„Andere Vereine wissen, wie gut er ist“ FC rechnet mit Angeboten: So will Köln den „Unersetzbaren“ halten

Salih Özcan freut sich über den Sieg des 1. FC Köln gegen den FSV Mainz 05.

Salih Özcan (r.), hier nach dem Mainz-Sieg am 9. April 2022 mit Jonas Hector, ist seit Monaten in Topform.

Salih Özcan ist beim 1. FC Köln derzeit unersetzlich. Beim 3:2-Sieg gegen Mainz 05 brillierte der türkische Nationalspieler, ohne vorher trainiert zu haben. So wollen die Verantwortlichen ihn halten.

„Ich sage es selten, aber er ist im Moment nicht zu ersetzen.“ FC-Trainer Steffen Baumgart (50) schwärmt in den höchsten Tönen über Salih Özcan (24), Kölns Aufsteiger der Saison! Dessen Vertragsverlängerung steht auf der Prioritätenliste von Sportboss Christian Keller (43) weit oben. EXPRESS.de erklärt, wie die Geißböcke Özcan langfristig halten wollen.

Jetzt braucht er nicht mal mehr Training, um den FC anzuführen. Özcan kam beim furiosen 3:2-Sieg gegen Mainz (Samstag, 9. April 2022) in der 58. Minute ins Spiel, obwohl er die ganze Woche über wegen einer Corona-Infektion pausieren musste.

„Wir haben Salih vorher einem Leistungscheck unterzogen. Er ist dermaßen fit, dass es ihm nichts ausmacht, wenn er drei Tage gar nicht trainiert. Er lebt von seiner Physis“, sagt Thomas Kessler (36) und zieht den Hut vor Özcans Auftritt: „Er hat einen deutlichen Unterschied ausgemacht.“

Alles zum Thema Salih Özcan
  • FC-Elf für Augsburg Systemwechsel: So will Baumgart seinen Unersetzbaren ersetzen
  • „Mehr Werbung geht nicht“ Baumgart: Keine Angst vor FC-Ausverkauf – das ist Kölns Transfer-Vorteil
  • FC-Kader steht Zwei Neue: Wen Baumgart für Duda & Özcan mit nach Augsburg nimmt
  • FC in der Einzelkritik Drei Köln-Stars verdienen sich die Bestnote bei Sieg in Augsburg
  • Köln kämpft um Eigengewächs BVB heiß auf Özcan – FC nimmt Leipzig-Duo ins Visier
  • FC-Pressekonferenz Baumgart vor Mega-Chance gegen Wolfsburg: „Hätte niemand so erahnen können“
  • FC-Personal gegen Wölfe Baumgart grübelt über Luxus-Problem beim Euro-Matchball
  • 10 FC-Fragezeichen Das letzte Mal Müngersdorf? Baumgart-Stars mit offener Zukunft
  • Nationalcoach beim FC Plötzlich prominenter Besuch beim Baumgart-Training
  • FC in der Einzelkritik Viele Dreien, dreimal die Zwei: Die Kölner Noten gegen Wolfsburg

Steffen Baumgart: „Salih Özcan ist im Moment nicht zu ersetzen“

Mit dem Eigengewächs drehte der FC einen 0:2-Rückstand noch zum Sieg, den entscheidenden Treffer von Luca Kilian (22) bereite Özcan per Kopf vor. Coach Baumgart verteilt nur ungern Einzel-Lob, kommt bei seinem Zweikampf-Monster derzeit allerdings nicht daran vorbei: „Salih hat gezeigt, mit was für einer Mentalität und Stabilität er unterwegs ist. Er ist ein großer Faktor mit seiner Präsenz im Zentrum.“

Im Klartext: Özcan ist einer der Hauptgründe für Kölns Aufschwung – und das soll er auch bleiben! Die FC-Verantwortlichen wollen in den kommenden Wochen alle Hebel in Bewegung setzen, um den Neu-Nationalspieler (mit Vertrag bis 2023) langfristig zu binden.

Problem: Die herausragenden Leistungen des Sechsers bleiben der finanzstärkeren Konkurrenz natürlich nicht verborgen. Kessler rechnet mit Angeboten: „Andere Vereine wissen, wie gut er unterwegs ist. Da wird es sicher Begehrlichkeiten geben. Salih hat sich großen Respekt in der Liga erarbeitet.“

Anzeige: Jetzt Gutschein für den Fanshop des 1. FC Köln gleich hier im EXPRESS-Gutscheinportal sichern!

