Seinen größten Hit kennt jeder Musiker John Miles mit 72 Jahren gestorben

Drama beim Tabellenführer Fan bei Wolfsburg-Sieg kollabiert, Weghorst stoppt Jubel-Feier

Wout Weghorst hält im Bundesliga-Spiel des VfL Wolfsburg die Hände vors Gesicht.

Wout Weghorst informierte nach dem Heimsieg des VfL Wolfsburg über RB Leipzig am 29. August 2021 über die Sorge um einen kollabierten Fan.

Der VfL Wolfsburg sorgt sich um einen Fan, der beim Sieg über RB Leipzig im Stadion zusammengebrochen war. Die Sorge um die Gesundheit des Anhängers dämpfte die Freude über die Tabellenführung empfindlich.

Wolfsburg. Der erneute Sprung an die Tabellenspitze ist beim VfL Wolfsburg am Sonntag (29. August) vom Zusammenbruch eines Fans im Stadion überschattet worden.

Der Anhänger soll beim 1:0-Sieg im Bundesliga-Topspiel gegen RB Leipzig im Oberrang der Nordkurve zusammengebrochen sein und musste offenbar reanimiert werden. Ordner deckten den Bereich am Eingang zu Block acht mit einem Sichtschutz ab.

Wout Weghorst spricht über gedämpfte Freude beim VfL Wolfsburg

Nach Spielschluss sorgte VfL-Torjäger Wout Weghorst (29) für Aufklärung. Er hatte vor einem Interview mit DAZN lange mit Sportdirektor Marcel Schäfer (37) diskutiert. „Ein Fan oben ist zusammengebrochen. Ich glaube, er wurde reanimiert, wenn ich das richtig gehört habe, dem geht es absolut nicht gut. Deshalb wollten wir nicht zu groß feiern, weil die Gesundheit eines Menschen auf dem Spiel steht.“

Obwohl es aus sportlicher Sicht eine Menge Grund zum Feiern gegeben hätte, kam die Mannschaft wegen des Vorfalls verständlicherweise nicht zum Jubel mit dem Fans vor die Kurve. Die Presseabteilung des VfL Wolfsburg informierte über eine Person, die sich „inzwischen im Krankenhaus befindet und dort versorgt wird“.

Mark van Bommel und Jesse Marsch wünschen Wolfsburg-Fan gute Besserung

„Wir wünschen gute Besserung. Hoffentlich ist es nicht so schlimm“, sagte VfL-Trainer Mark van Bommel (44) auf der Pressekonferenz. Wegen des Zwischenfalls habe seine Mannschaft nicht voll gefeiert.

Maximilian Arnold und die Spieler des VfL Wolfsburg klatschen ihren Fans zu.

Die Spieler des VfL Wolfsburg feierten die Tabellenführung nach den Sieg über RB Leipzig am 29. August gedämpft.

„In solchen Momenten gehört es sich nicht zu feiern“, sagte Mittelfeldspieler Maximilian Arnold (27): „Als ganzer Verein sind wir gerade mit unseren Gedanken ganz woanders und hoffen, dass alles glimpflich ausgeht.“ Auch Leipzigs Coach Jesse Marsch (47) bekundete sein Mitgefühl.

VfL Wolfsburg sichert sich Bundesliga-Tabellenführung

Zuvor hatte sich der VfL in einem umkämpften Duell mit 1:0 gegen Leipzig durchgesetzt und wie schon zum Abschluss des 2. Spieltags die Tabellenführung gesichert. Als einzige Mannschaft in der Bundesliga sammelten die Wölfe mit neun Punkten aus drei Spielen die volle Ausbeute – zum ersten Mal in ihrer Vereinsgeschichte.

Den entscheidenden Treffer erzielte Linksverteidiger Jerome Roussillon (28) in der 52. Minute. Während die Wölfe nach dem bitteren Pokal-Aus nach dem Wechselfehler zumindest in der Liga voll auf Kurs liegen, kassierte Leipzig im zweiten Auswärtsspiel die zweite Niederlage. (bc)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.