„Seb braucht Rhythmus“ FC-Retter Bornauw pünktlich zum Wiedersehen gesetzt

Sebastiaan Bornauw spielt für den VfL Wolfsburg gegen den FC Augsburg.

Sebastiaan Bornauw beim Wolfsburg-Spiel gegen Augsburg am 6. November 2021

Zwei Jahre lang zählte Sebastiaan Bornauw zu den absoluten Leistungsträgern beim 1. FC Köln. Am Dienstag spielt der Belgier erstmals gegen seinen Ex-Verein.

Ohne ihn wäre der 1. FC Köln jetzt wohl nicht mehr erstklassig: Sebastiaan Bornauw (22) köpfte die Geißböcke am 34. Spieltag der Vorsaison mit seinem 1:0-Siegtreffer gegen Schalke im letzten Moment noch in die Relegation.

Ein Abschiedsgeschenk, denn im Sommer wechselte der Belgier nach zwei FC-Jahren zum nächsten Gegner – den VfL Wolfsburg (Dienstag, 14. Dezember 2021, 20.30 Uhr).

Sebastiaan Bornauw wollte unbedingt zum VfL Wolfsburg 

Bornauw war zum Trainingsauftakt im Juli zwar noch Teil des Teams von Steffen Baumgart (49), machte allerdings keinen Hehl daraus, dass er unbedingt zu den Wölfen wollte. Einer der Hauptgründe: Trainer Mark van Bommel (44).

Alles zum Thema Sebastiaan Bornauw
  • Für Bornauw-Abgang gerüstet FC hat wohl schon belgischen U21-Kollegen an der Angel
  • Hand-Aus für Bornauw Kein Training, keine Einigung: Baumgart-Ansage für FC-Star
  • Erste Baumgart-Woche beim FC Was schon Bock auf mehr macht – was Sorgen bereitet
  • FC-Gerüchte Skhiri in Italien angeboten, möglicher Bornauw-Ersatz wird teurer
  • Ergebnisse der FC-Umfrage Fan-Noten für Profis & Bosse – wer Spieler der Saison ist
  • Nächster FC-Patient Mittelhandbruch bei Bornauw – neue Fragezeichen für Wechsel?
  • FC-Personal Bornauw zurück, Skhiri und EM-Fahrer folgen – Youngster verpasst Trainingslager
  • Kurz vor FC-Trainingslager Andersson fehlt bei Quältest, EM-Fahrer wieder da
  • FC-Abgang offiziell Bornauw sogar teurer als Podolski? Baumgart: „Win-Win-Situation“
  • Schlechter Start für van Bommel Wolfsburg verliert ohne Bornauw drittes Testspiel in Serie

Für den Ex-Bayern-Star, und Kumpel von Bornauw-Berater Daniel Van Buyten (43), war jedoch bereits nach neun Spieltagen Schluss in der Auto-Stadt. Unter Nachfolger Florian Kohfeldt (39) hat sich der Innenverteidiger mittlerweile einen Stammplatz erkämpft, John Anthony Brooks (28) verdrängt.

Anzeige: Jetzt Gutschein für den Fanshop des 1. FC Köln gleich hier im EXPRESS-Gutscheinportal sichern!

Florian Kohfeldt: Sebastiaan Bornauw „absoluter Mentalitätsspieler“

Kohfeldt sagt: „Es ist eine Entscheidung für Seb.“ Er bezeichnet den Köln-Retter als „absoluten Mentalitätsspieler“, lobt dessen Führungsqualitäten, die Bornauw (war Teil des Mannschaftsrats) auch als Lautsprecher beim FC bewiesen hat. „Er tut uns als Spielertyp einfach sehr gut.“

Kurios: Mit seinem Kopfalltor gegen Schalke im Mai schickte Bornauw (rund 15 Millionen Euro Ablöse) nicht nur Köln in die Relegation, sondern auch Kohfeldts Ex-Klub Werder Bremen in die 2. Bundesliga…

Jetzt arbeiten beide gemeinsam an der Stabilität des Belgiers. Denn auch wenn der zweifache Nationalspieler in der Wölfe-Defensive aktuell die Nase vorne hat, lassen die Top-Leistungen noch auf sich warten. „Das sind Dinge, die man mit ihm entwickeln kann", meint Kohfeldt, „Seb braucht Rhythmus, das sieht man auch.“

Gegen seinen Ex-Klub Köln dürfte er den bekommen. Heißt auch: Der FC muss höllisch aufpassen bei VfL-Ecken! Nicht nur Kohfeldt weiß: „Er hat eine große Präsenz im Zweikampf, einen sehr guten Offensivkopfball.“

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.