Wird Salih Özcan zum Gesicht
des 1. FC Köln?

Vier Faktoren, die dennoch für Özcans FC-Verlängerung sprechen!

Heimat & FC-Gen: Sein Herz schlägt für Köln, hier leben Familie und Freunde. Özcan ist in Ehrenfeld aufgewachsen und noch immer im Veedel bei seinen Eltern zu Hause. Das zeigt seine Heimatverbundenheit – die für den FC, wo er seit fast 15 Jahren kickt, zum Trumpf werden könnte.

„Er kennt den Verein aus Kindheitstagen und fühlt sich in Köln unheimlich wohl. Die Leute können sich mit ihm identifizieren“, sagt sein früherer Mitspieler Kessler.

Gehaltserhöhung: Der FC muss sparen, seinen Lizenzspieler-Etat für die kommende Saison um 20 Prozent reduzieren. Doch für Özcan will der Klub bis an die Schmerzgrenze gehen! Während Benno Schmitz (27) und Florian Kainz (29) bei ihren Vertragsverlängerungen auf Geld verzichten mussten, winkt Özcan eine saftige Gehaltserhöhung.

„Es ist ja klar, dass wir mit Salih im Austausch sind“, so Kessler: „Wir werden alles dafür tun, ihm etwas aufzuzeigen, was ihn für die Zukunft weiterbringt und ihn auf ein höheres Level hebt.“

Baumgart-Boom: Dafür ganz entscheidend ist Steffen Baumgart! Vor dessen Amtsantritt hatte Özcan den Ruf des ewigen Talents, das sich auf der Bundesliga-Bühne extrem schwertut. Ohne den neuen Coach hätte der U21-Europameister den FC längst verlassen. Özcan weiß, was er an Baumgart hat und dass seine Wahnsinns-Entwicklung auch die Handschrift des Trainers trägt.

Sieht Kessler genauso: „Salih ruft jetzt sein Potenzial ab, trifft gute Entscheidungen, trennt sich in der einen oder anderen Situation früher vom Ball – auch auf Drängen und Gespräche mit Steffen hin.“

Klub-Ikone: Özcan soll beim FC nicht nur einer von vielen Profis sein, sondern DER Fixpunkt im Team. Genau das wollen ihm die Verantwortlichen in den Vertragsgesprächen vermitteln.

„Salih hat alle Möglichkeiten, hier langfristig ein Eckpfeiler der Mannschaft und ein Gesicht des Klubs zu werden. Er verkörpert unheimlich viel von dem, was den FC ausmacht“, findet Kessler.

Salih Özcan vor der Einwechslung beim Länderspiel-Debüt für die Türkei gegen Italien.

Salih Özcan feierte am 29. März 2022 sein Länderspiel-Debüt für die Türkei gegen Italien.

Baumgart der Antreiber an der Seitenlinie, Özcan der Anführer auf dem Platz – das können sich die Bosse sehr gut vorstellen. „Wir können hier einiges entwickeln, dabei kann Salih ein ganz wichtiger Faktor sein“, ergänzt der Ex-Keeper.

Nach dem Karriereende von Jonas Hector (31) könnte Özcan die Kapitänsbinde übernehmen, wie der Saarländer mit dem Verein durch Dick und Dünn gehen. Im Fußballgeschäft sehr selten, aber dank Özcans FC-Gen durchaus möglich!

Thomas Kessler: „Am Ende liegt es nur an ihm“

Doch was, wenn er sich für einen anderen Weg entscheidet? „Dann müssten wir den nächsten Spieler entwickeln. Es wird in Zukunft immer Situationen geben, wo man Spieler verliert. Das wäre bei Salih extrem schade“, sagt Kessler – und sieht den Ball nun vor allem bei Özcan...

„Salih muss sich im Klaren sein, was er für seine Zukunft möchte. Ich würde mir wünschen, dass er sich Gedanken macht. Am Ende liegt es nur an ihm.“ Im Sommer sollen sich die Gespräche intensivieren. Denn fest steht auch: Einen ablösefreien Abgang nach Vertragsende kann sich der FC nicht leisten!

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.