Eiskalt nach Handspiel-Schock Fortuna zittert spät um Pflicht-Dreier im Aufstiegsrennen

Die Spieler von Fortuna Köln jubeln über ein Tor

Fortuna Köln, hier die Mannschaft beim Jubel im Spiel vom 11. Februar 2022 gegen den Wuppertaler SV, bleibt in der Regionalliga im Aufstiegsrennen voll dabei.

Der erste Anlauf fiel wegen Corona flach, im Nachholspiel hat sich Fortuna Köln jetzt aber die drei Punkte beim FC Wegberg-Beeck gesichert. Im Aufstiegsrennen bleiben die Kölner damit voll im Rennen.

Dreimol Alaaf bei Fortuna Köln! Nach den Pflicht-Punkten im Nachholspiel dürfen die Südstädter ruhigen Gewissens Karneval feiern. Am Mittwochabend (23. Februar 2022) vor Weiberfastnacht holten der Regionalligist durch ein 2:0 wichtige drei Punkte im Aufstiegsrennen bei Kellerkind FC Wegberg-Beeck.

Ein früher Treffer von Leon Demaj brachte Fortuna früh auf Kurs, die Entscheidung fiel dann allerdings erst mit dem Schlusspfiff. Durch den Sieg schob sich das Team von Trainer Alexander Ende auf Platz zwei vor, mit nur zwei Zählern Rückstand auf Spitzenreiter Rot-Weiss Essen lebt der Traum von der Drittliga-Rückkehr damit weiter.

Fortuna Köln siegt bei Wegberg-Beeck

An der Grenze zu den Niederlanden legte Fortuna im Waldstadion einen Start nach Maß hin, schon in der 14. Minute weckte Demaj Hoffnungen auf einen entspannten Abend beim Achtzehnten der Tabelle, der von seinen vorigen zwölf Heimspielen lediglich eines gewonnen hatte. Allerdings blieben die Gastgeber auch in Rückstand unbequem, zwangen Fortuna zum harten Fight bis zum Schlusspfiff.

Alles zum Thema Lokaler Fußball
  • Vor dem Spiel bei Viktoria Köln Würzburger Kickers entlassenTrainer Torsten Ziegner 
  • „Blödsinniges Konkurrenzdenken“ Kölner Fußball-Cup soll die drei Vereine enger aneinanderrücken
  • Erster Mini-Titel für Baumgart Dank Meré: FC schnappt sich Köln-Cup – nur Pöbel-Fan nervt
  • Reich dank Instagram und TikTok? Hier verdienen auch Amateur-Fußballer ordentlich Kohle
  • „Bisschen gequatscht wird immer“ Ex-FC-Profi Marvin Matip feiert Comeback in der Kreisklasse
  • Kreisliga-Wahnsinn bei 29:0-Sieg Jetzt spricht der 13-fache Torschütze und Spielertrainer!
  • „Strassenkicker.Camp“ Mo-Torres rappt für Poldis Fußball-Kids
  • Rund 380 Kölner dabei FC-U19 bei Youth-League-Rückspiel in Genk ohne Stürmer Diehl
  • Auch Frauen attackiert Hooligans greifen Vereinsführung von Union Berlin in Bar an
  • Nach Flutkatastrophe Viktoria Köln unterstützt Kreisliga-Klub beim Wiederaufbau

Auch wenn die Ende-Elf aktiver war, lauerte Wegberg-Beeck mit Nadelstichen immer wieder auf den Ausgleich. Und für Fortuna gab es in der Nachspielzeit noch einen Riesen-Schreckmoment zu überstehen. Nach einem geblockten Schuss forderten die Gastgeber einen Handelfmeter, doch die Pfeife von Schiri Marc Jäger (25) blieb stumm.

Fortuna ließ sich nicht beirren und fuhr den Konter, an dessen Ende Kai Försterling Beltran auf Vorlage von Suheyel Najar eiskalt zum 2:0 vollstreckte. Jäger pfiff die Partie danach gar nicht mehr an, von der Ersatzbank stürmte der gesamte Kader zum Jubel auf den Rasen. Den nächsten Schritt im Aufstiegsrennen wollen die Kölner am Sonntag (27. Februar 2022) bei Fortuna Düsseldorf II machen. Die Reserve des Zweitligisten liegt aktuell auf Rang neun der Regionalliga West. (bc)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.