+++ EILMELDUNG +++ Er ist eine Klublegende BVB-Hammer: Dortmund zaubert überraschenden Watzke-Nachfolger aus dem Hut

+++ EILMELDUNG +++ Er ist eine Klublegende BVB-Hammer: Dortmund zaubert überraschenden Watzke-Nachfolger aus dem Hut

Liveticker zum NachlesenDoppelter Platzverweis für Frankfurt – Thielmann erhöht auf 2:0!

Jan Thielmann bejubelt seinen Treffer zum 2:0 gemeinsam mit seinen Teamkollegen im Spiel gegen Eintracht Frankfurt (3. Februar 2024).

Jan Thielmann bejubelt seinen Treffer zum 2:0 gemeinsam mit seinen Teamkollegen im Spiel gegen Eintracht Frankfurt (3. Februar 2024).

Zum Topspiel des 20. Spieltags empfing der 1. FC Köln im Rhein-Energie-Stadion Eintracht Frankfurt. Lies hier noch einmal den EXPRESS.de-Liveticker zur Partie. 

von Sebastian Bucco (buc)

Im Bundesliga-Topspiel am Samstagabend (3. Februar 2023, 18.30 Uhr) traf der 1. FC Köln im heimischen Rhein-Energie-Stadion auf Eintracht Frankfurt. Die Gäste kamen mit ordentlich Rückenwind nach Müngersdorf, denn die Adler hatten nur eins der letzten fünf Spiele verloren.

Nachdem sich die Geißböcke aber bereits im Hinspiel (3. September 2023) einen Punkt erkämpfen konnten, wollte das Team von Trainer Timo Schultz (46) auch in der Rückrunde wichtige Zähler gegen die Hessen einheimsen. Lies hier noch einmal den Liveticker zur Partie.

Liveticker: 1. FC Köln – Eintracht Frankfurt

1. FC Köln 2:0 Eintracht Frankfurt

Alles zum Thema Jan Thielmann

Tore:  1:0 Alidou (67.) 2:0 Thielmann (80.)

Abpfiff

93.: Maina mit der super Möglichkeit auf das 3:0! Nach Steckpass von Ljubicic will der Flügel-Flitzer Trapp tunneln, der Frankfurt-Keeper bekommt seine Beine jedoch schnell genug zu.

90.: Es gibt fünf Minuten Nachspielzeit, dann kann die Party in Müngersdorf beginnen.

89.: Schultz bringt drei neue Spieler in die Partie. Es kommen Carstensen, Christensen und Heintz für Schmitz, Huseinbasic und Finkgräfe.

85.: Karneval in Müngersdorf: Die Fans auf den Rängen feiern, als wenn das Spiel schon abgepfiffen ist. Mit zwei Mann in Überzahl darf sich der FC hier nicht mehr die Butter vom Brot nehmen lassen. Nach den Niederlagen von Mainz und Darmstadt wären das ganz fette Big-Points im Abstiegskampf.

83.: Tuta steigt im Kopfball-Duell mit dem Ellbogen ins Gesicht von Chabot und sieht folgerichtig die Gelb-Rote Karte. Das ist der zweite Platzverweis!

Rote Karte für Frankfurt!

80.: Smolcic verliert den Ball im Aufbauspiel gegen Martel. Der Konter-Zug vom FC rollt auf die Defensive zu und am Ende ist es Thielmann, der das Ding im Kasten unterbringt.

Tor für den 1. FC Köln!!!!

77.: Frankfurt wechselt dreifach. Unter anderem betritt Paris-Neuzugang Ekitike das Feld. Der Franzose kam am Deadline Day für 30 Millionen Euro zur Eintracht.

74.: Tuta knallt das Ding richtung FC-Tor, Schwäbe kann zum Eckball klären. Kann der FC die Führung in Überzahl ins Ziel bringen?

73.: Kainz setzt einen Schuss aus 22 Metern knapp neben den Kasten. Für den angeschlagenen Alidou kommt Adamyan ins Spiel.

71.: Die Frankfurter bringen Philipp Max für Hugo Larsson in die Partie.

68.: Den anschließenden Freistoß bringt Finkgräfe in den Strafraum, Kainz verlängert auf den zweiten Pfosten, wo Ljubicic den Ball aufs Tor schießt. Alidou fälscht den Ball entscheidend ab, das ist die Führung für den FC!

Tor für den 1. FC Köln!!!!

66.: Frankfurts Nkounkou sieht die Ampelkarte! Alidou ist an der Torauslinie eigentlich schon vorbei an dem Frankfurter, der tritt im Liegen nach und trifft Alidou ganz leicht.

