Erster Transfer soll feststehenBericht: Dieser FC-Profi wechselt bereits im Winter

Dimitrios Limnios hat seinen Schlauchschal im Training tief ins Gesicht gezogen.

FC-Dribbler Dimitrios Limnios, hier im Training am 28. November 2023, soll Köln laut Medienberichten aus Griechenland bereits im Winter verlassen. 

Das Kapitel 1. FC Köln könnte sich für Flügelspieler Dimitrios Limnios bald schließen. Laut einem Medienbericht aus Griechenland wird der Vertrag des 25-Jährigen im Winter aufgelöst.

von Sebastian Bucco (buc)

Seit Sommer 2020 steht Flügelspieler Dimitrios Limnios (25) beim 1. FC Köln unter Vertrag – unterzeichnete damals ein Arbeitspapier bis zum Sommer 2024. Die erschreckende Bilanz: Gerade einmal 15 Einsätze für die Profis und keine einzige Tor-Beteiligung. 

Weder unter Ex-Trainer Markus Gisdol (54), noch unter Coach Steffen Baumgart (51) konnte sich der Grieche durchsetzen und in der Bundesliga für Furore sorgen. Stattdessen könnte sich das FC-Kapitel Limnios laut einem Medienbericht aus der Heimat des 25-Jährigen bereits im Winter schließen. 

Bericht: Vertrag von Limnios soll bereits im Winter aufgelöst werden

Laut der Seite „sporttime.gr“ hat sich Limnios mit dem 1. FC Köln auf eine vorzeitige Auflösung seines Vertrags im Winter geeinigt. 

Alles zum Thema 2. Fußball-Bundesliga

Damit könnte der 25-Jährige zum Start ins neue Jahr seiner Karriere neuen Aufschwung verleihen. Der FC würde auf der Gegenseite das üppige Gehalt eines Spielers einsparen, der es in dieser Saison nur viermal in den Kader von Trainer Steffen Baumgart (51) geschafft hat. 

Nach seinem erfolgreichen Leihspiel bei Twente Enschede in der Saison 2021/22 und seiner anschließenden Kreuzband-Verletzung wollte sich der Grieche beim FC eigentlich durchbeißen. 

„Der Klub ist zufrieden und plant für die kommende Saison mit mir. Deswegen beschäftige ich mich überhaupt nicht mit einem Abschied aus Köln. Ein Wechsel war und ist kein Thema für mich. Wie es dann kommende Saison weiter geht, kann ich jetzt noch nicht sagen. Ich will mich nun ausschließlich auf meine Leistungen konzentrieren“, sagte der Rechtsaußen im Juli im EXPRESS.de-Interview

1. FC Köln: Limnios-Interesse aus der 2. Bundesliga und den Niederlanden

Einige Monate später scheint auch dieser Versuch krachend gescheitert zu sein. Trotz der fehlenden Spielpraxis soll es aber einige Interessenten für den griechischen Nationalspieler geben. 

Unter anderem wird davon berichtet, dass Mannschaften aus der 2. Bundesliga ihre Fühler nach dem 25-Jährigen ausgestreckt haben. Alternativ zu Deutschland wäre aber auch eine Rückkehr in die holländische Eredivisie oder nach Polen eine Option. 

Doch egal für welchen Verein sich Limnos schlussendlich entscheidet, für alle Parteien wäre eine Vertragsauflösung im Winter die beste Option.