+++ Eskalation im Nahen Osten +++ Armeesprecher bestätigt Angriff des Iran hat begonnen – Dutzende Drohnen Richtung Israel gestartet

+++ Eskalation im Nahen Osten +++ Armeesprecher bestätigt Angriff des Iran hat begonnen – Dutzende Drohnen Richtung Israel gestartet

Auswärts mit Schultz unbesiegtFC-Ratlosigkeit nach Augsburg-Punkt: „Können darüber diskutieren“

Kölns Jeff Chabot klärt im Spiel beim FC Augsburg per Kopf auf der Linie.

In einem umkämpften Spiel holte der 1. FC Köln am Ostersonntag (31. März 2024) ein Unentschieden beim FC Augsburg. Hier klärt Jeff Chabot per Kopf.

Der 1. FC Köln holt das nächste Auswärts-Unentschieden, tut sich aber schwer, den kleinen Schritt im Rettungs-Rennen einzuordnen. Die Stimmen zum Gastspiel beim FC Augsburg.

von Béla Csányi (bc)Sebastian Bucco (buc)

Der 1. FC Köln bleibt unter Trainer Timo Schultz (46) auswärts ungeschlagen! Beim FC Augsburg holte der FC am Sonntag (31. März 2024) einen Oster-Zähler, entführte ein 1:1 aus der Fuggerstadt.

Nach dem Mainzer Remis bei RB Leipzig hält der FC durch den Punkt in Augsburg mit den Nullfünfern im Tabellenkeller nach dem ersten von acht Saison-Endspielen Schritt. Die Einordnung des Remis und dessen Bedeutung fiel den Beteiligten allerdings schwer. EXPRESS.de hat die Stimmen zum Spiel in Augsburg gesammelt.

FC-Profis nach Remis um Optimismus bemüht: „Haben einen Punkt mehr“

Vorlagengeber Sargis Adamyan (30) über …

Alles zum Thema Fußball-Bundesliga

… die schwierige Einordnung des Unentschiedens: „Wir wissen nicht, was wir von dem Punkt halten sollen. Ein Punkt ist ein bisschen wenig, nach dem Spielverlauf nehmen wir den aber mit. Wir haben einen Punkt mehr.“

… über die Lage im Abstiegskampf: „Das Team und die Fans sind der größte Kölner Trumpf, wie die uns weiter pushen. Wir müssen alle zusammenhalten und wir haben ein super Team. Das muss unser Trumpf sein.“

Rechtsverteidiger Jan Thielmann (21) über …

... sein Spielfazit: „Wir hatten ein intensives Spiel, wurden gerade in der zweiten Halbzeit etwas in unsere Hälfte gedrängt. Wir hatten dann die eine oder andere Möglichkeit, nach vorne umzuschalten. Unter dem Strich ein Punkt mehr, aber wir hätten gerne drei gehabt.“

… die Situation im Tabellenkeller: „Wir hatten den frühen Rückschlag, sind dann gut zurückgekommen, hatten dann das Spiel ein bisschen auf unsere Seite gezogen. In den kommenden Wochen stehen spannende Spiele an, gerade mit den direkten Konkurrenten Bochum, Mainz, Darmstadt. Da müssen wir versuchen zu überzeugen.“

Hier an unserer EXPRESS.de-Umfrage teilnehmen:

FC-Kapitän Florian Kainz (31): „Wir sind nicht happy. Wir nehmen den Punkt gerne mit, aber wir brauchen Siege. In der Phase und der Tabellensituation, in der wir sind, brauchen wir Siege. Das ist uns nicht gelungen.“

FC-Trainer Timo Schultz (46) über …

… den Spielverlauf: „Es war für beide Mannschaften ein sehr intensives Spiel. Ich habe von meiner Mannschaft vor dem Spiel ein offenes Visier erwartet und wir sind voll auf drei Punkte gegangen. Die Mannschaft hat sich von der ersten bis zur letzten Minute in alles reingeschmissen und hatte auch vielversprechende Ansätze in der Offensive.“

… den Punktgewinn: „Es war offenes Visier heute und ein Dreier war drin. Wir können darüber diskutieren, ob er verdient oder glücklich gewesen wäre, das wäre mir am Ende aber egal gewesen.“

Augsburg-Torschütze Arne Maier (25): „Am Ende hat ein bisschen das Quäntchen Glück gefehlt. Man hat in der zweiten Halbzeit gesehen, dass wir das Spiel dominiert haben, viele Chancen hatten. Der Torwart hat ein, zweimal gut gehalten. Bei uns sind es gerade gemischte Gefühle.“