Energiekrise Kanzler Scholz gibt überraschend eine Erklärung ab

FC auswärts bei Mainz 05 So will Trainer Baumgart in Mainz die Sieglos-Serie beenden

Steffen Baumgart am 05. November 2021 auf der Pressekonferenz vor dem Spiel gegen Union Berlin.

Steffen Baumgart vom 1. FC Köln am 05. November 2021 auf der Pressekonferenz vor dem Spiel gegen Union Berlin.

Am 12. Spieltag der Fußball-Bundesliga trifft der 1. FC Köln auswärts auf den FSV Mainz 05. Der FC will nach vier Spielen ohne Sieg wieder einen Dreier einfahren. Steffen Baumgart sprach vor dem Spiel über Ellyes Skhiri, Timo Horn und den Schlüssel zum Auswärtssieg.

Köln. Der 1. FC Köln trifft am 12. Spieltag der Bundesliga-Saison 2021/22 am Sonntag (21. November 2021, 17.30 Uhr, DAZN und im Liveticker auf EXPRESS.de) auswärts auf den FSV Mainz 05. Bo Svensson (42) steht mit seinen Mainzern auf einem starken 7. Platz und hat zu Hause erst ein Spiel verloren.

Der FC will nach der Länderspielpause endlich wieder drei Punkte einfahren und die Serie aus vier sieglosen Spielen beenden. EXPRESS.de berichtete live von der Pressekonferenz mit Steffen Baumgart (49) am Geißbockheim:

Steffen Baumgart mit dem 1. FC Köln in Mainz zu Gast

Baumgart über verpasste Torchancen in den vergangenen Spielen: „Ondrej Duda hat ja gerade für seine Truppe (Nationalmannschaft) getroffen. Es wäre schön, wenn er das bei uns auch noch machen würde. Wenn Tony so weiter trifft und die anderen weiter daran arbeiten, dann sind wir auf einem guten Weg. Ich bin da sehr entspannt, weil ich sehe, dass sie im Training sehr gut arbeiten.“

Alles zum Thema Steffen Baumgart
  • Trainer-Karussell Kurz nach Trainerentlassung: Ex-Baumgart-Assistent neuer Chefcoach in Bielefeld
  • „Wir sind nicht an ihm dran“ FC-Coach Baumgart erteilt nächstem Sturm-Gerücht eine Absage
  • „Erlebnis, das wir nicht jedes Jahr haben“ Baumgart und Kainz über Euro-Auftakt des 1. FC Köln
  • FC weiter ohne Uth Baumgart kündigt Euro-Rotation an und erklärt Schindlers kurioses Hin und Her
  • „Finanzielle geht mir am A*** vorbei“ Baumgart ist heiß auf seine Euro-Premiere – FC-Trainer mit klarem Ziel
  • „Viele gute Aktionen dabei“ Feuertaufe bestanden: Baumgart lobt FC-Debütanten
  • FC-Trainer im Video Baumgart reagiert auf Pohjanpalo-Gerüchte: „Schöne Grüße an den Berater“
  • „Wenn jemand geholt wird...“ Gerüchteküche brodelt, Dietz trifft: FC-Profis ballern gegen Transfer an
  • „Schwarzer Peter für Modeste ist nicht in Ordnung“ Im Doppelpass: Veh und Effenberg verteidigen Transfer
  • Wieder Rot-Wirbel bei FC-Gegner Leipzig ätzt nach Platzverweis gegen Kainz – Ösi wehrt sich

Baumgart über die Diskussionen über 2G bei Profifußballern: „Ich glaube, dass wir ganz andere Baustellen haben. Wir sind Teil der Gesellschaft und ich als Person halte es für sich wichtig, dass man sich gegen Corona impft. Ich bin geimpft und auch Booster-geimpft. Trotzdem sollte man über verschiedene Meinungen diskutieren können. Bevor wir über die Fußballer reden, sollte die Politik erstmal über wichtigere Dinge wie Intensivbetten und Pflegekräfte reden. Ich glaube nicht, dass wir über die Fußballer sprechen brauchen. Ich glaube, wir haben in der Bundesliga eine Impfquote von 90 Prozent. Auch in diesem Verein. Wenn wir das in der Gesellschaft hätten, wären wir nicht in dieser Situation. Ich denke, dass man auch mal positiv erwähnen sollte, dass wir mit gutem Beispiel vorangehen.“

