+++ AKTUELL +++ EM steht still Alle Public Viewings und Events in Köln abgesagt – auch Gänsehaut-Termin betroffen

+++ AKTUELL +++ EM steht still Alle Public Viewings und Events in Köln abgesagt – auch Gänsehaut-Termin betroffen

„Da hat er mir nicht gefallen“FC-Star wird nach Baumgart-Gespräch zum Derby-Held

Steffen Baumgart jubelt über den Derby-Sieg gegen Borussia Mönchengladbach.

Steffen Baumgart jubelt mit Florian Kainz (l.) und Mark Uth über den Derby-Sieg gegen Borussia Mönchengladbach (16. April 2022).

Er war neben Mark Uth der Derby-Held beim Sieg gegen Borussia Mönchengladbach. Florian Kainz überzeugte mit einem Tor und einem Assist. Steffen Baumgart hatte den Ösi vor dem Spiel in die Pflicht genommen.

von Jürgen Kemper (kem)

Als er in der 61. Minute das Feld verließ, brandete tosender Applaus im Gästeblock auf. Die FC-Fans verabschiedeten einen ihrer Derby-Helden.

Denn Florian Kainz (EXPRESS-Note 1) hatte maßgeblichen Anteil am 3:1-Sieg des 1. FC Köln bei Borussia Mönchengladbach. Der Österreicher bereite das 1:0 durch Anthony Modeste (34) mit einer flachen Hereingabe vor und erzielte das 2:0 per Abstauber selbst.

Mit dem Tor sicherte er sich für immer einen Platz in den Derby-Geschichtsbüchern. Anschließend gab es ein Sonderlob von Steffen Baumgart (50). „Seine Leistung war deutlich besser als in den vergangenen beiden Spielen. Er hat es geschafft, wieder an die guten Leistungen, die er die Saison über gezeigt hat, anzuknüpfen“, sagte der FC-Trainer.

Alles zum Thema Steffen Baumgart

Steffen Baumgart nahm Florian Kainz im Derby in die Pflicht

Baumgart redet Kainzi wieder stark! Denn nach zwei durchwachsenen Spielen bei Union Berlin und Mainz 05 nahm sich der Kölner Coach seinen Schützling zur Brust. „Wir haben darüber gesprochen, dass er mir da nicht gefallen hat“, sagte Baumgart.

Anzeige: Jetzt Gutschein für den Fanshop des 1. FC Köln gleich hier im EXPRESS-Gutscheinportal sichern!

Das Gespräch zeigte Wirkung, Kainz, der in dieser Saison mit schwankenden Leistungen zu kämpfen hat, machte sein wohl bestes Saisonspiel ausgerechnet gegen den Erzrivalen.

Der Matchwinner sagte hinterher stolz: „Ich bin überglücklich, dass wir als Mannschaft so ein super Spiel abgeliefert und die drei Punkte geholt haben. Wir haben die ganze Woche über schon gebrannt auf das Spiel, haben gut gearbeitet. Wir haben vom ersten bis zum letzten Spieler, der heute auf dem Platz gestanden hat, eine hervorragende Leistung gebracht.“

Das sah auch Thomas Kessler (36) so. Der Leiter der Lizenzspieler-Abteilung hatte ebenfalls nur lobende Worte für den Ösi übrig. „Kainzi ist ein wichtiger Faktor in unserem Spiel. Wir haben nicht umsonst seinen Vertrag verlängert. Wir sind frühzeitig in die Gespräche mit ihm gegangen, weil er eine tolle Entwicklung unter Steffen genommen hat. Wir sind sehr froh, dass wir ihn haben.“

Kainz steht mittlerweile bei vier Toren und sechs Assists. Damit hat der Flügelspieler noch vier Spiele Zeit, um seine FC-Bestmarke von fünf Toren und sieben Vorlagen aus der Saison 2019/20 einzustellen oder sogar auszubauen.