+++ LIVETICKER +++ Testspiel live FC trifft auf Swansea City: Lemperle trifft doppelt – Anschlusstreffer kurz vor der Pause

+++ LIVETICKER +++ Testspiel live FC trifft auf Swansea City: Lemperle trifft doppelt – Anschlusstreffer kurz vor der Pause

Erneuter Coup trotz Transfersperre1. FC Köln holt Mega-Talent von RB Leipzig

Chilohem Onuoha in Aktion.

Chilohem Onuoha, hier am 22. Mai 2024 für Deutschlands U19, wechselt zum 1. FC Köln und wird an Verl verliehen.

Nächster Transfer für den 1. FC Köln, trotz Fifa-Sperre! Am Dienstag gaben die Kölner einen weiteren Zugang bekannt, der erstmal verliehen wird.

von Uwe Bödeker (ubo)

Der 1. FC Köln hat am Dienstag (18. Juni 2024) Mittelfeldspieler Chilohem Onuoha (19) verpflichtet. Das Offensivtalent kommt vom Nachwuchs von RB Leipzig und wird für die anstehende Saison 2024/25 an den Drittligisten SC Verl verliehen. 

Es ist der zweite Coup der Kölner in dieser Sommerpause – trotz Transfersperre!

1. FC Köln holt Onuoha von RB Leipzig

Schon am Freitag (14. Juni) präsentierte Sport-Geschäftsführer Christian Keller (45) den Stürmer Mansour Ouro-Tagba (19). Er kam ablösefrei vom TSV 1860 München ans Geißbockheim und wird in der neuen Saison an Jahn Regensburg ausgeliehen.

Alles zum Thema 2. Fußball-Bundesliga

Laut Fifa-Strafe darf der FC erst ab dem 1. Januar 2025 wieder neue Spieler registrieren. Es handelt sich genaugenommen also um eine Registrierungssperre, nicht um eine Transfersperre. So kann sich Köln nun mit einer „technischen Registrierung“ Talente frühzeitig sichern. Die Talente werden dann verliehen und dann je nach Entwicklung variabel im Winter oder Sommer 2025 ans Geißbockheim zurückgeholt. Der FC ist also auch in diesem Sommer nicht tatenlos auf dem Transfermarkt.

Keller ist glücklich über die Verpflichtung von Onuoha: „Chilo bringt in Bezug auf sein Talentpotential ein recht komplettes Gesamtpaket aus athletischen und technischen Fähigkeiten mit. Unsere Aufgabe wird es nun sein, ihn bestmöglich an die höheren Herausforderungen im Herrenfußball zu gewöhnen und aus seinem Potential Qualität zu entwickeln. Mit der Leihe nach Verl haben wir dafür einen guten Anfang geschaffen und werden Chilo während der Leihe intensiv begleiten.“

Chilohem Onuoha freut sich ebenfalls: „Ich habe mich für den FC entschieden, weil ich in den Gesprächen viel Vertrauen gespürt habe. Außerdem habe ich hier die Möglichkeit, mich weiterzuentwickeln. Ich habe Freunde in Köln, die den FC schon lange verfolgen und die mir viel über den Verein erzählt haben.“

Mitgliederstammtisch beim 1. FC Köln

Von den Fans gegrillt! FC-Präsident Wolf und Sportboss Keller stellen sich den Mitgliedern

1/12

Perspektivisch freut er sich vor allem auf die Stimmung bei Heimspielen: „Ich habe große Lust, eines Tages im Rhein-Energie-Stadion spielen zu dürfen und werde hart arbeiten, um mir dieses Ziel zu erfüllen. Um das zu erreichen, ist es ein guter Schritt, in meinem ersten Jahr im Senioren-Fußball in der 3. Liga beim SC Verl zu spielen.“

Onuoha ist in Berlin geboren, war dort bei den Füchsen aktiv und bei der Hertha. Zuletzt spielte er zwei Jahre in der U19 bei RB Leipzig. Er absolvierte zuletzt auch sein erstes Länderspiel für die U19 des DFB in Dänemark (1:5-Niederlage).