Deutschland gegen Japan Auftakt-Debakel ist amtlich: DFB verpatzt den WM-Start

Hansi Flick vor dem ersten Spiel der WM.

Bundestrainer Hansi Flick startete am Mittwoch (23. November 2022) mit Deutschland in die Weltmeisterschaft.

Zum Start in die Weltmeisterschaft traf die deutsche Nationalmannschaft auf Japan. Hansi Flick hatte für die Partie 25 Spieler zur Auswahl, nur Leroy Sané fehlt verletzt.

Jetzt ist die Weltmeisterschaft auch für die deutsche Nationalmannschaft richtig losgegangen. Und sie startete mit einem Debakel! Im ersten Gruppenspiel gegen Japan setzte es ein 1:2, der erneute Fehlstart wie bei der WM 2018 und der EM 2021 war amtlich.

Mit großer Spannung war vor allem die Aufstellung von Hansi Flick (57) erwartet worden. Bis auf Leroy Sané (26, Knieprobleme) hatte der Bundestrainer 25 Akteure zur Auswahl.

Hansi Flick muss gegen Japan auf Leroy Sané verzichten

Eine dicke Überraschung gab es in der Abwehrreihe. Niklas Süle (27) startete wie zuletzt bei Borussia Dortmund als Rechtsverteidiger, Nico Schlotterbeck (22) begann neben Antonio Rüdiger (29) in der Innenverteidigung.

Alles zum Thema Hansi Flick

Am Ende dürfte vor allem Leon Goretzka (27) enttäuscht gewesen sein. Denn für den Bayern-Star blieb zum Turnier-Start nur ein Platz auf der Bank im Khalifa-International-Stadion. Dafür durfte Manchester-Star Ilkay Gündogan (32) an der Seite von Joshua Kimmich (27) ran.

In der Offensive vertraute Flick Routinier Thomas Müller (33), auch wenn der nur vier Trainingseinheiten mit dem Team absolviert hatte und länger ohne Spielpraxis beim FC Bayern war.

So startete Deutschland in die WM-Partie gegen Japan: Neuer – Süle, Rüdiger, Schlotterbeck, Raum – Gündogan, Kimmich – Gnabry, Müller, Musiala – Havertz.

Diese Aufstellung hatte Japan gewählt: Gonda – Sakai, Itakura, Yoshida, Nagatomo – Endo, Ito – Kamada, Tanaka, Kubo – Maeda.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.