Angriff vor Kölner Disco Eklat um 3 Uhr nachts: Polizei auf der Jagd nach dem Roonburg-Täter

Trainer-Rauswurf 1. FC Nürnberg verliert Geduld mit Robert Klauß – steht neuer Trainer schon fest?

Trainer Robert Klauß vom 1. FC Nürnberg wirkt ratlos.

Der Nürnberger Trainer Robert Klauß steht am 9. September 2022 vor Spielbeginn auf dem Platz. 

Trainer-Rauswurf in der 2. Bundesliga! Der 1. FC Nürnberg trennt sich nach dem 0:3 beim KSC von Trainer Robert Klauß. Ein bekannter Trainer könnte jetzt übernehmen.

Fußball-Zweitligist 1. FC Nürnberg hat auf die anhaltende Ergebniskrise reagiert und sich von Trainer Robert Klauß getrennt.

Der 37-Jährige wurde laut einer Mitteilung der Franken „am späten Sonntagabend von seinen Aufgaben entbunden“.

Der Club liegt nur zwei Punkte vor den Abstiegsrängen

Am Nachmittag hatte der 1. FC Nürnberg 0:3 beim Karlsruher SC verloren, es war die vierte Pleite in den jüngsten fünf Spielen. Der Altmeister hinkt als Tabellen-14. nur zwei Punkte vor den Abstiegsrängen in der 2. Bundesliga weit hinter den eigenen Ansprüchen her.

Alles zum Thema 1. FC Nürnberg

Klauß verabschiedete sich am Montagmorgen nach knapp zweieinhalb Jahren von der Mannschaft. „Wir bedauern diese Entscheidung, aber sie ist unumgänglich gewesen“, sagte Sportvorstand Dieter Hecking.

„Die Art und Weise, wie die Mannschaft in Karlsruhe, aber auch schon in einigen Spielen zuvor aufgetreten ist, war nicht akzeptabel“, ergänzte er. 

Diese Saison wollten sie noch ein bisschen mehr in Nürnberg, doch es folgte der Rückfall in alte Zeiten. „Wir hätten uns alle darüber gefreut, wenn wir unseren Weg der Kontinuität hätten weitergehen können“, sagte Hecking.

Übernimmt jetzt Markus Weinzierl?

Statt Kontinuität heißt es nun erstmal wieder Neuanfang beim Club:Laut Bild ist der ehemalige Trainer des FC Augsburg und von Schalke 04, Markus Weinzierl (47), der aussichtsreichste Kandidat, um schon beim Heimspiel gegen Kiel am Sonntag (13.30 Uhr/Sky) auf der Bank zu sitzen.

Wie Hecking mitteilte, wird die Entscheidung bereits am Dienstag oder Mittwoch verkündet – der Klauß' Nachfolger soll schon beim Heimspiel gegen Kiel am Sonntag (13.30 Uhr/Sky) auf der Bank sitzen.

Klauß hatte die Nürnberger im Sommer 2020 übernommen. Er war damals als Co-Trainer von RB Leipzig nach Franken gekommen. Bis auf Weiteres werden die beiden Co-Trainer Ersan Parlatan (45) und Frank Steinmetz (52) das Team betreuen.

Robert Klauß: Sein Taktik-Vortrag bleibt unvergessen

Klauß hatte 2021 mit einer spektakulären Pressekonferenz bundesweit für Aufsehen gesorgt. Auf die Frage eines Reporters, warum man seinen Matchplan im Gegensatz zum Spiel in Darmstadt eine Woche vorher nicht gesehen habe, sagte Klauß damals reserviert: „Es fällt mir jetzt schwer, die Frage zu beantworten, weil ich den Matchplan erkannt habe.“

Und dann holte er zu einem denkwürdigen Taktik-Monolog aus. „Wir sind mit einem 4-2-2-2 auf Pressing-Linie eins angelaufen. Nach Ballgewinn wollten wir über den ballfernen Zehner umschalten.“

Doch damit nicht genug: „In Ballbesitz sind wir in eine Dreierkette abgekippt mit einem asymmetrischen Linksverteidiger und einem breitziehenden linken Zehner, sodass wir in ein 3-4-3 respektive 3-1-5-1 – je nachdem, wo sich Dove (Nürnberg-Profi Nikola Dovedan, d. Red.) aufgehalten hat – abgekippt sind. Die Frage ist: Wie haben wir es umgesetzt?“ Viele Experten hatten Klauß damals für seine komplizierte Ausdrucksweise kritisiert. (can/sid)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.