Kölner Europa-Konkurrent patzt Leipzig-Pleite freut den FC – Bayer souverän gegen Frankfurt

Willi Orban, Peter Gulacsi und Kevin Kampl gehen enttäuscht vom Platz

Frust pur: Willi Orban, Peter Gulacsi und Kevin Kampl (v.l.) vergeigten am Montag (2. Mai 2022) mit RB Leipzig das Bundesliga-Gastspiel bei Borussia Mönchengladbach.

Der 1. FC Köln will sich den Traum vom Europapokal erfüllen. Mit RB Leipzig patzte ein unmittelbarer Konkurrent im Kampf um die internationalen Plätze. Bayer Leverkusen siegte souverän.

Der 1. FC Köln träumt vom Europapokal, rangiert in der Bundesliga-Tabelle zwei Spieltage vor Schluss auf Europa-League-Rang sechs. Klar, dass die Kölner am Montagabend (2. Mai 2022) auch mit mindestens einem Auge verfolgten, wie sich die Konkurrenz um die internationalen Plätze schlug.

Denn: Mit Bayer Leverkusen (gegen Eintracht Frankfurt) und RB Leipzig (bei Borussia Mönchengladbach) waren zum Abschluss des 32. Spieltags gleich zwei Teams im Einsatz, die (noch) vor dem FC stehen.

Während sich die Werkself zu Hause gegen die in der Europa League aktuell stark aufspielende Eintracht keine Blöße gab, leistete allerdings ausgerechnet Rheinland-Rivale Gladbach den Kölnern womöglich wertvolle Schützenhilfe.

Bayer Leverkusen nach Sieg gegen Frankfurt auf Champions-League-Kurs

Alles zum Thema RB Leipzig
  • RB Leipzig Nach DFB-Pokal-Thriller: Kampl sorgt mit skurrilem Siegerfoto für Ärger – „Entwürdigung des Pokals“
  • Emotionaler Köln-Abschied Die FC-„Waagschale“ reicht nicht: Darum geht Özcan zum BVB
  • „Fernsehgarten“ Andrea Kiewel macht einem Zuschauer ein irritierendes Angebot
  • Leipzigs Titelfeier gestoppt Medizinischer Notfall kurz vor Pokal-Siegerehrung
  • Finale im DFB-Pokal Packender Elfer-Thriller in Berlin: Leipzig schreibt gegen Freiburg Geschichte
  • Handspiel oder nicht? Freiburg-Tor gegen Leipzig sorgt für Diskussionen – Schiri-Experten melden sich
  • Vor DFB-Pokal-Finale Ex-SCF-Profi steht plötzlich mit Saxofon vor Freiburger Kurve
  • DFB-Pokal live Finale in Berlin: Freiburg und Leipzig wollen ersten Pokal-Erfolg
  • Nächster Eklat Vor DFB-Pokal-Finale gegen Freiburg: Buttersäure-Anschlag bei Leipzig-Fan-Fest?
  • Bundesliga-Saisonfinale Europa und Abstieg: Alle Entscheidungen im Überblick

Die Leverkusener um Coach Gerardo Seoane (43) wollten im Kampf um die Königsklasse alles in eigener Hand behalten – und das klappte dank einer abgebrühten Vorstellung beim 2:0 gegen die Frankfurter Eintracht.

Paulinho (21) brachte die Werkself nach 18 Minuten in Führung: Der Brasilianer zwirbelte eine starke Hereingabe des Franzosen-Wirbelwinds Moussa Diaby (22) in die Maschen, tunnelte dabei noch Frankfurt-Keeper Kevin Trapp (31). Und Bayer Leverkusen legte nach: Patrik Schick (26) besorgte nach dem Seitenwechsel das 2:0 (51.). Für den Tschechen war es der 22. Saisontreffer im 25. Bundesliga-Spiel. Erneut Diaby hatte die Vorarbeit geleistet.

Bayer behauptete durch den Heim-Erfolg Rang drei, hat nun 58 Zähler auf dem Konto – und damit sechs Punkte mehr als Köln. Also reicht der Werkself aus den verbleibenden beiden Spiele bei der TSG Hoffenheim und gegen den SC Freiburg ein Punkt, um den FC definitiv hinter sich zu lassen.

Leverkusens Patrik Schick bejubelt sein Tor gegen Eintracht Frankfurt

Patrik Schick bejubelt sein 22. Saisontor: Der Angreifer traf am Montag (2. Mai 2022) für Bayer Leverkusen im Bundesliga-Spiel gegen Eintracht Frankfurt zum 2:0-Endstand.

Allerdings: Freiburg (55 Punkte) und Leipzig (54) könnten theoretisch dafür sorgen, dass Leverkusen noch auf Rang fünf landet – wenn sich Seoanes Team im Schlussspurt noch entsprechende Patzer leistet, beispielsweise im direkten Duell mit den Breisgauern zum Saison-Finale.

Borussia Mönchengladbach erkämpft sich Heimsieg gegen RB Leipzig

Der große Verlierer des Spieltags heißt derweil RB Leipzig. Die Sachsen und Coach Domenico Tedesco (36) vergeigten ihr Gastspiel in Gladbach, unterlagen 1:3. Damit rutschten die Leipziger auf Rang fünf ab, liegen nur noch zwei (!) Zähler vor Köln! Wer hätte das vor dieser Saison vor möglich gehalten...

Jonas Hofmann jubelt mit seinen Teamkollegen über sein Tor gegen RB Leipzig

Gladbacher Jubel: Jonas Hofmann (l.) gelang am Montag (2. Mai 2022) im Bundesliga-Spiel gegen RB Leipzig ein Doppelpack. Die Borussia siegte 3:1.

Matchwinner auf Gladbacher Seite war Nationalspieler Jonas Hofmann (29), dem ein Doppelpack gelang (45.+2, 77.). Breel Embolo (25) hatte die Fohlen in Führung gebracht (17.), Christopher Nkunku (24) für Leipzig zwischenzeitlich ausgeglichen (36.). Bitter für die Gäste: Leipzig spielte fast eine halbe Stunde in Überzahl. Nico Elvedi (25) hatte auf Gladbacher Seite nach 64. Minuten Rot nach einer Notbremse gesehen. Doch die nummerische Überlegenheit half am Ende nicht.

Leipzig rangiert nun nur noch zwei Pünktchen vor dem FC, hat mit einem Heimspiel gegen Augsburg und dem Gast-Auftritt bei Arminia Bielefeld am letzten Spieltag jedoch auch zwei – vermeintlich – machbare Aufgaben vor der Brust. Der Sieg-Druck ist allerdings da: Platz vier hat RB nun nicht mehr in eigener Hand.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.