Düsseldorf Bombendrohung? Rathaus und Weihnachtsmarkt geräumt

Wichtiges Signal für Haaland Guardiola bis 2025: Giganten-Duell mit Klopp geht in die Verlängerung

Jürgen Klopp gegen Pep Guardiola an der Seitenlinie.

Giganten-Duell in England geht weiter: Nach Jürgen Klopp (Liverpool) soll auch Pep Guardiola (Man City) verlängern. Hier duellieren sie sich am 16. April 2022

Die Trainer-Giganten machen weiter: Nach Jürgen Klopp beim FC Liverpool soll auch Pep Guardiola bei Manchester City bis 2025 verlängern. Ein Signal für den Dortmunder Stürmer Erling Haaland.

Das Gigantenduell in der besten Fußball-Liga der Welt geht bis mindestens 2025 weiter! In der vergangenen Woche (Ende April 2022) hatte Jürgen Klopp (54) überraschend seinen Vertrag bis 2026 verlängert. Der FC Liverpool greift in dieser Saison nach vier Titeln, das tolle Jahr hat dem früheren BVB-Coach neue Kraft gegeben und ihn überzeugt, noch einmal an der Anfield Road zu verlängern.

Und nun zieht Pep Guardiola (51) nach. Der Trainer von Manchester City war schon drei Mal Meister in der Premier League, doch die Champions League Trophäe konnte er noch nicht zu den Citizens holen.

Pep Guardiola greift nach der Champions-League-Krone

Das könnte sich schon in dieser Saison ändern, allerdings muss er im Halbfinale nach dem fulminanten Hinspiel gegen Real Madrid (4:3) erst einmal in Spanien bestehen.

Alles zum Thema Pep Guardiola

Eigentlich deutete vieles auch beim Katalanen auf einen Abschied nach Vertragsende 2023 hin. Doch nun stehen laut „Mirror“ die Zeichen auf Verlängerung. Guardiola soll bis 2025 in Manchester unterschreiben.

Guardiola-Verlängerung als Haaland-Trumpf

Es dürfte das letzte Puzzleteil sein, dass Man City braucht, um Dortmund-Superstar Erling Haaland (21) von einem Transfer zum Spitzenreiter der Premier League zu überzeugen. Haaland hat gerade seinen langjährigen Berater und Freund Mino Raiola (†54) verloren, muss aber trotzdem bald eine Entscheidung über seine Zukunft treffen.

Königsklassen-Gegner Real Madrid ist der einzige ernsthafte Konkurrent im Rennen um Haaland, doch der sieht seine Chancen in England größer, auf Europas Thron zu steigen und vielleicht den Ballon d’Or zu gewinnen. Außerdem soll er sich auf die Arbeit mit Pep Guardiola freuen.

Der wird also in den nächsten Jahren weiter mit Jürgen Klopp die klingen kreuzen. „Ich habe seine Nummer, aber ich rufe ihn nicht an. Wir sind keine Freunde, gehen nicht zusammen essen“, hatte Guardiola kürzlich über seinen deutschen Kontrahenten gesagt. „Aber er hat mich definitiv zu einem besseren Trainer gemacht.“

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.