Zwei FC-Gesichter Baumgarts Immer-alles-möglich-Böcke kaum zu schlagen

Der 1. FC Köln ist enttäuscht über das 1:1 bei Arminia Bielefeld.

Louis Schaub, Dejan Ljubicic und Sebastian Andersson (v.l.) nach dem 1:1 des 1. FC Köln bei Arminia Bielefeld am 4. Dezember 2021

Ob Führung oder Rückstand, beim 1. FC Köln ist alles drin. Das zeigen zwei bemerkenswerte Statistiken.

Eigentlich konnte diese Partie nur mit einer Punkteteilung enden: Das 1:1 am Samstag (4. Dezember 2021) war bereits das siebte Unentschieden für den 1. FC Köln und Arminia Bielefeld – gemeinsame Liga-Spitze. Der Alm-Punkt zeigte mal wieder: Steffen Baumgarts (49) Kölner sind die Immer-alles-möglich-Böcke!

1. FC Köln: Stark nach Rückstand, aber viele verspielte Führungen

Wie bitte?

Darum geht’s: Der FC holte zwar schon neun Punkte nach Rückstand (Platz zwei hinter Hoffenheim), gab allerdings auch zehn Zähler nach Führung aus der Hand – wird nur von Schlusslicht Greuther Fürth (12) getoppt. Das Bielefeld-Remis war die fünfte Partie, in der Köln vorne lag und nicht als Sieger vom Rasen ging. Das ist sogar der Höchstwert der Liga.

Alles zum Thema Louis Schaub
  • Fingerzeig für FC nach Pokal-Pleite Baumgarts Kumpel-Duell wird zum „Gradmesser“
  • FC verhindert Pleiten-Hattrick Tony-Traumtor in Bochum – aber Einwürfe kosten Köln historischen Sieg
  • 1. FC Köln in der Einzelkritik Vier Zweien und drei Fünfen bei Punkt in Bochum
  • FC auf 40-Punkte-Jagd Liga-Historie zeigt: Köln eigentlich schon gerettet
  • Modeste-Mitstreiter mit Fragezeichen Diese Baumgart-Profis geben Rätsel auf
  • FC-Heimsieg ohne Baumgart Modeste herzt Köln auf Platz sechs
  • 1. FC Köln in der Einzelkritik Eine Eins und fünf Zweien bei Sieg gegen Freiburg
  • Nach Modeste-Schock und Chabot-Aus Baumgart geht auf Nummer sicher – FC mit XXL-Kader nach Leipzig
  • „In allen Belangen top“ FC-Trainer Baumgart lobt Schaub – Bank-Pause für Ösi-Kumpel?
  • Nach verpasster WM FC-Ösi Schaub hat Corona – Köln-Zukunft ungewiss

Steffen Baumgart wundern diese zwei FC-Gesichter nicht: „Wir sind noch nicht so leistungsstabil. Wir gehen nicht aus so einem Gladbach-Spiel mit diesem Ergebnis, fahren nach Bielefeld und spielen dort genauso. Das wird nicht passieren, zumindest bei uns noch nicht.“

Auch Lizenzspieler-Leiter Thomas Kessler (35) erklärte schon früh in der Saison: „Wir sind in der Lage, jeden Gegner in der Liga zu schlagen. Wir können aber auch gegen jeden Gegner verlieren.“

1. FC Köln ist schwer zu besiegen

Was die vielen Unentschieden ebenfalls zeigen: Der FC ist nur ganz schwer zu schlagen! Obwohl Köln bereits zu Spitzenreiter Bayern München (2:3) und Verfolger Borussia Dortmund (0:2) musste, setzte es erst drei Niederlagen. Weniger kassierte nur der Rekordmeister (zwei), selbst der BVB ging schon viermal als Verlierer vom Platz.

Anzeige: Jetzt Gutschein für den Fanshop des 1. FC Köln gleich hier im EXPRESS-Gutscheinportal sichern!

In Bielefeld „schnupperten“ die Geißböcke zwar an der Auswärtspleite, hielten aber Stand. „Die Jungs haben sehr gut verteidigt und sich in alles reingeworfen. Dadurch haben wir uns auch das nötige Quäntchen Glück erarbeitet“, findet Baumgart.

Galt vor allem für seinen starken Kapitän Rafael Czichos (31), der sich ärgerte: „Wir hätten drei Punkte mitnehmen können, wenn wir zu 100 Prozent auf dem Platz gewesen wären.“ Beim FC ist eben immer alles möglich…

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.