+++ EILMELDUNG +++ Lebensgefahr auf Feier Mehrere Verletzte bei illegaler Party in Köln – Anruf verhindert Schlimmeres

+++ EILMELDUNG +++ Lebensgefahr auf Feier Mehrere Verletzte bei illegaler Party in Köln – Anruf verhindert Schlimmeres

Bei Auswärtsfahrt nach Karlsruhe kollabiertSt.-Pauli-Fan gestorben: „Es zerreißt uns das Herz“

Die Fans von St. Pauli feiern ihre Mannschaft am Millerntor.

Die Fans von St. Pauli werden den verstorbenen Fan nicht vergessen. (Bild: 28. Mai 2023)

Ursprünglich als ein weiterer Schritt Richtung Aufstieg geplant, ist das Liga-Spiel am 28. Spieltag für den FC St. Pauli aufgrund eines tragischen Vorfalls nun von großer Trauer geprägt.

von Hannah Schlösser (han)

Am 28. Spieltag verzichteten die Anhänger des FC St. Pauli während des Auswärtsspiels beim Karlsruher SC (Samstag, 6. April 2024) auf jeglichen Support.

Der Grund dafür war ein medizinischer Notfall während der Anreise der Hamburger nach Baden-Württemberg, als ein Fan der Kiezkicker kollabiert war. Die 1:2-Niederlage geriet angesichts dieses tragischen Vorfalls in den Hintergrund.

St. Pauli-Fan verstirbt im Krankenhaus: „Tragisch und viel zu früh“

Nach einem tagelangen Kampf ums Überleben teilte die Fan-Gruppierung „Ultrà Sankt Pauli“ am Freitag (12. April) mit, dass „Kiste“, wie er in Fan-Kreisen genannt wurde, trotz der Bemühungen der Ärzte im Krankenhaus verstorben sei.

Alles zum Thema 2. Fußball-Bundesliga

„Es zerreißt uns das Herz, dass du gestern von uns gegangen bist – so tragisch und viel zu früh“, heißt es in der Mitteilung der Ultras. „Es ist nicht in Worte zu fassen, was für eine Lücke du hinterlässt. Wir werden dich niemals vergessen!“, fügte die Fan-Gruppierung hinzu.

Hier siehst du den X-Post:

Der Kiez-Klub bezog sich auf die Mitteilung der Ultras und äußerte: „Der FC St. Pauli trauert. (...) Wir wünschen allen Angehörigen in dieser unendlich schweren Zeit viel Kraft.“

Im Kampf um den Aufstieg spielt die Mannschaft von Trainer Fabian Hürzeler (31) am Sonntag (14. April) gegen den Aufsteiger aus Elversberg. Dabei kann der Tabellenführer der 2. Bundesliga mit einem Sieg sicherlich auch „Kiste“ ehren.