Aus für Länderspiele? Gündogan mit Schulter-Verletzung vom Feld

Ilkay Gündogan von Manchester City ging bei Tottenham Hotspur verletzt vom Feld.

Manchesters Ilkay Gündogan musste am 15. August 2021 beim Spiel in Tottenham verletzt vom Feld.

Der englische Meister Manchester City hat seine Titelverteidigung in der Premier League mit einer Niederlage bei Tottenham Hotspur begonnen. Zudem verletzte sich Ilkay Gündogan.

London. Am 26. August benennt der neue Bundestrainer Hansi Flick (56) sein erstes Aufgebot für den Dreierpack in der WM-Qualifikation. Eigentlich plant er dabei weiterhin mit Manchester City-Star Ilkay Gündogan (30). Ein erstes Telefonat fand bereits statt, in der kommenden Woche soll eigentlich die Entscheidung fallen, ob der Mittelfeldspieler seine Karriere in der DFB-Elf fortsetzt.

Nun kann eine Verletzung eine neue Wendung in das Thema bringen. Denn Gündogan musste am Sonntag (15. August) beim Spiel bei den Tottenham Hotspur in der Nachspielzeit vom Feld. In einem  Zweikampf ging Gündogan zu Boden und hielt sich anschließend die Schulter. Manchesters Team-Ärzte mussten aufs Feld kommen. Schiedsrichter Anthony Taylor unterbrach die Partie, damit der Nationalspieler an der Seitenlinie behandelt werden konnte. Ins Spiel kehrte der 30-Jährige aber nicht mehr zurück.

Fehlstart für Meister-Trainer Pep Guardiola gegen Tottenham

„Es war etwas mit seiner Schulter“, erklärte City-Trainer Pep Guardiola (50) nachher. „Wir müssen sehen, was die Ärzte morgen sagen. Aber es ist definitiv etwas passiert.“ Die Verletzung passte zu einem gebrauchten Abend für Manchester. Denn der englische Meister hat beim Debüt von 118-Millionen-Mann Jack Grealish einen Fehlstart in die neue Saison hingelegt. Die Citizens verloren 0:1, der frühere Bundesligaprofi Heung-Min Son erzielte in der 55. Minute aus 20 Metern den goldenen Treffer.

Alles zum Thema Tottenham Hotspur
Heung-Min Son von Tottenham Hotspur trifft gegen Manchester City.

Das Tor des Tages: Heung-Min Son trifft für Tottenham Hotspur am 15. August 2021 gegen Manchester City.

Tottenham gewann ohne den wechselwilligen Nationalmannschafts-Kapitän Harry Kane (28), der vor einer Woche verspätet ins Training zurückgekehrt war. Die Spurs-Fans quittierten den Sieg in Kanes Abwesenheit mit „Schaust du zu, Harry Kane“-Sprechchören.

Tottenham-Trainer Nuno Espirito Santo (47) hingegen setzt auf seinen Superstar. „Harry ist einer der besten Spieler der Welt. Wir haben sehr viel Glück, dass wir ihn haben. Also muss er sich bereit machen und dem Team helfen“, sagte der Coach auf der Pressekonferenz nach dem Spiel. Der 28-jährige Kane wird seit Wochen mit City in Verbindung gebracht. (msw/dpa)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.