Kuriose Aussage auf Twitter Elon Musk sorgt mit Kaufangebot für englischen Top-Klub für Wirbel

Elon Musk spricht und gestikuliert mit seinen Händen.

Elon Musk kündigt auf Twitter an: Er will einen Fußballklub aus der Premier League kaufen. Das Foto zeigt ihn auf einer Pressekonferenz seiner Firma SpaceX am 10. Februar 2022.

Elon Musk ist für seine oftmals verwirrenden Aussagen bekannt. Jetzt erklärte der US-Milliardär, dass er einen Premier-League-Club kaufen und übernehmen wolle.

Tech-Milliardär Elon Musk (51) hat getwittert, dass er den englischen Fußballclub Manchester United kaufen will. „Außerdem kaufe ich Manchester United. Gern geschehen“, schrieb der Gründer und Chef des Elektroautobauers Tesla und des Raumfahrtunternehmens SpaceX zum Mittwoch (17. August 2022) in dem sozialen Netzwerk.

Es war zunächst nicht klar, ob er es damit ernst meinte oder nur einen Witz machen wollte. Weder Tesla noch Manchester United reagierten zunächst auf Anfragen um eine Stellungnahme.

Elon Musk erklärt auf Twitter: „Ich kaufe Manchester United“

In demselben Twitter-Thread hatte er zuvor mitgeteilt: „Um es klarzustellen, ich unterstütze die linke Hälfte der Republikanischen Partei und die rechte Hälfte der Demokratischen Partei!“ Musks Ankündigung zum möglichen Kauf des Fußballvereins erntete bereits nach den ersten sechs Stunden über 470.000 „Gefällt-mir“-Angaben.

Alles zum Thema Twitter

Der 51-Jährige gilt als exzentrisch und unberechenbar. So steckt Musk derzeit mit Twitter selbst in einem Rechtsstreit.

Der Premier-League-Club aus Manchester wird von der US-Unternehmerfamilie Glazer kontrolliert. Der an der New Yorker Börse notierte Fußballverein hat derzeit einen Marktwert von etwas mehr als zwei Milliarden Dollar.

Musk hatte außerdem in den vergangenen Monaten mit dem Vorhaben einer Übernahme von Twitter für Schlagzeilen gesorgt. Inzwischen will er nämlich aus dem Geschäft aussteigen und die rund 44 Milliarden Dollar schwere Übernahme des Kurznachrichtendienstes wieder abblasen.

Zuletzt stellte sich jetzt raus: Es war nur ein Witz des Tech-Milliardärs. Der 51-Jährige erklärte in einem weiteren Tweet: „Das ist ein langjähriger Scherz auf Twitter. Ich kaufe keine Sportteams. Standup ist meine Nebenbeschäftigung.“

Einige Fans von Manchester United wird das nicht freuen. Nach den Gerüchten seines Kaufvorhabens hatten einige Fans der „Red Devils“ von Musk gefordert, einen Kauf des Clubs wahrhaft in Betracht zu ziehen. Ein Kauf des Premier-League-Clubs hätte Musk, nach aktueller Börsenbewertung, rund zwei Milliarden Dollar gekostet. (dpa/afp)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.