Ab 13 Uhr live NRW-Landtag berät mit Wüst über strenge Corona-Regeln

„Geschockt und sprachlos“ Tod mit 23 Jahren: Schalke 04 trauert um eSportler „Yoppa“

Fahnen mit dem Logo des FC Schalke 04 wehen auf dem Trainingsgelände in Gelsenkirchen.

Schalke 04 trauert um eSportler Pavle „Yoppa“ Kostic. Das Symbolfoto vom Schalker Trainingsgelände wurde am 18. Januar 2021 aufgenommen.

Schalke 04 trauert um LoL-Spieler Pavle „Yoppa“ Kostic aus der vereinseigenen eSport-Abteilung. Wie die Knappen mitteilten, starb der Gamer aus Serbien im Alter von nur 23 Jahren.

Diese Meldung sorgt in der eSports-Welt für Entsetzen: Die Gaming-Abteilung des FC Schalke 04 hat am späten Mittwochabend (24. November 2021) den Tod ihres Spielers Pavle Kostic (†23), genannt „Yoppa“, bekannt gegeben.

„Wir sind geschockt und sprachlos“, hieß es in der Mitteilung auf Twitter, in der die Schalker Familie und Freunden des eSportlers ihr Beileid aussprachen.

Schalke 04 trauert um eSports-Spieler Pavle „Yoppa“ Kostic

Woran „Yoppa“ gestorben ist, ist bislang nicht bekannt. Der TV Sender Sportklub aus seiner serbischen Heimat nannte die Folgen einer Corona-Infektion als Todesursache, eine Bestätigung darüber steht allerdings noch aus.

Kostic war vor rund einem Jahr zu den Knappen gewechselt und trat im Online-Rollenspiel League of Legends (LoL) für den Klub an. (bc)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.