Chance unter Steffen Baumgart FC nimmt Top-Talent mit ins Trainingslager

Philipp Wydra und Kingsley Ehizibue kämpfen beim 1. FC Köln um den Ball.

Philipp Wydra, hier im Zweikampf mit Kingsley Ehizibue, kam beim internen Testspiel des 1. FC Köln am 25. März 2021 zum Einsatz.

Wenn der 1. FC Köln am 16. Juli ins Trainingslager nach Donaueschingen (bis zum 25. Juli) aufbricht, wird ein weiteres Top-Talent des Vereins an Bord sein. Denn neben den bereits etablierten Eigengewächsen wie Marvin Obuz (18) und Tim Lemperle (19) bekommt nach EXPRESS-Informationen auch Philipp Wydra (18) die Chance, sich Neu-Trainer Steffen Baumgart (49) zu zeigen.

Eine zweite „Causa Wirtz“ soll beim 1. FC Köln unbedingt vermieden werden. Florian Wirtz (18) wechselte im Januar 2020 für einen niedrigen sechsstelligen Betrag zu Bayer Leverkusen, ist inzwischen an die 50 Millionen Euro wert.

Philipp Wydra gilt als eines der größten Talente des 1. FC Köln

Das soll bei Philipp Wydra nicht passieren, der Österreicher (Vertrag bis 2022) soll seinen Durchbruch am Geißbockheim schaffen. Dafür werden dem Offensivspieler nun (Profi-)Perspektiven aufgezeigt. Die Vorbereitung kann zu seiner Bühne werden.

Alles zum Thema Steffen Baumgart

Denn am Geißbockheim hält man große Stücke auf Wydra, sieht ihn im internen Talente-Ranking mit Justin Diehl (16) ganz weit vorne. Das soll sich nun für den Jungen bezahlt machen. Nachdem die A-Jugend-Saison bereits im Oktober wegen Corona abgebrochen wurde, durfte Wydra immer mal wieder Herrenfußball-Luft schnuppern. So kam er nicht nur im internen Testspiel Ende März zum Einsatz, sondern gehörte im Saison-Endspurt auch zum Aufgebot der Kölner Reserve.

Philipp Wydra nicht einziges Talent im Trainingslager des 1. FC Köln

Gegen Wiedenbrück (1:1) feierte der österreichische U-Nationalspieler am vorletzten Spieltag sogar sein Startelf-Debüt für die U21 in der Regionalliga West.

Philipp Wydra spielt für die U17 des 1. FC Köln gegen Borussia Dortmund.

Philipp Wydra beim U17-Spiel des 1. FC Köln gegen Borussia Dortmund am 7. März 2020

Nun soll das spielerisch herausragende Talent behutsam bei den Profis aufgebaut werden. Mit der Nominierung für das Trainingslager bekommt er dabei eine glaubhafte Perspektive aufgezeigt. Neu-Trainer Steffen Baumgart wird den offensiv variabel einsetzbaren Linksfuß genauestens unter die Lupe nehmen.

Gleiches soll für Diehl und Georg Strauch (20) gelten, die sich ebenfalls in der Vorbereitung präsentieren dürfen.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.