Eigengewächs Kai Klefisch weg Viktoria Köln holt Bruder Ben: „Ohne Klefisch, das geht nicht“

Kai Klefisch im Zweikampf für Leipzigs U19.

Ben Klefisch (l.), hier am 20. Mai 2022, wechselt für ein Jahr auf Leihbasis zu Viktoria Köln.

Kai Klefisch hat Viktoria Köln in diesem Sommer in Richtung des SC Paderborn verlassen. Die Höhenberger haben jetzt auch seinen Nachfolger gefunden: Sein Bruder Ben kommt von RB Leipzig.

Viktoria Köln musste in diesem Sommer einen schweren Verlust hinnehmen, Eigengewächs und Leistungsträger Kai Klefisch (22) ging zum SC Paderborn.

Trotzdem bleibt der Name Klefisch den Höhenbergern erhalten, denn als Ersatz hat die Viktoria jetzt Kais Bruder Ben Klefisch (19) geholt!

Der 19-Jährige kommt für ein Jahr auf Leihbasis von der U19 von RB Leipzig, ist genau wie sein 22-jähriger Bruder, der bei seinem neuen Klub mit einem Knöchelbruch lange ausfällt, im zentralen Mittelfeld zu Hause.

Viktoria Köln setzt weiter auf den Namen Klefisch

Alles zum Thema RB Leipzig

„Dadurch, dass ich den Verein durch meinen Bruder sehr gut kennenlernen durfte über die letzten Jahre, ist mir die Entscheidung sehr leichtgefallen. Ich wusste, dass ich mich von vorne rein wohlfühle, zumal ich zurück in die Heimat komme. Ich möchte den nächsten Schritt in meiner Karriere gehen und denke, dass Viktoria dafür genau der richtige Verein ist“, sagt Ben Klefisch über seinen Wechsel.

„Wir haben uns gesagt, Viktoria Köln in der 3. Liga ohne Klefisch, das geht nicht“, witzelte Viktoria-Trainer Olaf Janßen (55). Doch keine Sorge, die Höhenberger setzen voll auf die sportlichen Qualitäten des Neuen.

Ben Klefisch stammt aus der Jugend von Bayer Leverkusen

„Aber ganz im Ernst: Wir freuen uns sehr, dass Ben mit seinem Ja zu uns unseren Weg bestätigt und ihn gerne mitgehen will. Ben hat in den letzten Jahren bei RB Leipzig die beste Ausbildung genossen, die man als Jugendspieler haben kann. Er ist schon extrem weit für sein Alter und bringt viele Dinge mit, die auch seinen Bruder Kai ausgezeichnet haben. Somit ist er ein sehr spannender Spieler, der perfekt zu unserer DNA, wie wir Fußball spielen, passt.“

Der 19-jährige Ben wurde wie Kai in Leverkusen geboren und in der Jugend von Bayer 04 ausgebildet. 2017 führte sein Weg dann zum Dosen-Klub, wo er in der vergangenen Saison 26 Partien in der U19-Bundesliga, der UEFA Youth League und dem Junioren-DFB-Pokal bestritt. (tsc)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.