Rote Karte für Frankfurt

62.: Thielmann tankt sich auf der linken Außenbahn durch und flankt das Ding scharf in den Sechzehner. Alidou lauert am zweiten Pfosten, aber Frankfurts Nkounkou kann den Ball in letzter Sekunde ins Aus klären.

60.: Ljubicic tunnelt Larsson, der Frankfurter kann den FC-Profi nur mit einem Foul stoppen. Schiri Gerach lässt seine Karten trotzdem stecken.

58.: Da ist die Führung für Eintracht Frankfurt! Chaibi bleibt vor Schwäbe eiskalt und schweißt das Ding ins Tor. Es gibt nur ein Problem: Der Linienrichter hebt vollkommen richtig die Fahne, Abseits. 

54.: Fast ein Ping-Pong-Tor für die Gäste. Nach mehreren Schuss-Versuchen und abgeblockten Bällen ist es Tuta, der die Kugel über den Kasten hämmert.

51.: Thielmann mit einem extrem unnötigen Foul an Götze. Die Gäste aus Frankfurt sind nach der Spielunterbrechung besser in der Partie. Der Freistoß von Chaibin wird immer länger und länger, Schwäbe kriegt seine Fingerspitzen noch an den Ball. 

49.: Nach drei Minuten kann das Spiel weiter gehen. Ordner haben die süßen Goldstücke vom Rasen aufgesammelt.

46.: Aus Protest gegen den Investoren-Einstieg bei der DFL, haben die FC-Fans Schoko-Taler auf den Rasen geworfen. Das Spiel ist unterbrochen.

46.: Der Ball in Müngersdorf rollt wieder. Bei den Frankfurtern kommt Chaibi für Ebimbe in die Partie. Der FC geht unverändert in den zweiten Durchgang. 

Anpfiff

Halbzeit-Fazit: Der FC liefert eine gute erste Halbzeit gegen Eintracht Frankfurt, doch wie immer ist das größte Problem die harmlose Offensive. Weder Thielmann noch Ljubicic konnten ihre guten Chancen in Tore ummünzen. Die Gäste sind bis auf die Chance von Skhiri in der 40. und einen Kopfball von Koch ebenfalls harmlos vor dem Kasten von Marvin Schwäbe. Die Adler konzentrieren sich auf körperliche Zweikämpfe und giftige Aktionen – Schiri Timo Gerach muss aufpassen, dass ihm das Spiel im zweiten Durchgang nicht aus den Händen gleitet.

Halbzeit

45.: Kurz vor der Halbzeit geht nochmal ein Raunen durchs Rhein-Energie-Stadion. Ansatzlos probiert es Ljubicic aus 30 Metern, in der Pause muss der FC-Ösi aber noch ein bisschen Ziel-Wasser trinken.

42.: Ohne Rücksicht auf Verluste rutscht Nkounkou in Schmitz rein. Entgegen der Meinung der 50.000 Fans in Müngersdorf, sieht der Frankfurter keine Gelbe Karte.

40.: Das war fast die Führung für Frankfurt! Götze setzt Teamkollege Skhiri mit einem Heber-Pass in Szene. Dem Tunesier versagen die Nerven und Schwäbe kann zum Eckball parieren.

38.: Nach einem tollen Solo von Finkgräfe, der gleich mehrere Frankfurter austanzt, hat Ljubicic die gute Möglichkeit auf ein Tor. Im Abschluss bleibt der Österreicher zu unpräzise.

34.: Frankfurts Tuta trifft Martel am Knöchel und sieht folgerichtig den Gelben Karton.

33.: Nach einer Ecke köpft Schmitz den Ball auf Timo Hübers. Der Innenverteidiger feuert auf den gegnerischen Kasten, stand vorher aber deutlich im Abseits.

29.: Die Geißböcke versuchen mit einem Konter für Entlastung zu sorgen, doch der lange Pass von Alidou in die Spitze ist so lang, den hätte nicht einmal Usain Bolt erlaufen.

27.: Die Gäste setzten sich jetzt vor dem FC-Strafraum fest. Es gibt einen Eckball für Frankfurt.

24.: Jan Thielmann liegt mit schmerzverzerrtem Gesicht am Boden. Für das Foul von Smolcic müsste es eigentlich eine Karte geben. 

22.: Eine lange Flanke landet am zweiten Pfosten bei Alidou. Der Flügelspieler will den Ball in den Rückraum ablegen, rutscht mit seinem Fuß aber unglücklich über die Kugel.

