Wichtige Personalie bei Viktoria Köln Mitten im Abstiegskampf: Drittligist setzt Signal um Trainer Olaf Janßen

Olaf Janßen posiert mit Franz Wunderlich und Andreas Rettig für ein Foto.

Franz Wunderlich, Olaf Janßen und Andreas Rettig freuen sich über die Vertragsverlängerung des Trainers.

Viktoria Köln hat vorzeitig den Vertrag mit Trainer Olaf Janßen verlängert. Der Drittligist will damit ein klares Signal im Kampf um den Klassenerhalt setzen.

Nach dem Abschluss der Transfer-Aktivitäten hat Drittligist Viktoria Köln eine weitere wichtige Personalie geklärt. Der Verein von der Schäl Sick hat den Vertrag von Cheftrainer Olaf Janßen (55) am Mittwoch (2. Februar 2022) vorzeitig verlängert. Über die Laufzeit des Kontrakts machten beide Seiten keine Angaben.

Janßen hat genau vor einem Jahr und einem Tag seinen Job bei der Viktoria begonnen. Noch kämpft sein Team um den Klassenerhalt. In den kommenden Wochen stehen – bedingt durch zahlreiche Spielausfälle – etliche englische Wochen auf dem Programm.

„Olaf Janßen steht wie bisher kein anderer Trainer für den neuen Weg der Viktoria. Seine hohe Identifikation und sein klares Bekenntnis zur Nachwuchsförderung dokumentieren das. Hier hilft ihm seine unbestrittene Fachkompetenz bei der Entwicklung unserer jungen Spieler“, sagte Andreas Rettig (58), der Vorsitzende der Geschäftsführung. „Vorstand und Geschäftsführung freuen sich auf die perspektivische, gemeinsame Zusammenarbeit.“

Alles zum Thema 3. Liga
  • Packung beim Schlusslicht Fortuna Köln baut Horror-Start aus – Viktoria landet Heim-Coup
  • TOTO 13er Ergebniswette Rund 400.000 Euro im Jackpot
  • Torwart-Tausch und Debüt-Tor Effektive Viktoria mit zweitem Saisonsieg bei Aufsteiger Essen
  • 3. Liga FC-Trainer Baumgart sah zu: Viktoria Köln gewinnt Heimspiel-Auftakt trotz langer Unterzahl
  • „Kader fängt das auf“ Marcel Risse über Viktoria, das Karriereende und den FC ohne Modeste
  • Er spielte nur 33 Sekunden Rekord-Rot in 3. Liga: Freiburg-Youngster legt Blitz-Abgang hin
  • Start in 3. Liga Ohne Kapitän Risse: Viktoria Köln verliert Auftakt in Mannheim – K.o. kurz vor Schluss
  • „Ziele deutlich formuliert“ Ex-Köln-Profi Höger über Waldhof, Hochzeit, Schalke und den FC
  • Nach Skandal-Aus Markus Anfang startet Aufstiegs-Mission – Ex-FC-Verteidiger drückt die Daumen
  • Kampf gegen Rassismus Viktoria Köln bei DFB-Projekt Pilotstandort: „Macht uns sehr glücklich“

Viktoria Köln: Andreas Rettig schwärmt von Olaf Janßen 

Die Viktoria holte seit Janßens Amtsantritt in 23 Drittliga-Spielen 28 Punkte. Die nächste Aufgabe steht am Freitag (4. Februar, 19 Uhr) beim SC Freiburg II auf dem Plan.

Der langjährige FC-Profi Janßen freut sich ebenfalls auf die weitere Monate in Höhenberg. „Ich habe noch nicht fertig. Ich freue mich aus mehreren Gründen auf die weitere Zusammenarbeit. Viktoria Köln ist das aktuell spannendste Projekt in der 3. Liga, deshalb bleibe ich gerne an Bord. Ich will als Cheftrainer das Team weiterentwickeln, junge Spieler einbauen und in den nächsten Jahren meinen Part dazu beitragen, dass der Klub sportlich erfolgreich ist.“

Janßen weiß auch, dass noch viel Arbeit auf ihn und sein Team bis zum Saisonende zukommt. „In den nächsten Wochen werden wir alles dafür tun, dass wir in der 3. Liga bleiben. Ich bin in der glücklichen Lage, sagen zu können, dass totales Vertrauen zwischen Trainer und den Verantwortlichen herrscht. Das fühlt sich einfach gut an. Und: Köln ist meine Heimatstadt, das macht mir die Entscheidung noch leichter.“ (msw)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.