Neue Transfermarkt-ZahlenFC-Profi schraubt Marktwert aufs 40-fache seiner Ablöse

Timo Hübers spielt für den 1. FC Köln gegen die TSG Hoffenheim.

Denis Huseinbasic (l.), hier beim Bundesliga-Spiel gegen die TSG Hoffenheim am 30. Oktober 2022 mit Teamkollege Timo Hübers, überrascht beim 1. FC Köln.

Das Portal „Transfermarkt.de“ hat seine neuen Marktwert-Schätzungen veröffentlicht. So sehen die Zahlen des 1. FC Köln aus.

Kölns Europapokal-Abenteuer lässt die Marktwerte vieler FC-Profis in die Höhe schnellen – trotz Aus in der Conference-League-Gruppenphase.

Mittwochmittag (9. November 2022) hat das Portal „Transfermarkt.de“ seine neuen Schätzungen veröffentlicht. Besonders erfreulich aus Kölner Sicht: Denis Huseinbasic (21).

FC-Durchstarter Denis Huseinbasic bereits Vielfaches seiner Ablöse wert

Zur Erinnerung: Im Sommer schnappte sich der FC den Mittelfeld-Allrounder für 50.000 Euro aus der Regionalliga von den Kickers Offenbach. Nun wird Huseinbasics Wert (bislang 500.000) schon auf satte zwei Millionen Euro taxiert. Das 40-fache seiner Ablöse!

Alles zum Thema Fußball Transfers

1
/
4

Nicht umsonst wurde der Youngster, der in seinen ersten 13 Profi-Einsätzen fünf Scorer-Punkte (drei Tore, zwei Vorlagen) gesammelt hat, von den FC-Fans gerade zum Spieler des Monats Oktober gewählt.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt der externen Plattform Twitter, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte der externen Plattform Twitter angezeigt werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Sportboss Christian Keller (43) schwärmte zuletzt: „Wir haben hinter jedem Spieler einen Entwicklungsplan. Denis Huseinbasic ist deutlich vor der geplanten Zeitschiene. Es ist sehr schön zu sehen, dass so ein Junge, den niemand auf dem Schirm hatte, hier auf einmal höchstem Niveau mitspielen kann.“

Den größten Sprung im Vergleich zu seiner bisherigen Marktwert-Schätzung hat Sechser Eric Martel (20) hingelegt – mit einer Verdopplung von zwei auf vier Millionen Euro. Anzeige: Jetzt Gutschein für den Fanshop des 1. FC Köln gleich hier im EXPRESS-Gutscheinportal sichern!

Ebenfalls stark: Flügel-Rakete Linton Maina (23, von 1,8 auf 3,5 Millionen), Ösi-Star Dejan Ljubicic (25, von 8,5 auf zehn Millionen), Nummer eins Marvin Schwäbe (27, von vier auf fünf Millionen) und Angreifer Steffen Tigges (24, von 2,5 auf 3,5 Millionen Euro).

Halbiert hat sich der Wert dagegen bei Sorgen-Stürmer Sebastian Andersson (31) – von zwei auf eine Million Euro. Auch Linksverteidiger Kristian Pedersen (28) ist siebenstellig abgestürzt, von drei auf zwei Millionen Euro. Torhüter Timo Horn (29) fällt um 500.000 auf 1,5 Millionen Euro. (mze)