Alles fix mit dem neuen FC-Trainer Baumgart unterschreibt bis 2023

BaumgartFC11.5.

Steffen Baumgart wird neuer Trainer des 1. FC Köln. Das Foto zeigt ihn als Paderborn-Trainer am 24. April.

Köln – Jetzt ist alles klar! Steffen Baumgart (49) wird neuer Trainer des 1. FC Köln. Wie der Klub am Dienstag, 11. Mai, bekanntgab, hat der scheidende Coach des SC Paderborn einen Vertrag bis 2023 unterschrieben.

  • Steffen Baumgart kommt vom SC Paderborn zum 1. FC Köln
  • 1. FC Köln und Baumgart schließen ligaunabhängigen Vertrag bis 2023
  • Was Steffen Baumgart und Horst Heldt sagen

1. FC Köln sticht Konkurrenten beim Werben um Steffen Baumgart aus

Das Warten hat ein Ende: Der 1. FC Köln hat einen Trainer für die neue Spielzeit gefunden und dabei einige andere Konkurrenten aus dem Feld schlagen können. Steffen Baumgart war umworben, Hannover 96 wollte den gebürtigen Rostocker verpflichten, Fortuna Düsseldorf kontaktierte ihn, der Hamburger SV warb nach dem Scheitern von Daniel Thioune intensiv um Baumgarts Dienste.

Doch der 1. FC Köln bekam den Zuschlag, denn auch der Vorstoß des FC Schalke, der am Wochenende am Geißbockheim noch einmal für Unruhe sorgte, kam zu spät!

Der kernige Coach, der als Underdog mit Paderborn einen mitunter mitreißenden Stil in der Bundesliga spielen ließ und dem 1. FC Köln teils empfindliche Niederlagen beibrachte, soll auch in Köln für Erfolge sorgen, unterschrieb am Montag einen ligaunabhängigen Vertrag.

Horst Heldt: „Baumgart mit herausragender Arbeit in Paderborn.“

„Es freut uns sehr, dass sich Steffen Baumgart für den 1. FC Köln entschieden hat. Er hat in den vergangenen Jahren herausragende Arbeit in Paderborn geleistet. Er hat bewiesen, dass er Spieler egal welchen Alters weiterentwickeln und besser machen kann. Damit ist er der richtige Mann für den Weg, den wir in den nächsten Jahren gehen müssen. Dazu ist er ein emotionaler Leader, der sehr gut zum FC passt“, sagt FC-Geschäftsführer Horst Heldt (51). 

1. FC Köln: Einstimmiges Votum für Baumgart

Wie EXPRESS exklusiv berichtete, hatte der Gemeinsame Ausschuss des 1. FC Köln bei einer geheimen Sitzung am Freitagabend grünes Licht für eine Verpflichtung des Trainers gegeben. Vorher hatte man die Gespräche mit Ex-Coach Peter Stöger (55) in gegenseitigem Einvernehmen beendet. Nach EXPRESS-Informationen fiel das Votum einstimmig aus, viel Rückenwind also für den nötigen Neuanfang!

Baumgart: „Ich gehe die Herausforderung beim 1. FC Köln mit voller Energie an.“

Baumgart freut sich auf die Herausforderung: „Nach mehr als vier Jahren in Paderborn war es für mich jetzt Zeit für eine Veränderung. Die Gespräche mit den Verantwortlichen des FC waren vertrauensvoll und offen. Ich freue mich auf meine neue Herausforderung in Köln, die ich gemeinsam mit dem gesamten Verein, der Mannschaft und allen Fans ab der nächsten Saison voller Energie angehen werde.“

Das ist Steffen Baumgart

Steffen Baumgart wurde am 5. Januar 1972 in Rostock geboren. Während seiner aktiven Zeit spielte der Stürmer unter anderem für Hansa Rostock in der Bundesliga, weitere Stationen waren Energie Cottbus, der 1. FC Magdeburg, der VfL Wolfsburg und der 1. FC Union Berlin.

Baumgart machte bereits im Alter von 17 Jahren seinen ersten Trainerschein, noch als Spieler in Cottbus folgten B- und A-Lizenz. Nach dem Ende seiner Karriere begann Baumgart bei Germania Schöneiche als Co-Trainer. Über den 1. FC Magdeburg, Hansa Rostock, den SSV Köpenick-Oberspree und den Berliner AK führte sein Weg zum SC Paderborn. Als er dort begann, stand der SCP mit einem Bein in der Regionalliga, nur weil 1860 München keine Lizenz bekam, blieben die Ostwestfalen drin. Daraufhin stieg Baumgart mit seiner Mannschaft direkt von der Dritten in die Bundesliga auf.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.