Baumgart über die Ausgewogenheit der Bundesliga: „Es wäre schön, wenn Platz Eins und Platz 18 nicht direkt entschieden wären und der ein oder andere Verein auch um die Meisterschaft spielen würde. Auch Dortmund wird negativer gesehen, als sie eigentlich sind, obwohl sie einen guten Start hatten und trotz vielen Verletzten auf Platz zwei stehen. In dieser Saison ist zu erkennen, dass in der Bundesliga jeder jeden schlagen kann. Es ist ein hohes Niveau in der Liga. Wir haben Bochum geschlagen, Bochum hat Hoffenheim besiegt. Wir haben gegen Hoffenheim verloren.“

Baumgart über die Kritik an Timo Horn: „Ich sehe sehr viele Sachen positiv. Natürlich kann man über die eine oder andere Situation immer diskutieren. Das Gegentor gegen Union: Wenn mir das einer erzählt, dass der Ball da leicht zu halten wäre und er da besser stehen muss, das sehe ich anders. Ich habe selbst mal im Kasten gestanden und der war einfach auch gut geschossen. Die Kritik, die von anderen Leuten kommt, ist für mich nicht so relevant. Er ist ein absoluter Führungsspieler. Wir gehen kritisch mit seinen Spielen um, sehen aber auch eine gute Entwicklung bei ihm.“

Baumgart über den Schlüssel zu einem Auswärtssieg in Mainz: „Wir müssen kompakt stehen. Mainz kann sehr gut verteidigen und viele Umschaltsituationen kreieren. Wir wollen die Partie auf Augenhöhe gestalten. In jedem Spiel in dieser Saison hatten wir die Chance, etwas mitzunehmen – gegen jeden Gegner. Das, was uns liegt, ist in manchen Situationen ihre Stärke. Darauf müssen wir natürlich achten. Am besten kann man sie packen, wenn du bei dir bleibst. Wir wollen auf uns blicken und haben gute Chancen dort zu bestehen.“

Baumgart über den Mainzer Fußball: „Wenn man Mainz vor dem Trainerwechsel beobachtet hat, dann hat man gemerkt, dass sie durch den Wechsel in der sportlichen Leitung und auf der Trainerbank ganz anders und kompakt auftreten. Sie agieren als Mannschaft sehr gut und zeigen wieder das Gesicht, das sie schon über einen langen Zeitraum in der Bundesliga gezeigt haben. Dementsprechend spiegeln sich diese Leistungen auch in den Punkten wider. All das zeichnet sie aus. Ich freue mich auf das Spiel. Es wird ein enges Spiel, in dem wir auf Augenhöhe agieren wollen.“

Baumgart über Jannes Horn: „Jannes macht einen sehr guten Eindruck. Die Frage ist, wann es für den Kader reicht. Er war drei Monate raus und ihm fehlt noch Spielpraxis. Er ist jetzt im Mannschaftstraining sehr gut dabei und hat im Testspiel gegen Paderborn einen sehr guten Eindruck über die Außenpositionen gemacht. Auch im Training wird es immer besser, aber ich sehe ihn noch nicht im Kader. Nicht, weil er schlecht trainiert, sondern weil es die anderen vor ihm gerade sehr, sehr gut machen. Das muss man auch berücksichtigen. Im Laufe der Saison, auch Richtung Weihnachten, wird er immer weiter zu einer Option.“

Baumgart über einen möglichen Einsatz von Ellyes Skhiri: „Ellyes wird gegen Mainz keine Option für die Startelf sein. Er kann aber eine sehr gute Option für eine Einwechslung sein. Zu einem Startelfeinsatz reicht es vielleicht nächste Woche im Derby gegen Gladbach.“

Baumgart über die Personalsituation: „Alle sind dabei – keine Ausfälle. Alle sind im Training und wir können aus dem Vollen schöpfen. Das ist eigentlich das, was man als Trainer will. Andererseits muss ich auch viele Entscheidungen treffen. Mainz bringt seit einem Jahr sehr gute Leistungen. Bo Svensson hat es geschafft, aus der Mainzer Mannschaft eine Einheit zu machen. Sie spielen sehr guten Fußball. Es wird schwierig, dort zu bestehen. Aber wir wollen unseren Weg weitergehen. Wir fahren nach Mainz, um drei Punkte zu holen. Das wird eine interessante und schwere Aufgabe.“

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.