Rhein-Sieg-Kreis Waldbrand ausgebrochen – Feuerwehr und Hubschrauber im Einsatz

Ungarn oder Moldau Das sagt FC-Trainer Baumgart über die möglichen Euro-Gegner

Steffen Baumgart und Thomas Kessler beim Training des 1. FC Köln.

Steffen Baumgart und Thomas Kessler (hier am 31. Juli 2022) müssen mit dem 1. FC Köln in den Playoffs zur Conference League entweder nach Ungarn oder in die Republik Moldau.

Der 1. FC Köln bekommt es in den Playoffs zur Conference League entweder mit einem Team aus Ungarn oder der Republik Moldau zu tun. Das ergab die Auslosung in Nyon. Die FC-Stimmen zu den möglichen Gegnern.

Die Lose sind gezogen! Erstmals seit 2017 befand sich der 1. FC Köln am Dienstag (2. August 2022) wieder in einem der internationalen Töpfe. Nun stehen die möglichen FC-Gegner in den Playoffs zur Conference League fest.

Die Mannschaft von Trainer Steffen Baumgart (50) trifft entweder auf Fehérvár FC aus Ungarn oder den FC Petrocub Hîncești aus der Republik Moldau. Das ergab die Auslosung im schweizerischen Nyon.

1. FC Köln hat zunächst ein Heimspiel in der Conference League

Dabei hat der FC am 18. August zunächst ein Heimspiel im Rhein-Energie-Stadion, ehe es eine Woche später in die Fußball-Provinz geht. Der endgültige Gegner für Köln wird nun in der dritten Qualifikationsrunde im Hin- und Rückspiel am 4. und 11. August ermittelt.

Alles zum Thema Steffen Baumgart
  • „Fällt mir nicht leicht“ Das ist Baumgarts FC-Kader für Leipzig – Hübers ist zurück
  • Nach Modeste-Abgang beim FC Baumgarts Sturm-Plan für Leipzig – der Stand bei Tigges & Andersson
  • Was war da denn los? FC sorgt mit PK-Video für Schmunzler: So haben Fans Baumgart noch nie gehört
  • Nach Transfer-Theater BVB-Coach Terzic reagiert auf FC-Ärger – Modeste-Debüt in Freiburg?
  • 1. FC Köln gegen RB Leipzig Trainer Steffen Baumgart spricht über Auswärtsspiel beim Pokalsieger
  • Spiel bei RB Leipzig FC muss auf eine Stammkraft verzichten – Baumgart schickt Quartett in die U21
  • Nach Modestes FC-Aus Königstransfer, Tony-Nachfolger, Klub-Juwel – das ist Baumgarts Sturm-„Kollektiv“
  • FC-Wechsel fix Liebes-Botschaft zum Abschied: So erklärt Modeste sein Köln-Aus
  • Medizincheck läuft schon Nächster Schritt beim Modeste-Transfer – Baumgart mit Wut-Rede
  • Stimmen zum FC-Start So reagieren die Köln-Profis auf Modestes Abgang: „Reisende soll man nicht aufhalten“

Sollte sich der Klub aus Moldau durchsetzen, blüht den reisefreudigen FC-Fans eine Reise in die Hauptstadt Chisinau, da Hincestis Stadion mit 2.672 Plätzen nicht den UEFA-Richtlinien genügt: zu klein. Fehérvár dagegen würde den FC im eigenen, 14.201 Plätze umfassenden Stadion, in der Stadt Székesfehérvár (60 Kilometer von der Hauptstadt Budapest entfernt) empfangen.

Und was sagen die FC-Verantwortlichen zu den machbaren Losen? Steffen Baumgart gestand nach der Trainingseinheit, dass er die Auslosung nicht verfolgen würde.

Anzeige: Jetzt Gutschein für den Fanshop des 1. FC Köln gleich hier im EXPRESS-Gutscheinportal sichern!

Der FC-Trainer sagte hinterher: „Es sind zwei interessante Aufgaben, die herausfordernd sind. Trotzdem haben wir das Gefühl, dass wir die Gruppenphase erreichen können – und das sollte auch unser Ziel sein. Jetzt müssen wir abwarten, welches von den beiden Teams weiterkommt. Lassen wir uns überraschen.“

Sollte der FC die Playoffs überstehen, würde der Klub in die Gruppenphase des drittwichtigsten Wettbewerbs im europäischen Fußball einziehen. Diese wird vom 8. September bis 3. November donnerstags – an den gleichen Abenden wie die Spiele der UEFA Europa League – ausgetragen.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.