Vorerst Abschied vom Formel-Sport Schumacher-Sohn wechselt in neue Rennserie

David Schumacher lächelnd beim Grand Prix de Belgique.

David Schumacher, hier am 29. August 2021 beim Grand Prix de Belgique, wechselt aus der Formel 3 in die GTM.

Rennsport-Youngster David Schumacher wechselt zur neuen Saison aus dem Formel-Sport in den Tourenwagen – und tritt damit in die Fußstapfen seines erfolgreichen Vaters.

Die Schumacher-Familie ist eine Rennsport-Koryphäe! Ralf (46) und Michael Schumacher (53) schrieben jahrelang Formel-1-Geschichte. Mittlerweile sind auch ihre Söhne im Rennsport tätig. Während Mick Schumacher (22) seit 2021 in der Formel 1 auf die Strecke geht, wechselt sein Cousin David (20) jetzt aus der Formel 3 in die DTM.

Damit macht der Sohn des früheren Grand-Prix-Piloten Ralf Schumacher es seinem Vater gleich, der von 2008 bis 2012 ebenfalls in der DTM fuhr – und genau wie sein Sohn einen Mercedes steuerte. Damit wird David Schumacher neuer Teamkollege des amtierenden Meisters Maximilian Götz (36), teilte die Serie am Dienstag (22. Februar 2022) mit.

David Schumacher wechselt aus der Formel 3 in die DTM

Schumacher war in den vergangenen beiden Jahren in der Formel 3 an den Start gegangen. „Zwischen den beiden Fahrzeugkategorien liegen Welten“, sagte er nun: „Mir ist bewusst, dass ich viel lernen muss, um in dieser Rennserie zu bestehen.“ Für den jungen Piloten eine echte Herausforderung, aber auch eine Riesenchance.

Alles zum Thema Michael Schumacher

David Schumacher wird am Mittwoch (23. Februar 2022) in Portimão an der Algarve erste Testfahrten mit seinem neuen Wagen absolvieren. Ihm sei bewusst, dass er viel lernen müsse, um zu bestehen. „Mein Ziel fürs erste Jahr ist es, mich ans Rennauto zu gewöhnen und die vielen Details aufzunehmen, die in der DTM wichtig sind“, sagte er.

Unterstützung bekommt David von seinem Vater, aber auch von Sponsoren wie Dekra, die ihm den Einsatz ermöglichen. Die DTM startet in gut zwei Monaten in Portimao (30. April bis 1. Mai/ProSieben) in ihre neue Saison. Weitere Stationen sind unter anderem der Lausitzring, der Norisring, der Nürburgring und Hockenheim. (ls/sid/dpa)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.