Vor Rom-KracherBayer droht Ausverkauf: Diaby, Frimpong, Alonso – und was macht Wirtz?

Moussa Diaby (Leverkusen) fürhrt den Ball am Fuß, Roms Lorenzo Pellegrini läuft hinterher.

Bayer Leverkusens Moussa Diaby (l) im Laufduell mit Lorenzo Pellegrini (AS Rom) am 11. Mai 2023.

Bayer Leverkusen kämpft um das internationale Geschäft auch in der kommenden Spielzeit. Sollte der Klub die Qualifikation verpassen, drohen zahlreiche Abgänge.

Die Wochen der Wahrheit sind längst eingeläutet bei Bayer Leverkusen. Um Stars zu verpflichten oder zu halten, wäre auch nächste Saison das internationale Geschäft extrem wichtig. Doch das hängt aktuell am seidenen Faden.

Am Montag (15. Mai 2023) startete Bayer Leverkusen die neue Woche mit einer Erfolgsmeldung: Der spanische Linksverteidiger Alejandro Grimaldo (27) verstärkt im Sommer die Werkself.

Bayer Leverkusen: Grimaldo kommt, zahlreiche Stars bald weg?

Er kommt ablösefrei von Benfica Lissabon, doch Bayer musste trotzdem tief in die Taschen greifen. Dem Vernehmen nach soll Grimaldo ein Handgeld von rund 12 Millionen Euro kassiert haben und er verdient jährlich bis sechs Millionen Euro. Ob auch am Donnerstag (18. Mai, 21 Uhr) ein Erfolg vermeldet werden kann?

Alles zum Thema Florian Wirtz

Dann geht es im Halbfinal-Rückspiel der Europa League daheim gegen AS Rom (Hinspiel 0:1). Für Bayer ist der Gewinn der Europa League die einzige Chance, im nächsten Jahr noch Champions League zu spielen und damit Stars zu halten oder weitere dazuzugewinnen. Im Finale würde entweder FC Sevilla oder Juventus Turin warten (Hinspiel 1:1).

In der Bundesliga gab es für Bayer am Sonntag ein enttäuschendes 1:1 bei Abstiegskandidat VfB Stuttgart. Bayer hängt aktuell in der Tabelle auf Rang acht fest. Heißt: kein internationaler Wettbewerb in der kommenden Spielzeit. Und dann droht der Ausverkauf von zahlreichen Stars.

Jeremie Frimpong (22, Niederlande, Rechtsverteidiger, Vertrag bis 2025) wird von Manchester United umworben, aber auch Bayern München soll seine Fühler ausgestreckt haben. Er hat einen Marktwert von 35 Millionen Euro, doch die tatsächliche Summe für einen Wechsel schon in diesem Sommer dürfte wesentlich höher liegen.

Nehmen Sie hier an unserer Umfrage teil:

Ähnlich sieht es bei Moussa Diaby (23, Frankreich, Rechtsaußen, Vertrag bis 2025) aus. Er hat einen Marktwert von 50 Millionen Euro. Die Interessenten stehen Schlange: Newcastle, FC Arsenal oder Paris St. Germain. Newcastle hat angeblich schon 70 Millionen Euro geboten, Bayer ruft aber über 100 Millionen auf.

Auch Trainer Xabi Alonso (41, Spanien, Vertrag bis 2024) könnte bald weg sein. Tottenham Hotspur hat sein Interesse bekundet, zuvor war schon über das Interesse von Real Madrid spekuliert worden.

Alonso selber sagte zu den Gerüchten: „Für mich ist es normal, dass es in dieser Phase der Saison Gerüchte gibt. Ich bin viele Jahre dabei im Fußball. Aber wir haben in dieser Saison noch Großes zu erreichen. Deshalb ist mein Kopf für die letzten Monate zu 100 Prozent hier. Und mein Kopf ist auch für nächste Saison zu 100 Prozent hier.“

Wer wird deutscher Meister? Wer steigt ab?

Das Restprogramm der 18 Bundesligisten in der Saison 2022/23

1/19

Ob sein letzter Satz tatsächlich Bestand hat, wird sich zeigen. Ähnliche Lippenbekenntnisse gab es im Fußball-Business schon häufiger – und dann folgte doch ein Wechsel.

Die Frage bei Bayer ist auch: Was macht Florian Wirtz (20, Deutschland, offensives Mittelfeld, Vertrag bis 2027), wenn Bayer in der kommenden Saison nicht international vertreten sein sollte? Wirtz hat seinen Kontrakt in der Phase seines Kreuzbandrisses um ein Jahr verlängert, ein klares Bekenntnis zu Leverkusen. Doch auch hier gibt es Interesse von den großen Klubs und Bayer winkt bei Wirtz ebenfalls eine extrem hohe Ablöse im dreistelligen Millionenbereich.

Florian Wirtz zum FC Bayern München?

Für den aktuellen Sommer war das Paket dem FC Bayern München offenbar zu teuer, und Wirtz soll den nächsten Karriereschritt wohl erst nach der Europameisterschaft 2024 planen. Ob das auch gilt, wenn Bayer die internationalen Ziele verpasst?

Weitere Klubs sollen Gerüchten zufolge großes Interesse haben, darunter der FC Liverpool oder der FC Barcelona. Auch Amine Adli (23, Frankreich, Linksaußen, Vertrag bis 2026) könnte gehen (Interessenten: FC Bayern, AC Mailand, Newcastle United und FC Arsenal), genau wie Piero Hincapie (21, Ecuador, Innenverteidiger, Vertrag bis 2027). 

Es wird spannend unterm Bayer-Kreuz – in den kommenden Wochen könnten einige Stars den Klub verlassen. Für Bayer zweifelsohne sportlich große Verluste – da muss das eingenommene Geld sinnvoll investiert werden...(ubo)