Trauer um Schauspiel-Star Von „Trotzkopf“ bis „Tatort“ – Klaus Barner ist tot

Kartbahn stirbt! In seiner Autosammlung in Köln lebt Schumis Mythos weiter

Neuer Inhalt

Alle sieben Weltmeister-Autos von Michael Schumacher fanden in der neuen Motorworld Köln-Rheinland eine neue Heimat.

Köln – Es ist das Schumi-Vermächtnis!

Weil Michael Schumachers (49) Kartbahn in Kerpen-Manheim schon an RWE verkauft ist und 2020 den Braunkohlebaggern weichen muss, sind seine Formel-1-Autos das einzige, wodurch sein Mythos weiter lebt.

Hier alles zum Aus für die Michael-Schumacher-Kartbahn lesen.

Sie bekommen nun eine neue Heimat in der Motorworld Köln-Rheinland im ehemaligen Flughafengebäude am Butzweiler Hof. OB Henriette Reker (61) eröffnet nun die „Michael Schumacher Private Collection“.

Alles zum Thema Michael Schumacher
  • Neuer Mercedes-Vertrag? Lewis Hamiltons Endziel: Fahren bis zum Rekord von Michael Schumacher
  • Horst Lichter „Bares für Rares“-Star lässt Dreh ausfallen – das ist der Grund
  • „Er fehlt uns hier“ Staatspreis für Michael Schumacher: Ehefrau Corinna weint vor Rührung
  • Zwei seiner Boliden zu verkaufen Michael Schumachers geheimer Super-Porsche steht in Leverkusen
  • Punktlos-Serie in der Formel 1 Ex-Boss spricht über Mick Schumacher und Vater Michael
  • Mick Schumacher Auf Funk-Fluch folgte Ferrari-Lob – Mama Corinna freut sich
  • Michael Schumacher Formel-1-Ikone erhält Staatspreis – Corinna und Mick kommen nach Köln
  • Nächstes F1-Drama um Mick Schumacher Punktlos-Fluch hält an: Frühes Aus in Kanada
  • Formel 1 Mick Schumacher teilt rührende Anekdote: Als Papa ihn mit nach Kanada nahm ...
  • Nicht Lewis Hamilton Ehemaliger Erzfeind will Rekord von Michael Schumacher knacken

Vom ersten Kart über die kleinen Formel-Flitzer bis zu seinen Formel-1-Boliden mit dem Jordan 191, drei Benetton, acht Ferrari und zwei Mercedes (als Leihgaben) reicht der mit 25 Overalls und 50 Pokalen flankierte Rundgang, der Schumis einzigartige Karriere nachzeichnet.

Neuer Inhalt

Neben acht Ferrari sind auch drei Benetton und zwei Mercedes aus Schumis einzigartiger Karriere zu sehen.

„Michaels Familie ist froh, hier einen neuen Heimatort für seine Rennautos gefunden zu haben – in der Nähe zu Kerpen, wo damals alles begann“, sagt Managerin Sabine Kehm (53) – und betont extra: „Es ist kein Museum, sondern Michaels persönliche Sammlung.“

Hier klärt Mick Schumacher ein Missverständnis über seinen Vater Michael.

Sabine Kehm: „Ein Grand Prix der Erinnerungen“

Die Dauerausstellung wird heute von 8 bis 20 Uhr erstmals ihre Türen öffnen. Als Dank an seine vielen Fans sei der Eintritt kostenlos. Kehm: „Es soll ein Grand Prix der Erinnerungen werden. Er lässt Michaels Karriere wiederauferstehen.“

Neuer Inhalt

Motorworld-Initiator Andreas Dünkel, OB Henriette Reker und Schumi-Managerin Sabine Kehm (v.l.) vor Michael Schumachers Weltmeister-Ferrari von 1998.

Diese Symbolik lässt allerdings keinen Rückschluss auf den Gesundheitszustand des Rehapatienten zu.

Sie ist eher im Zusammenhang mit der 2009 von Michael und Bruder Ralf (42) geschlossenen Dauerausstellung „Welt der Schumachers“ am MS-Kartcenter in Kerpen-Sindorf zu verstehen.

Hier tanken die Schumachers neue Hoffnung.

„Welt der Schumachers“ 2009 geschlossen

Die rechnete sich nicht, und so motteten die Brüder ihre Autos Mitte 2009 ein. Ralf eröffnete im Dezember in den Räumen ein Business-Center.

Neuer Inhalt

Ralf Schu­ma­cher eröffnete im Dezember 2009 ein Business-Center im Kart­cen­ter, zu deren De­ko­ra­tion auch ein Ferrari seines Bruders Michael gehörte.

Nun haben zumindest Schumis Autos eine neue Heimat in Köln. Seine im Oktober 2020 sterbende Kartbahn bekommt aber auch von OB Henriette Reker kein Asyl, bis vielleicht doch noch eine der Bezirksregierung bzw. Anwohnern genehme Fläche im Rhein-Erft-Kreis gefunden wird.

Hier alles zum Zoff um die möglichen Kartbahn-Standorte.

Neuer Inhalt

Ein Bambinirennen auf der Traditions-Kartbahn in Kerpen-Manheim: Damit soll spätestens im Oktober 2020 Schluss sein!

„Die Flächensituation in Köln ist schwierig. Wir brauchen Plätze für Schulen, Kindergärten, Wohnen und Gewerbeflächen“, sagt Reker unserer Redaktion.

„Die Kartbahn ist ein Kulturgut von Kerpen"

Und sie gibt ihrem Kerpener Amtskollegen Dieter Spürck (51, CDU) einen Ratschlag: „Die Kartbahn ist ein Kulturgut von Kerpen und sollte dort bleiben.“ Doch Spürck verweist auf einen Ratsbeschluss, der einen Neubau auf Stadtgebiet ausschließe.

01SO-K30_71-93857654_ori

Fördern Mick Schumachers Karriere: Managerin Sabine Kehm (l.) mit Mutter Corinna bei der Reit-EM in Aachen.

Auch die Schumachers haben offensichtlich jegliche Hoffnung aufgegeben. Kehm: „Der Stand ist, dass es diverse Ausweichflächen gab, doch da ist nichts zustande gekommen. Die Familie hat ihre Anteile an der Kartbahn verkauft.“

Hier träumen Mick und David Schumacher von der Formel 1.

Corinna und die Kinder kommen am Wochenende

Immerhin kommen Frau Corinna (49) und die Kinder Gina Maria (21) und Mick (19) zur Eröffnung. Kehm: „Sie werden sich die Ausstellung am Wochenende ansehen.“

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.