19.: Nach einem harten Einsteigen gegen Kalajdzic sieht Huseinbasic die erste Gelbe Karte des Spiels. 

18.: Der FC geht immer wieder giftig in die Zweikämpfe und zeigt in den ersten 20 Minuten die Einstellung, die du im Abstiegskampf brauchst.

14.: Jan Thielmann mit der Riesen-Chance auf die Führung! Der Stürmer läuft alleine auf Kevin Trapp zu, setzt die Kugel aus spitzem Winkel jedoch knapp daneben. Der Frankfurt-Keeper kriegt seine Hand noch entscheidend an den Ball. 

12.: Frankfurt jetzt mit mehr Ballbesitz, doch die Geißböcke jagen der Kugel hinterher und stören die Eintracht immer wieder im Spielaufbau.

8.: In der Anfangs-Phase zeigt sich der FC sicher mit dem Ball. Es wirkt nicht, als wenn ein Abstiegskandidat gegen einen Conference-League-Teilnehmer spielt. 

5.: Nach einem Dribbling von Alidou landet der Ball am zweiten Pfosten bei Ljubicic. Der Österreicher kann den Ball aber nicht richtig kontrollieren und jagt das Ding über den Kasten.

3.: Auch der FC legt ordentlich los und macht Druck. Ein Schuss von Thielmann wird jedoch wegen Abseits-Position zurückgepfiffen.

2.: Die FC-Fans legen los wie die Feuerwehr! Die wird möglicherweise auch auf der Südtribüne benötigt, denn die Ultras zünden alles, was noch von Silvester übrig geblieben ist. 

1.: Der Ball in Müngersdorf rollt!

Anpfiff

18.28 Uhr: Die Hymne in Müngersdorf läuft, es ist alles für ein Bundesliga-Topspiel am Samstagabend angerichtet.

18.26 Uhr: Trippel-Appell an Eintracht Fans: „Benehmen kann man sich nicht kaufen“ Die Gäste hatten kurz vor dem Ehrenapplaus für den kürzlich verstorbenen Heinz Simmet Schmäh-Gesänge angestimmt.

18.22 Uhr: Das Hinspiel: Im September entführte der FC mit einer couragierten Leistung einen Punkt aus Frankfurt. Das entscheidende Tor für die Geißböcke erzielte Florian Kainz per Elfmeter. 

18.15 Uhr: Die Konkurrenz im Tabellenkeller hat Punkte liegen lassen. Mainz und Darmstadt haben beide verloren – Bochum hat sich einen Punkt gegen Augsburg erkämpft. Ein Dreier gegen Frankfurt wäre also von immenser Bedeutung. 

18.10 Uhr: Youngster Justin Diehl steht heute nicht im Kader des 1. FC Köln. Der Flügelstürmer fehlte bereits unter der Woche krankheitsbedingt im Training. 

18.06 Uhr: Die Eintracht hat nur eins der letzten fünf Bundesliga-Spiele verloren. Zuletzt gab es zuletzt einen 1:0-Sieg gegen Mainz und ein 1:1-Unentschieden gegen Darmstadt. 

18.00 Uhr: Der 1. FC Köln wird heute in Müngersdorf nicht mit dem klassischen Rewe-Schriftzug auf der Brust auflaufen. Stattdessen steht dort „DERTOUR“, der Touristikleitmarke von Hauptsponsor Rewe.

17.50 Uhr: Die Kölner Fans breiten vor dem Anpfiff erneut das riesige Mutmach-Plakat aus: „FC jeff Jas - He weed nit resigniert!“

17.42 Uhr: Für die Fans im Rhein-Energie-Stadion gibt es eine Neuerung. Der große Fanshop auf der Südtribüne wurde in den vergangenen Wochen renoviert und hat beim heutigen Heimspiel erstmals wieder geöffnet.

17.36 Uhr: Bei den Gästen aus Frankfurt steht erstmals in der Rückrunde wieder Ellyes Skhiri in der Startelf. Mit Tuniesien war der Ex-FC-Profi beim Afrika-Cup in der Gruppenphase gescheitert.

17.30 Uhr: Damit vertraut FC-Coach Timo Schultz exakt der gleichen Aufstellung, die vergangene Woche gegen Wolfsburg einen Punkt geholt hat.

17.28 Uhr: Herzlich willkommen zum EXPRESS.de-Liveticker, so geht der FC in das Heimspiel gegen Frankfurt: Schwäbe – Schmitz, Chabot, Hübers, Finkgräfe – Martel, Huseinasic – Alidou, Kainz, Ljubicic – Thielmann.