+++ EILMELDUNG +++ Lauter Knall in NRW-Stadt Fünf Menschen verletzt – Straße weiträumig abgesperrt

+++ EILMELDUNG +++ Lauter Knall in NRW-Stadt Fünf Menschen verletzt – Straße weiträumig abgesperrt

Als Mané-Ersatz?Neuer großer Name beim FC Bayern gehandelt: Tuchel will ManCity-Star

Manchester Citys Riyad Mahrez feiert mit Jack Grealish nach einem Tor.

Riyad Mahrez (l.) von Manchester City, hier am 22. Februar 2023, steht im Fokus des FC Bayern München.

Die Spekulationen um mögliche Neuzugänge beim FC Bayern München nehmen nicht ab. Jetzt ist ein neuer Name aufgetaucht, der auf Tuchels Wunschzettel stehen soll – und der hat es in sich!

von Gianluca Reucher (gr)

Die Transfers lassen weiter auf sich warten. Dabei wurde nach der Krisen-Saison immer wieder ein großer Umbruch beim FC Bayern München angekündigt. Vor allem in der Offensive soll neues Personal her. Bei all den gehandelten Namen ist jetzt auch noch ein berühmter Flügelstürmer von Manchester City als potenzieller Kauf-Kandidat aufgetaucht.

Eigentlich ist der Rekordmeister auf der Außenbahn stark besetzt: Kingsley Coman (26), Sadio Mané (31), Leroy Sané (27) und Serge Gnabry (27) dürften allesamt mal mindestens als Spieler mit gehobenem Bundesliga-Niveau auf ihrer Position bezeichnet werden. Doch sollen die Münchener bereit sein, einen der drei Letzteren bei einem guten Angebot zu verkaufen.

FC Bayern München: Flügelstürmer von Manchester City als Mané-Ersatz?

Vor allem Flop-Neuzugang Mané wird immer wieder mit einem Abgang nach nur einem Jahr an der Säbener Straße in Verbindung gebracht. Ein prominenter Ersatz könnte bereits im Visier sein.

Alles zum Thema Manchester City

So berichtet die algerische Tageszeitung „Echorouk“, dass Riyad Mahrez (32) auf dem Wunschzettel von Trainer Thomas Tuchel (49) stehen soll. Der Rechtsaußen stand für Manchester City in dieser Saison wettbewerbsübergreifend 47-mal auf dem Platz, verbuchte dabei 28 Scorerpunkte (15 Tore, 13 Vorlagen).

Der Dribbelkünstler hat beim Premier-League-Meister zwar noch Vertrag bis 2025, soll aber schon häufig mit einem vorzeitigen Wechsel geliebäugelt haben. Auf extrem starke Auftritte folgten unter Coach Pep Guardiola (52) immer wieder Partien, bei denen der algerische Nationalspieler nur von der Bank aus zusehen durfte.

Der Haken für die Bayern: Der City-Star ist bereits 32 Jahre alt und würde Ablöse kosten. Der Fokus liegt beim Klub allerdings eher im Sturmzentrum und im defensiven Mittelfeld. Selbst bei einem Verkauf von Mané würden die Transfererlöse daher wahrscheinlich eher benötigt werden, um sich auf anderen Positionen als der Außenbahn zu verstärken. (gr)