+++ EILMELDUNG +++ Nächster Großeinsatz Wieder Razzien, auch in Köln – krasse Vorwürfe gegen Anwalt und Anwältin

+++ EILMELDUNG +++ Nächster Großeinsatz Wieder Razzien, auch in Köln – krasse Vorwürfe gegen Anwalt und Anwältin

Champions LeagueNach Wasser-Panne: Havertz-Gala bei Chelsea-Sieg gegen Lille, Werner von Fans gefeiert

Ben Chilwell mit dem Klubweltmeister-Pokal.

Ben Chilwell (FC Chelsea) wurde vor dem Champions-League-Spiel am 22. Februar 2022 von der Sprinkleranlage nassgemacht als er den Klubweltmeister-Pokal präsentierte.

Im Champions-League-Achtelfinale gewann der FC Chelsea am Dienstagabend (22. Februar 2022) dank des fulminanten deutschen Nationalspielers Kai Havertz. Villarreal und Juventus Turin trennten sich Unentschieden.

von Maximilian Neumann (mn)

Kein Lukaku, kein Werner! Welttrainer Thomas Tuchel setzte im Champions-League-Achtelfinale voll auf Kai Havertz (22). Neben Hakim Ziyech (28) sollte der deutsche Nationalspieler im Chelsea-Sturm wüten. Und er lieferte ab! Bereits nach sieben Minuten hatte sich der Ex-Leverkusener zwei hochkarätige Chancen erarbeitet. Die dritte Chance hat dann gesessen! Sturm-Partner Ziyech fand nach einer Ecke genau den Kopf von Havertz, der den Ball per Aufsetzer im Kasten unterbrachte (8. Minute).

Bundestrainer Hansi Flick, der an der Stamford Bridge zu Gast war, um seine drei deutschen Nationalspieler zu beobachten, äußerte sich vor dem Spiel über Kai Havertz, der bereits bei der Klubweltmeisterschaft den Siegtreffer für Chelsea erzielte. „Er hat im Finale das entscheidende Tor gemacht. Er ist da, wenn es drauf ankommt und so möchte ich ihn auch bei uns sehen“, sagte Flick vor dem Spiel.

FC Chelsea gegen OSC Lille: Wasser-Panne vor Anpfiff

Während der Bundestrainer am „Prime“-Mikrofron sprach, trugen die verletzten Ben Chilwell (25), Reece James (22) sowie der ebenfalls nicht im Kader stehende Callum Hudson-Odoi (21) stolz den Klubweltmeister-Pokal auf den Rasen, um ihn den Fans zu präsentieren. Doch plötzlich standen die Spieler im Regen! Die Rasen-Sprinkleranlage war genau in diesem Moment angesprungen.

Alles zum Thema Kai Havertz

Trotz Führung gestikulierte Chelsea-Trainer Tuchel wild am Spielfeldrand, weil Lille nach dem Rückstand Druck machte (9:5 Torschüsse zur Halbzeit). Bei seinen Kommandos flog dem deutschen Welttrainer sogar der Kaugummi aus dem Mund! Die Wasser-Panne blieb jedoch die einzige Chelsea-Panne am Dienstagabend (22. Februar 2022). Die frühe 1:0 Führung durch Havertz sorgte für die verdiente Halbzeitführung.

FC Chelsea: Christian Pulisic trifft und macht Platz für Timo Werner

In der zweiten Hälfte hatte Tuchel dann zwei Verletzte zu beklagen. Innerhalb von zehn Minuten mussten Mateo Kovacic (27) und Hakim Ziyech den Platz angeschlagen verlassen. Trotzdem musste sich Tuchel nicht lange Sorgen machen. Kurz nach der Auswechslung trug Fan-Liebling N’Golo Kanté (30) den Ball nach vorne und steckte zum Ex-Dortmunder Christian Pulisic (23) durch, der den Ball zum 2:0 im Netz unterbrachte.

Torschütze Pulisic machte zehn Minuten vor dem Ende Platz für Deutschlands National-Stürmer Timo Werner (25), der von den Chelsea-Fans an der Stamford Bridge frenetisch gefeiert wurde. Nach 90 Minuten blieb es beim verdienten 2:0-Heimsieg für den FC Chelsea.

FC Villarreal - Juventus Turin: Führung nach 30 Sekunden

Im Parallelspiel traf der FC Villarreal auf Juventus Turin. Es dauerte nur 30 Sekunden, bis die „alte Dame“ beim Europa-League-Gewinner FC Villarreal in Führung ging. 70-Millionen-Stürmer Dusan Vlahovic (22) hatte Juventus Turin nach einem langen Ball in Führung geschossen. In der 66. Minute war es Dani Parejo (32), der das „Gelbe U-Boot“ mit seinem Ausgleichstreffer wieder zurück ins Spiel brachte. Danach hatte Juventus-Mittelfeldspieler Adrien Rabiot (26) Glück, dass er für sein übles Foul mit offener Sohle nicht vom Platz gestellt wurde und nur die Gelbe Karte sah. Ex-Schalker Weston McKennie (23) musste nach einem harten Einsteigen vom Platz. Am Ende blieb es beim 1:1 Unentschieden.