Große Gefahr Sperrung auf A3 – extrem giftige Pflanze entdeckt

Ein wichtiger Rückkehrer beim Training Kapitän nicht dabei: Baumgart muss weiter auf Hector verzichten

Der 1. FC Köln bereitet sich auf das Bundesliga-Duell bei Arminia Bielefeld vor. Doch Trainer Steffen Baumgart hat ein Sorgenkind: Kapitän Jonas Hector trainiert weiter nicht mit der Mannschaft.

Der Kapitän ist weiter nicht an Bord! Jonas Hector (31) konnte auch Mittwoch (1. Dezember 2021) nicht am Training des 1. FC Köln teilnehmen. Entgegen der Ankündigung von Steffen Baumgart (49) war der Linksverteidiger nicht mit seinen Mannschaftskollegen auf dem Platz.

Der FC-Trainer hatte am Dienstag noch gesagt, dass Hector nach seiner Oberschenkel-Blessur wieder einsteigen würde. Somit bleiben dem ehemaligen Nationalspieler nur noch zwei Trainingstage bis zum Spiel bei Arminia Bielefeld (Samstag, 4. Dezember, 15.30 Uhr, Sky und im Liveticker auf EXPRESS.de).

Neben Hector muss auch Louis Schaub (26) weiter aussetzen. Der Österreicher ist krank, soll aber bis zum Wochenende wieder fit sein. Gleiches gilt auch für  Ellyes Skhiri (26). Der Tunesier, der im derby sein Startelf-Comeback nach sechs Wochen Verletzungspause gab, absolvierte ebenfalls nur eine individuelle Einheit. Sein Einsatz ist aber laut Klub-Angaben „nicht gefährdet“. Immerhin gab es am Mittwoch einen Rückkehrer. Rafael Czichos (31) konnte wieder mitwirken, nachdem er am Dienstag nur individuell trainieren konnte. Der Abwehr-Boss ist bereit für den ersten Auswärtssieg.

Alles zum Thema Steffen Baumgart
  • „Das wäre nicht die Wahrheit“ Baumgart-Ansage: So plant der FC mit Timo Horn
  • FC zwischen Abstiegsangst und Champions League Edel-Fan Bosbach: „Weiß ja, wie es das letzte Mal war“
  • Nach Özcan-Hammer Dieser FC-Star ist für Kölns Transfer-Sommer jetzt ganz entscheidend
  • Kurioser Geldregen Dieses Gegentor beschert dem 1. FC Köln mehrere Millionen Euro
  • FC-Coach auf 180 Letzter Baumgart-Brüller vor der Euro-Party: „Und ihr seid im Urlaubsmodus?!“
  • FC-Kommentar Özcan-Abgang: Stich ins Kölner Herz, aber unvermeidbar
  • Kein Kölner dabei FC kommentiert Flicks DFB-Aufgebot: „Gibt's Probleme mit der Staatsbürgerschaft?“
  • Medizincheck beim BVB FC-Star Salih Özcan vor Blitzwechsel – die Zahlen zum Dortmund-Deal
  • Kader-Klartext von Keller Keine Modeste-Verlängerung – so reagierte der FC-Star
  • FC-Trainer schon auf Euro-Tour Mit Stars & Silberhochzeit: Baumgart gibt sogar im Urlaub Vollgas

Steffen Baumgart wünscht sich mehr Auswärtspunkte des 1. FC Köln

Denn während das Rhein-Energie-Stadion eine Festung ist, hat der FC auswärts noch keine Bäume ausgerissen. Die Baumgart-Elf ist auf fremden Plätzen noch sieglos, fuhr lediglich drei mickrige Punkte ein. „Ich hätte auswärts natürlich gerne mehr Punkte. Nicht, dass sich das in der Halbserie umdreht, weil dann Bayern und Dortmund zu uns kommen. Das würde ich gerne vermeiden“, sagt Baumgart.

Während der FC bisher auswärts nur echte Brocken hatte, wartet nun mit Bielefeld die erste Mannschaft aus dem unteren Tabellen-Drittel. „Bielefeld wird ein ganz anderes, schweres Spiel. Ein ganz anderer Charakter als das Derby“, erwartet Baumgart eine schwere Aufgabe auf der Alm.

1. FC Köln kann gegen Bielefeld, Augsburg, Wolfsburg und Stuttgart punkten

In Bielefeld könnte er schon die viel beschworene 20-Punkte-Marke knacken. Mit Augsburg, Wolfsburg und Stuttgart warten dann noch drei Möglichkeiten, das Punkte-Konto bis zum Winter weiter aufzustocken. Baumgart: „Ich möchte so viele Zähler wie möglich haben. Ich habe einen Gedankengang, was ich an Punkten holen möchte. Ich möchte gute Leistungen von den Jungs sehen und dann werden wir sehen, was dabei herauskommt.“

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.