+++ EILMELDUNG +++ Paukenschlag für Donald Trump Richterin stellt Strafverfahren gegen früheren US-Präsidenten ein

+++ EILMELDUNG +++ Paukenschlag für Donald Trump Richterin stellt Strafverfahren gegen früheren US-Präsidenten ein

„Auszeichnung für ganzen Verein“Flick beim FC – das steckt hinter dem Bundestrainer-Besuch

Bundestrainer Hansi Flick besuchte am Mittwoch den 1. FC Köln. Chefcoach Steffen Baumgart freute sich über den prominenten Gast und dessen Lob für die Geißböcke.

von Jürgen Kemper (kem)Martin Zenge (mze)

Höherer Besuch ist im deutschen Fußball kaum möglich: Bundestrainer Hansi Flick (58) schaute am Mittwoch (1. März 2023) beim 1. FC Köln vorbei, war einen Tag an Steffen Baumgarts (51) Seite. „Eine Auszeichnung für den ganzen Verein“, freut sich der FC-Coach.

Flick und sein Trainerteam haben sich aktuell in Köln einquartiert, bereiten die März-Länderspiele vor. Bei EXPRESS.de hatte der Bundestrainer am Dienstag schon angekündigt: „Ich werde mich auch mit Steffen Baumgart treffen und mich mit ihm austauschen.“

Hansi Flick besucht „Callcenter“ und Training des 1. FC Köln

Einen Tag später war es so weit. Flick und Assistent Marcus Sorg (57) besuchten am Morgen zunächst das „Callcenter“, das Großraumbüro der FC-Coaches am Geißbockheim. Anschließend beobachtete der Bundestrainer die Baumgart-Einheit im Franz-Kremer-Stadion.

Alles zum Thema Hansi Flick

Ex-Köln-Profi Flick (1990 bis 1993) stand auf der Gegengerade gemeinsam mit Geschäftsführer Christian Keller (44), Lizenzbereich-Leiter Thomas Kessler (37), Chefscout Martin Schulz (36) sowie den beiden Vorstandsberatern Jörg Jakobs (52) und Erich Rutemöller (78). Letzterer war einst sein Trainer beim FC.

Baumgart erzählt: „Der Besuch war schon länger geplant. Hansi ist nicht nur ein höflicher Mensch, sondern auch sehr interessiert. Er hat sich alle Abläufe angeguckt, alles mal mitgemacht. Es geht darum, wie man etwas organisiert. Da kann man viel voneinander lernen, sich etwas abgucken. Ein Austausch ist gut, sonst wird man irgendwann betriebsblind. Dass Hansi zu uns gekommen ist, ist eine Auszeichnung für den ganzen Verein.“

Und kein Zufall! Schließlich hatte Flick bei einem PR-Termin am Dienstag (28. Februar) schon geschwärmt: „Steffen und sein Team haben es wirklich geschafft, wieder eine Euphorie reinzubringen und die Fans mitzunehmen. Das kann für uns ein gutes Vorbild sein, wie man die Fans mit begeisterndem Fußball wieder hinter sich bringt.“

Steffen Baumgart: „Hansi Flick ist der Richtige an der Stelle“

Vor dieser Aufgabe steht der DFB-Coach nach dem Vorrunden-Aus bei der WM in Katar und all den Querelen rund um den Verband – Baumgart hat sie nach seinem Amtsantritt beim FC dank Vollgas-Fußball und Fan-Nähe mit Bravour gemeistert.

Der FC als DFB-Vorbild. Das Flick-Lob hört Baumgart natürlich gerne, wobei er lachend abwinkt: „So erfolgreich sind wir gerade ja auch nicht, so ehrlich müssen wir leider sein.“ Worum es vor allem geht: „Dass man mit einer Veränderung des Fußballs aus einer gewissen Situation rauskommen kann.“

Der Köln-Coach traut Flick ohne Wenn und Aber zu, die Nationalmannschaft zu einer erfolgreichen Heim-EM 2024 zu führen: „Hansi ist der Richtige an der Stelle, weil er eine Vision hat und weiß, was er will.“Anzeige: Jetzt Gutschein für den Fanshop des 1. FC Köln gleich hier im EXPRESS-Gutscheinportal sichern!

„Momentan ist es nur dummes Gequatsche“

Die besten Sprüche von Steffen Baumgart

1/15

Mit der heftigen DFB-Kritik nach der Winter-Weltmeisterschaft konnte Baumgart bekanntlich ohnehin nichts anfangen: „Wir haben eine schlagfertige Truppe. Bei der WM sind wir an zwei Zentimetern gescheitert, ob der Ball im Aus war oder nicht. Dann hätte die WM ganz anders laufen können, wir hatten nur gegen Japan 20 schlechte Minuten. Die Leistung war besser als das Ergebnis.“

Sein Appell: „Die Nationalmannschaft ist die wichtigste Mannschaft, die am meisten Euphorie weckt. Die sollte positiv begleitet werden. Wir haben ein gemeinsames Ziel, das gilt für das komplette Land: Wir wollen eine geile EM spielen.“