„Keine zwei Meinungen“ Wegen Abramowitsch: Tuchel übt Kritik an Chelsea-Fans

Thomas Tuchel applaudiert den Chelsea-Fans.

Thomas Tuchel applaudiert den Fans beim Spiel gegen den FC Burnley am Samstag (5. März 2022). Nach dem Spiel kritisierte er die Chelsea-Fans jedoch für ihre provokanten Rufe.

Die Chelsea-Fans machten während einer Schweigeminute für die Ukraine mit Rufen nach dem russischen Eigentümer Roman Abramowitsch auf sich aufmerksam. Chelsea-Trainer Thomas Tuchel fand dafür deutliche Worte.

In allen Stadien der Premier-League wurde am Wochenende vor dem Anpfiff der Ukraine gedacht und eine Minute lang applaudiert. Vor dem Match des FC Chelsea in Burnley (4:0) störten mitgereiste Fans jedoch, indem sie im Stadion Turf Moor mehrfach lautstark den Namen des russischen (Noch)-Chelsea-Inhabers Roman Abramowitsch (55) riefen.

Nicht nur die Burnley-Fans reagierten darauf mit Buhrufen, auch Chelsea-Trainer Thomas Tuchel (48) war nach dem Spiel verärgert. Für die Rufe der Chelsea-Anhänger während der Solidaritätsbekundungen für die Ukraine fand er deutliche Worte.

„Das ist nicht der richtige Moment dafür“, sagte Tuchel. „Wenn wir Solidarität zeigen, dann sollten wir das alle gemeinsam tun“, fügte der Coach des Londoner Fußball-Erstligisten nach dem Vorfall vom Samstag (5. März 2022) hinzu.

Alles zum Thema Thomas Tuchel
  • Verbales Nachtreten gegen Tuchel Nach Zoff im Stadion: Conte teilt bei Instagram aus 
  • Mega-Zoff auf dem Rasen Tuchel zettelt wilde Rangelei an – Riesen-Wut nach spätem Ausgleich
  • Transfer-Zoff zwischen Barça und Chelsea Tuchel ist angefressen: „Müssen an uns denken“
  • „Da ist dein Papa“ Flüchtete Lukaku von Chelsea zu Inter wegen Witz von Thomas Tuchel?
  • Transfer-News Lukaku zurück zu Inter – Rekord-Abgang in Bochum: „Nie dagewesene Dimensionen“
  • FA-Cup in England Elfmeter-Drama im Finale zwischen Jürgen Klopp und Thomas Tuchel
  • FC Chelsea Sanktionen gegen Besitzer: Coach Tuchel verzweifelt: „Nur Zuschauer der Entwicklungen“
  • Bahnt sich Wechsel an? Pikanter Tweet gelöscht: Ex-Dortmunder unzufrieden bei Chelsea?
  • Nach Maulwurf-Alarm bei Real Bitteres Aus trotz CL-Sternstunde für Tuchel und Chelsea
  • Nach Sanktionen Wie das? Ex-Chelsea-Besitzer Abramowitsch will offenbar nächsten Top-Klub kaufen

Thomas Tuchel: „Es ist der Moment, um Respekt zu zeigen“

„Es ist nicht der Moment für andere Botschaften“, sagte Tuchel. „Es ist der Moment, um Respekt zu zeigen. Wir wollen das tun. Und als Verein ist es wichtig, dass unsere Fans bei dieser Minute Applaus mitmachen. Wir machen das für die Ukraine, und über die Situation dort gibt es keine zwei Meinungen. Wir sind in Gedanken bei ihnen, sie haben unsere Solidarität und wir sollten zusammenstehen.“

Der russische Milliardär Abramowitsch hatte vor kurzem angekündigt, den FC Chelsea nach fast 20 Jahren verkaufen zu wollen. Sein Schritt gilt als Reaktion auf den russischen Angriffskrieg in der Ukraine und daher drohende Sanktionen für russische Oligarchen in Großbritannien. Unter Abramowitsch erlebte Chelsea die erfolgreichste Zeit seiner Vereinsgeschichte und gewann eine Vielzahl von Trophäen. (dpa/mn)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.