Deutsches Doppel-Aus perfektNach Hempel-Pleite: Clayton schickt Clemens mit 0:4 nach Hause

Gabriel Clemens wirft einen Dartpfeil.

Gabriel Clemens verlor am Montag (27. Dezember 2021) in der dritten Runde der Darts-WM gegen Jonny Clayton.

Gabriel Clemens war nach dem Aus von Florian Hempel die verbliebene deutsche Darts-Hoffnung – aber der Saarländer schied mit 0:4 gegen Favorit Jonny Clayton aus!

von Tobias Schrader (tsc)

Nach dem WM-Aus vom Kölner Florian Hempel (31) am Montagnachmittag (27. Dezember 2021) in der dritten Runde der Darts-WM lagen die deutschen Hoffnungen auf Gabriel Clemens (38).

Der gebürtige Saarländer (Weltranglisten-25.) stand dem Waliser Jonny Clayton (47, Weltranglisten-Achter) am Abend in der dritten Runde der Darts-WM gegenüber – und musste gegen den Favoriten eine satte 0:4-Klatsche hinnehmen! 

Gabriel Clemens hat keine Chance gegen Jonny Clayton

Clemens fand nicht ganz optimal ins Spiel, Clayton holte sich in den ersten beiden Sätzen jeweils früh ein Break und führte somit mit 2:0 nach Sätzen. Gerade im Zweiten bestach der Waliser mit einem unglaublich guten Scoring, einzig und alleine die Doppelquote passte bei dem Mit-Favoriten auf den Titel nicht so ganz.

Alles zum Thema Leichtathletik

1
/
4

Im dritten Satz startete diesmal der Deutsche mit einem Break, kassierte danach aber direkt das Re-Break von Clayton. Clemens antwortete zwar mit dem Re-Re-Break, gab den Satz letztendlich aber trotz 2:1-Leg-Führung noch zum 0:3 an Clayton ab.

Jonny Clayton spielt im Achtelfinale gegen Michael Smith

Und der Favorit machte danach kurzen Prozess, Clemens sah im vierten Satz kein Land mehr und schied mit einer 0:4-Niederlage gegen den Favoriten aus.

Der Deutsche hatte mit einem Average von 87,66 keine Chance gegen den Punkteschnitt des 47-Jährigen (102,56), der in der Partie sieben 180er warf (Clemens nur zwei). Clayton spielt im Achtelfinale gegen den Engländer Michael Smith.