Nächster Rückruf bei Rewe Achtung bei beliebtem Tiefkühl-Produkt – es drohen gefährliche Reaktionen

Produktionsfehler bei Adidas HSV spielt erstmals im Pannen-Trikot

HSV-Maskottchen Dino Herrmann am 18. Juni beim Trainingsauftakt mit HSV-Fahne.

Tristesse beim HSV: Nach erneut verpasstem Aufstieg hatte der HSV (hier mit Maskottchen Dino Herrmann am 18. Juni) vorerst auch nur ein Trikot.

Mit Publikum im Rücken will der HSV im vierten Jahr endlich den Aufstieg schaffen. Mit dem neuen Auswärtstrikot gab es allerdings den ersten großen Stolperstein der Saison.

Hamburg. Am Samstag (28. August/13.30 Uhr/Sky) spielt der Hamburger SV in Heidenheim. Wenn die Elf von Tim Walter (45) auf den Angstgegner trifft, wird der HSV erstmals im blau-schwarzen Auswärtstrikot auflaufen. Vorher musste stets im Heimtrikot gespielt werden. Schuld daran war Ausrüster Adidas.

Adidas bedruckt HSV-Auswärtstrikots falsch

Dem Herzogenauracher Unternehmen ist bei der Produktion der neuen Auswärtstrikots ein ganz peinlicher Fehler unterlaufen. Statt Sponsor „Orthomol“ ziert der Schriftzug „Emirates“ die Brust der Hamburger. Nur: Die Fluggesellschaft ist seit vergangener Saison gar nicht mehr Sponsor des HSV. Das ist bei Adidas wohl jedoch nicht bemerkt worden, weshalb die produzierten Trikots allesamt unbrauchbar sind. Ein ganz großer Fauxpas!

Alles zum Thema Hamburger SV

So musste der HSV also in seinen weißen Heimshirts auflaufen – egal ob zuhause oder in der Fremde.

Gegen Schalke, Dresden (1. August), St. Pauli (13. August), Darmstadt (22. August) und Braunschweig (8. August/DFB-Pokal) musste der HSV durchgängig im Heimtrikot auflaufen. Gegen Heidenheim (28. August) sollen die Rothosen dann erstmals in Schwarz-Blau auflaufen können. (jpg)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.