Zweiter Sommer-Transfer auf dem Weg FC baggert an Mini-Rode aus der vierten Liga

Denis Huseinbasic im Zweikampf mit Nejmeddin Daghfous

Denis Huseinbasic (r., hier im Zweikampf mit Gießens Nejmeddin Daghfous am 16. April 2022) hat das Interesse vom 1. FC Köln geweckt.

Der 1. FC Köln steht kurz vor dem zweiten Transfer für die kommende Spielzeit. Nach der Verpflichtung von Linton Maina baggert der neue Sportchef Christian Keller am Mini-Rode von Kickers Offenbach.

Jetzt geht es Schlag auf Schlag in Sachen Neuzugängen beim 1. FC Köln. Nach der Verpflichtung von Linton Maina (22, Hannover 96) basteln die Verantwortlichen bereits am zweiten Sommer-Zugang.

Dabei hat Neu-Boss Christian Keller (43) offenbar Denis Huseinbasic (20) an der Angel. Der Abräumer kickt aktuell bei den Kickers Offenbach in der 4. Liga und soll am Geißbockheim den nächsten Schritt in seiner Karriere gehen.

Beobachter vergleichen den 1,84 Meter großen Rechtsfuß, der in der Jugend von Eintracht Frankfurt ausgebildet wurde, mit Frankfurt-Star Sebastian Rode (31). Der Europa-League-Finalist wechselte 2010 ebenfalls als 20-Jähriger vom Bieberer Berg in die Bundesliga und legte anschließend eine steile Karriere hin. Wie Rode ist auch Huseinbasic ein giftiger und galliger Abräumer, der seine Stärken in der Balleroberung und im Umschaltspiel hat.

Alles zum Thema Steffen Baumgart
  • Abo-Preis verdoppelt Satte Erhöhung bei DAZN: Vor allem FC-Fans dürften sich jetzt ärgern
  • Von Bundesliga-Profis gewählt Baumgart erhält Auszeichnung – neuer FC-Vertrag mit Laufzeit ausgehandelt
  • „Er lebt den Fußball wie ich früher“ Baumgarts erster Trainer schwärmt vom FC-Vulkan
  • Neue FC-Preisschilder Baumgart schraubt Marktwerte deutlich nach oben – doch eine Zahl schmerzt
  • FC-Trainer tanzt auf TikTok Baumgart landet gemeinsam mit Tochter nächsten Netz-Hit
  • Köln vor Sturm-Transfer Längster FC-Vertrag für Tigges? So geht es ihm nach seiner Verletzung
  • FC-Kauf trotz leerer Kasse Darum ist BVB-Mann Tigges Kölns Wunsch-Stürmer
  • FC legt los U21 startet Vorbereitung mit zwei Probespielern – neuer Stürmer im Anflug
  • „Viel Fantasie für die Zukunft“ Transfer fix – FC-Boss schwärmt von Sturm-Kante Tigges
  • „Viel Qualität, die unser Kader braucht“ Baumgart: Seine FC-Pläne mit Sturm-Neuzugang Tigges

Steffen Baumgart: „Wir fischen nicht im Star-Becken“

Keller hat den Mittelfeldspieler schon länger auf dem Radar, er traut Huseinbasic den gewaltigen Sprung von der 4. Liga in die Bundesliga zu. In dieser Saison kam der Youngster in Offenbach auf 33 Einsätze (vier Tore, zwei Vorlagen). Da sein Vertrag noch bis 2024 läuft, wird eine Ablöse im wohl niedrigen sechsstelligen Bereich fällig.

Anzeige: Jetzt Gutschein für den Fanshop des 1. FC Köln gleich hier im EXPRESS-Gutscheinportal sichern!

Steffen Baumgart (50) hatte bereits zuvor angekündigt, dass im Sommer nicht die ganz großen Namen am Geißbockheim aufschlagen werden. „Wir fischen diesen Sommer nicht in den Star-Becken. Wir fischen in den Becken, wo wir glauben, dass sich Jungs verstecken, aus denen wir mehr herausholen können. Vielleicht werden sie dann mal Stars“, sagte Baumgart jüngst gegenüber EXPRESS.de

Huseinbasic passt dabei genau ins Anforderungs-Profil. Ein junges Talent, das der FC mit seinen geringen finanziellen Mitteln entwickeln möchte.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.