD-Moderation für die Olympischen Winterspiele in Peking. Bereits vergangenes Jahr war sie als Hauptmoderatorin für die Olympischen Spiele in Tokio tätig. Aufsehen erregte die 42-Jährige dann bei der EM 2021. Gemeinsam mit Ex-Kicker Bastian Schweinsteiger (37) moderierte sie für die ARD die Live-Übertragungen der Fußball-Europameisterschaft – und erntete dafür auch Kritik.

Bei einem Interview mit dem damaligen Fußball-Nationaltrainer Joachim Löw (61) sorgte sie mit ihren Fragen für Irritationen. Nach dem EM-Aus im Achtelfinale verärgerte Wellmer den scheidenden Bundestrainer. Der Moderatorin wurde im Nachhinein vorgeworfen, schlecht vorbereitet ins Interview gegangen zu sein.

Jessy Wellmer: Schleichwerbe-Affäre  um Schweinsteiger bei EM

Allerdings sorgte auch ihr Co-Moderator Bastian Schweinsteiger für einen Skandal. Der TV-Experte und Ex-Nationalspieler hatte mehrmals Tweets mit Werbebotschaften während der Sendung versendet. So warb er in der Halbzeitpause eines EM-Spiels  für seine Uhr. Ein anderes Mal adressierte er einen Modehersteller. Der Ex-Profi des FC Bayern München entschuldigte sich anschließend für den Fehltritt.

Trotz der Patzer ist Jessy Wellmer seit über zehn Jahren als Moderatorin erfolgreich. Ab Freitag (4. Februar 2022) berichtet sie fast täglich für die ARD aus dem gemeinsamen Sendezentrum mit dem ZDF in Mainz. (ls)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.