„Ich war schlimmer“ Baumgart plant mit Duda für Wolfsburg – Saison-Aus für FC-Trio

Ondrej Duda hat auf dem Trainingsplatz den Ball im Visier.

Ondrej Duda trainierte am Dienstag (3. Mai 2022) erstmals nach seiner Suspendierung wieder mit den Profis des 1. FC Köln.

Ondrej Duda ist beim 1. FC Köln zurück im Profi-Training. Nachdem der Slowake vergangene Woche suspendiert wurde, durfte er nun wieder bei Steffen Baumgart mittrainieren.

Ondrej Duda (27) hat seine Strafe beim 1. FC Köln abgesessen. Der Slowake trainierte am Dienstag (3. Mai 2022) erstmals nach seiner Suspendierung wieder mit den Profis.

Der Mittelfeldspieler hatte sich vorübergehend ins Aus katapultiert, nachdem er es gegen Arminia Bielefeld in der Schlussphase für nicht nötig hielt, sich warmzulaufen. Das passte Steffen Baumgart (50), der das Kollektiv über alle Maßen schätzt, überhaupt nicht in den Kram.

Der FC-Trainer ordnete eine einwöchige Straf-Versetzung in die U21 an, schließlich musste Duda noch zum Rapport zu Neu-Boss Christian Keller (43). Nach einer öffentlichen Entschuldigung und intern kommunizierter Reue durfte Duda nun also mit seinen Kollegen die Vorbereitung auf das letzte Heimspiel der Saison am Samstag (15.30 Uhr, Sky und im Liveticker auf EXPRESS.de) gegen den VfL Wolfsburg aufnehmen.

Alles zum Thema Steffen Baumgart

Steffen Baumgart stellt Ondrej Duda Kaderplatz in Aussicht – Trio fällt aus

„Er ist auf jeden Fall eine Option für den Kader. Denn er ist nach wie vor ein wichtiger Spieler für uns“, sagte Baumgart nach der Einheit am Dienstag. Der FC-Trainer führte aus: „Was gewesen ist, ist abgehakt. Das kann passieren. Ich war früher noch schlimmer.“

Anzeige: Jetzt Gutschein für den Fanshop des 1. FC Köln gleich hier im EXPRESS-Gutscheinportal sichern!

Während Duda nun noch auf Einsätze in den verbleibenden zwei Partien hoffen darf, ist die Saison für ein FC-Trio gelaufen. Sebastian Andersson (30/Spätfolgen nach einer Corona-Infektion), Marvin Obuz (20/Bänderriss) und Tomas Ostrak (22/muskuläre Probleme) werden nicht mehr zum Einsatz kommen. „Es sieht so aus, als ob es für alle schwierig wird. Bei Seb hoffen wir noch, dass er noch mal zum Kader dazu stoßen kann. Bei Tomas und Marvin sehe ich das nicht“, sagte Baumgart.

Gegen Wolfsburg kehrt neben Duda dann auch Salih Özcan (24) zurück. Das Kölner Eigengewächs hat seine Gelb-Sperre abgesessen und dürfte wieder in die Startelf rücken.

Baumgart freut’s: „Ich habe die Qual der Wahl. Ich kann im Moment jeden auf den Platz stellen. Ich muss mir keine Gedanken machen, dass irgendetwas nicht läuft. Das zeichnet die Mannschaft aus.“

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.