Kimmich-Comeback rückt näher Aber Nagelsmann mit noch mehr Personalsorgen gegen Barca

Joshua Kimmich und Julian Nagelsmann geben sich die Hände.

Joshua Kimmich und Julian Nagelsmann Wochen vor der Corona-Infektion Kimmichs am 29. September 2021 beim Spiel gegen Dynamo Kiew.

Die Quarantäne-Zeit von Joshua Kimmich geht zu Ende. Ob er schon beim Champions-League-Spiel gegen den FC Barcelona dabei ist, verriet nun Trainer Julian Nagelsmann.

Erst die Impf-Posse um Joshua Kimmich (26), anschließend seine Corona-Erkrankung. Der deutsche Nationalspieler muss seit Wochen coronabedingt aussetzen und ist laut Trainer Julian Nagelsmann (34) heiß auf sein baldiges Comeback.

„Er scharrt natürlich mit seinen Hufen und ist mehr als gewillt, wieder auf dem Acker zu stehen“, beschrieb Trainer Julian Nagelsmann am Dienstagmittag (7. Dezember 2021) den Tatendrang seines Mittelfeldspielers, der in den vergangenen Wochen die Schlagzeilen dominierte. Gleichzeitig betonte der Coach: „Wir müssen vernünftig sein, um seine Gesundheit nicht zu gefährden.“

Johsua Kimmich kann Quarantäne voraussichtlich vor Barca-Spiel verlassen

Kimmich werde nach seiner Corona-Infektion am Dienstag vor der Champions-League-Partie gegen den FC Barcelona (Mittwoch, 21 Uhr/DAZN) getestet und seine Quarantäne voraussichtlich verlassen können, verriet Nagelsmann. Für das letzte Spiel der Gruppenphase komme er aber nicht infrage. Auch, weil der Rekordmeister ohnehin schon für das Achtelfinale der Königsklasse qualifiziert ist.

„Dass wir durch sind, ist mir ganz recht, dass wir nicht den Druck haben, gewinnen zu müssen“, sagte Nagelsmann. Dennoch handele es sich um „ein wichtiges Spiel“. Sein Team müsse für die Bundesliga „einen gewissen Rhythmus halten und den Sieg gegen Dortmund nützlich machen“.

Den FC Barcelona erachtet Nagelsmann trotz der derzeit schwierigen Situation als einen Geheimfavoriten für den Titel in der Königsklasse: „Barcelona hat nach wie vor Weltklassespieler in den Reihen. Sie sind tabellarisch unter Druck und werden alles geben.“

Lange Verletztenliste beim FC Bayern

Dem FC Bayern München werden neben Kimmich auch Leon Goretzka (26, Schmerzen an der Patellasehne) und Serge Gnabry (26, Adduktorenprobleme) beim Duell mit Barca fehlen. Selbiges gilt für Angreifer Eric Maxim Choupo-Moting (32), der nach seiner überstandenen Coronainfektion noch warten müsse.

Bei Marcel Sabitzer (27) rechnet Nagelsmann kaum mehr mit einem Comeback vor der Winterpause, auch Michael Cuisance (22) habe wieder Probleme. Die Ersatz-Rechtsverteidiger Josip Stanisic (21) und Bouna Sarr (29) werden auch nicht mit von der Partie sein.

Nagelsmann versicherte, „mit der besten verfügbaren Mannschaft antreten“ zu wollen. Zu Keeper Manuel Neuer (35) und Stürmerstar Robert Lewandowski (33) befragt, erklärte der 34-jährige Bayern-Trainer: „Die werden schon beginnen, keine Sorge.“ Auch der zuletzt angeschlagene Lucas Hernandez sei wohl einsatzbereit. (jm)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.