Bei jedem Spieler andersEmotionales Outfit-Detail: Was hat es mit den Jacken der DFB-Stars auf sich?

Auch auf der Jacke von Manuel Neuer war die kleine Deutschland-Karte zu sehen.

Auch auf der Jacke von Manuel Neuer war die kleine Deutschland-Karte zu sehen. Doch was hatte es damit auf sich? (Foto: 14. Juni 2024)

Die deutsche Nationalmannschaft lief vor dem 5:1-Auftaktsieg bei der EM 2024 gegen Schottland mit Jacken ein. Doch was hatte es mit den Deutschland-Karten darauf auf sich?

von Tobias Schrader (tsc)

Das war ein Auftakt nach Maß! Gegen Schottland eröffnete die deutsche Nationalmannschaft die Heim-EM am Freitag (14. Juni 2024) mit einem klaren 5:1-Erfolg in München.

Vor der Partie liefen die DFB-Stars in Jacken auf das Spielfeld, zogen diese erst nach den Hymnen aus. Einige aufmerksame Zuschauerinnen und Zuschauer dürften sich jedoch über ein Detail auf den Jacken gewundert haben.

Kleine Deutschland-Karte auf Jacken der DFB-Stars

Bei jedem Spieler prangte auf der Brust unter dem Adidas-Logo eine kleine Deutschland-Karte, in ihr ein Kreis mit zwei Buchstaben und einer Nummer. Von dort aus zeigte ein Strich mit einem kleinen Punkt am Ende auf einen bestimmten Ort im Land – bei jedem Spieler ein anderer.

Alles zum Thema Deutsche Fußball-Nationalmannschaft

Doch was hatte es damit auf sich? Bei Keeper Manuel Neuer (38) zum Beispiel standen die Buchstaben „MN“ (seine Initialen) und darunter „#1“ für seine Rückennummer.

Auf der Deutschland-Karte auf seiner Jacke zeigte der Punkt auf Gelsenkirchen – der Geburtsort des Weltmeisters von 2014. So war es bei jedem DFB-Spieler, auf der Karte waren die jeweiligen Heimatorte abgebildet.

Hier mehr lesen: Bei EM-Spiel – Influencer nach irrer Aktion in Zelle gesperrt

Bei Bayern-Star Joshua Kimmich (29) war es beispielsweise das baden-württembergische Rottweil, bei Stürmer Kai Havertz (25) Aachen und bei Mittelfeldspieler Toni Kroos (34) Greifswald in Mecklenburg-Vorpommern.

EM 2024

Diese Spieler wurden Player of the Match 

1/51

Es ist eine von vielen Aktionen, die sich der DFB immer wieder einfallen lässt, um das Gemeinschaftsgefühl mit der Mannschaft und den Fans zu stärken. So finden sich zum Beispiel am Trainingsplatz im Homeground in Herzogenaurach und in den Kabinen an den jeweiligen Plätzen die Logos der ersten Klubs der Nationalspieler.

Auch am Mittwoch (19. Juni) dürfte die Startelf von Bundestrainer Julian Nagelsmann (36) die Jacken wieder beim Einlaufen tragen. Dann geht es um 18 Uhr im zweiten Gruppenspiel in Stuttgart gegen Ungarn, die ihre erste Partie mit 1:3 in Köln gegen die Schweiz verloren.