Nahe Köln Mann (†36) im Kiosk erschossen – zweite Leiche entdeckt

„Wir können viel mehr“ Im Video: Leichtathletik-Star Alica Schmidt lässt ihre Muskeln spielen

Alica Schmidt macht sich die Haare vor einem Lauf.

Alica Schmidt, hier am 6. Juni 2022 in Berlin, will im letzten Staffel-Wettbewerb der Weltmeisterschaft noch einmal angreifen.

Trotz magerer Ergebnisse versuchen die deutschen Leichtathletik-Stars die Laune im Team hochzuhalten. Vor der 4x400-Meter-Staffel am kommenden Montag lässt Alica Schmidt in einem Instagram-Video noch mal ihre Muskeln spielen.

Die Leichtathletik-Weltmeisterschaft in Eugene im US-Bundesstaat Oregon ist für die deutschen Sportler bislang ein einziges Fiasko, lediglich Jaqueline Otchere kann mit ihrem zehnten Platz im Stabhochsprung einigermaßen zufrieden die Heimreise antreten.

Auch für die „schönste Athletin der Welt“ begann die WM in den USA alles andere als zufriedenstellend: Alica Schmidt, bei den deutschen Meisterschaften im Juni als Dritte über 400 Meter im Ziel, schied mit ihren Staffel-Kollegen beim Mixed-Wettbewerb im Halbfinale aus.

Bitteres Halbfinal-Aus mit der Mixed-Staffel

Schmidt und ihre Staffel-Mitglieder Corinna Schwab (23), Patrick Schneider (29) und Marvin Schlegel (24) waren nach dem Aus bitter enttäuscht, schließlich waren sie mit der viertbesten Zeit für das Rennen gemeldet.

Alles zum Thema Leichtathletik

„Das war definitiv nicht das Resultat, das wir wollten, wir können viel mehr. Trotzdem bin ich dankbar, dass ich hier bei meiner ersten Weltmeisterschaft so viel Erfahrung sammeln konnte“, kommentierte die Wahl-Berlinerin, die für den SC Charlottenburg startet, die Enttäuschung auf Instagram. Doch inzwischen ist der Fokus längst wieder auf den nächsten Wettbewerb gelegt.

Auf Instagram zeigt sich Alica Schmidt beim Kreuzheben, offensichtlich die letzte deftige Krafteinheit vor der 4x400-Meter-Staffel der Frauen (siehe Video oben). Mit einem heftigen Schwung bringt sie ihren langen Zopf in Position und wuchtet dann das Gewicht nach oben, ohne eine Miene zu verziehen. Immerhin 85 Kilogramm war die Langhantel schwer.

„Die letzten Vorbereitungen für das Wochenende sind getroffen“, schreibt Schmidt und richtet den Blick nach vorn, denn jedes Erfolgserlebnis ist wichtig für das gebeutelte deutsche Leichtathletik-Team.

Am Samstag (23. Juli) sind die Einzelrennen über Stadionrunde angesetzt, am frühen Montagmorgen geht es dann in die Staffelrennen. All das wird die Influencerin mit mehr als 3,1 Millionen Followern aufsaugen, um vielleicht in ein paar Wochen noch bessere Leistungen abzuliefern, wenn in München die Europameisterschaft steigt.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.