Europameisterschaft 2028 England-Bewerbung: Fußball-Mekka ereilt vorzeitiges Turnier-Aus

Gesamtansicht des Anfield Stadium vom englischen Fußballverein FC Liverpool.

Die altehrwürdige Anfield Road, das Stadion des FC Liverpool, wird nicht Spielort bei der Euro 2028.

Großbritannien und Irland bewerben sich gemeinsam um die Europameisterschaft 2028, sind klarer Favorit. Doch eine der Kultstätten des Fußballs ist nicht Teil der Bewerbung. Und das ist der Grund.

Europameisterschaft in England – da war doch was? 1996 wurde Deutschland im Wembley-Stadion Europameister, 2021 stieg das Finale in London.

Und nun bewirbt sich die englische Football Association (FA) für das Turnier im Jahr 2028, das Großbritannien gemeinsam mit der Republik Irland ausrichten will. Vier Jahre vorher findet das Turnier ja in Deutschland statt.

Anfield Road ist die Heimstätte des FC Liverpool

Ein anderes Fußball-Mekka ereilt dabei schon frühzeitig das Euro-Aus! „The Kop“, das Stadion an der Anfield Road, Heimstätte des FC Liverpool, der unter Trainer Jürgen Klopp (54) zu alter Stärke und Größe aufgestiegen ist, ist nicht Teil der Bewerbungsunterlagen, die der englische Fußballverband bei der UEFA eingereicht hat.

Alles zum Thema FC Liverpool
  • „Nicht wiederzuerkennen“ Haaland-Rätsel bei Supercup-Pleite: Mega-Fehlschuss und Chancen-Wucher
  • Bei Klopp-Sieg gegen Pep DAZN mit Überraschungs-Besetzung: Taktik-Experte unterstützt Ex-FC-Profi
  • Europas Shopping-Champions Bayern-Boss Kahn will mehr: „Rennen hört ja jetzt nicht auf“
  • „Wird Zeit, dass die Musik spielt“ Ex-Bayern-Planer Reschke fordert Knall-Effekt bei de Ligt
  • Debüt zum Vergessen Spott für 100-Mio.-Stürmer – Klopp: „Lunge beim dritten Sprint fast explodiert“
  • Weltrekordler & zweifacher Lebensretter Surf-Star Steudtner: „Ich wusste, jetzt geht es um alles“
  • Transfer-News Lukaku zurück zu Inter – Rekord-Abgang in Bochum: „Nie dagewesene Dimensionen“
  • Zum Schnäppchen-Preis? Sportvorstand Salihamidzic bestätigt: FC Bayern holt Liverpool-Star Mané
  • Bayern, BVB, Real & Co. Das sind die neuen Trikots der Top-Vereine – ein Klub setzt Anti-Trend
  • Die Toten Hosen Campino singt Ständchen für Kumpel und covert einen besonderen Hit

Der Grund ist so simpel wie nicht lösbar: Das Stadion verfügt nicht über die von der UEFA vorgegebenen Platz-Maße von 105 mal 68 Metern, das Geläuf ist lediglich 101 Meter lang. Weil die Tribünen aber so nah an das Spielfeld heranreichen, ist ein Umbau unmöglich.

Anfield Road bereits 1884 eröffnet

So wird das Turnier, sollte es an England gehen, einen Bogen um die 54.034 Zuschauer fassende Arena machen. Dabei hat kaum ein Stadion auf der Welt mehr Fußball-Geschichte erlebt, bereits am 28. September 1884 wurde die Arena im Liverpooler Stadtteil Anfield eröffnet.

So wird das Stadion weiter allein in der Hand des FC Liverpool bleiben, und der hat da noch Großes vor. Am Mittwoch, 27. April 2022, trifft das Team von Jürgen Klopp im Champions League Halbfinale auf den spanischen Bayern-Bezwinger FC Villarreal. Hier soll der Grundstein für den Einzug ins Endspiel gelegt werden. Das Finale findet dann am 28. Mai 2022 im Stade de France in Paris statt.

Das bislang letzte Länderspiel in Liverpool stieg 2006, als England Uruguay mit 2:1 besiegte. Jetzt könnte ausgerechnet Stadt-Rivale FC Everton von den „Bausünden“ in The Kop profitieren. Die Toffees bauen gerade ein neues Stadion, wollen dort in der Saison 2024/25 spielen. Möglich, dass die Europameisterschaft in Liverpool haltmacht. Die Anfield Road werden die Fans aber nur aus der Ferne sehen.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.