Verdächtiger Gegenstand Hauptbahnhof Dortmund gesperrt – Spezialeinheit vor Ort

Zwei Stars fehlen in Lissabon Nagelsmann muss umbauen: FC Bayern ohne Davies und Goretzka

Bayern Münchens Alphonso Davies bei seiner Auswechslung.

Alphonso Davies wurde beim Spiel des FC Bayern München in Leverkusen am 17. Oktober 2021 nach 40 Minuten ausgewechselt.

Der FC Bayern München muss in der Champions League bei Benfica Lissabon auf Alphonso Davies und Leon Goretzka verzichten. Dafür steht Benjamin Pavard wieder zur Verfügung.

München. Als am Sonntag Bayern Münchens Flügelflitzer Alphonso Davies (20) bei der 5:1-Gala in Leverkusen schon nach 40 Minuten ausgewechselt wurde, dachten einige Betrachter schon, Julian Nagelsmann (34) schone seinen jungen Linksverteidiger angesichts der drückenden Überlegenheit vorzeitig. Doch hinter dem frühen Aus für den kanadischen Nationalspieler steckte eine Verletzung.

Die Blessur ist so schwerwiegend, dass Davies am Dienstag (19. Oktober 2021) nicht mit zum Champions-League-Spiel zu Benfica Lissabon (Mittwoch, 21 Uhr, DAZN) fliegen kann. Der Linksverteidiger hat sich am hinteren Oberschenkel verletzt und wurde nicht rechtzeitig für den Königsklassen-Auftritt fit.

„Er hat keine strukturelle Verletzung vom letzten Spiel davongetragen, aber eine Müdigkeitserscheinung“, sagt Nagelsmann. „Auch da ist das Risiko einer größeren Verletzung geblieben, deswegen muss er zu Hause bleiben. Die Gefahr einer Folgeverletzung ist gegeben. Daher werden wir ihm drei, vier Tage Ruhepause geben, weil wir dann mit den nachfolgenden Spielen in Bundesliga, Pokal und Champions League noch ein ordentlich straffes Programm haben bis zu nächsten Länderspielpause, wo er wahrscheinlich auch wieder ein straffes Programm haben wird. Da müssen wir ein bisschen auf seine Gesundheit achten“.

Alles zum Thema Julian Nagelsmann
  • „Wäre der Erste, der entlassen wird“ Bayern-Trainer Nagelsmann spricht über seine neue Freundin
  • Mathys Tel Neues Bayern-Juwel schon in München: Wer ist Nagelsmanns 40-Tore-Hoffnung?
  • „Respektlos“ Star-Trainer teilt wegen Stürmer gegen Bayern-Coach Nagelsmann aus
  • FC Bayern mit Test-Gala in USA Nagelsmann freut sich über Traum-Debüt für Mané und de Ligt
  • Europas Shopping-Champions Bayern-Boss Kahn will mehr: „Rennen hört ja jetzt nicht auf“
  • „Wird Zeit, dass die Musik spielt“ Ex-Bayern-Planer Reschke fordert Knall-Effekt bei de Ligt
  • Sturm-Puzzle beim FC Bayern Wer folgt auf Lewandowski? Torjäger-Suche läuft auf Hochtouren
  • Auffällig unauffällig Lewandowski kein Thema – Riesen-Jubel für Mané in Allianz-Arena
  • Nach Liebes-Outing mit Nagelsmann Versetzung offiziell: Bayern-Reporterin tritt neuen Job an
  • „Zum Erfolg verdammt“ FCB-Boss Kahn erhöht Druck auf Nagelsmann – Spieler in der Verantwortung

Leon Goretzka erkältet – Marcel Sabitzer ein Ersatz-Kandidat?

Zudem fällt in Lissabon Leon Goretzka (26) aus. „Er ist erkältet und nicht in der Lage zu spielen“, sagte Nagelsmann. „Vielleicht hätte er gespielt, wenn wir ihn reingeschmissen hätten, aber dann droht ein längerer Ausfall.“ Ihn könnte Neuzugang Marcel Sabitzer (27) ersetzen. Ersatz-Keeper Sven Ulreich (33) gehört nach seiner Knieverletzung ebenfalls noch nicht zum Team, er hat zumindest mit dem Lauftraining begonnen.

Durch den Davies-Ausfall wird die Münchner Viererkette neu formiert. Links könnte ihn in Portugal Lucas Hernández (25) ersetzen. Der Franzose wird trotz der ihm drohenden Haftstrafe und des Gerichts-Wirbels in Lissabon in der Startelf stehen. „Ich stelle keine Auffälligkeiten fest. Er ist positiv drauf, hat gut trainiert. Ich selbst kann nur von außen draufschauen und werde meine Meinung dazu nicht kundtun, weil es mich nichts angeht“, sagt Nagelsmann. „Lucas kann auf dem Platz Gas geben, er ist ein Vollblut-Profi und kann das sehr gut trennen“.

Lucas Hernández ist die Option als Davies-Vertreter

Niklas Süle (26) dürfte neben Dayot Upamecano (22) ins Zentrum rücken, rechts könnte der zuletzt gesperrte Benjamin Pavard (25) in die Viererkette zurückkehren.

Die Bayern peilen im dritten Spiel den dritten Sieg an. Und der Münchner Coach droht schon der Konkurrenz: „Es gibt immer noch Steigerungsmöglichkeiten. Wenn wir in Lissabon das Niveau der Minuten sieben bis 45 halten, erleben wir ein gutes Champions-League-Spiel. Wir wollen den stabilen Fußball wie in Leverkusen zeigen“.

Besonders ist der Spielort für die Bayern: Im Estádio da Luz feierten sie im August 2020 den Champions-League-Triumph durch ein 1:0 gegen Paris Saint-Germain. Wenige Tage zuvor gab es im Viertelfinale ein berauschendes 8:2 gegen den FC Barcelona.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.